Neuerungen in Logic Pro X

Hier erfährst du mehr über die neuesten Updates für Logic 10.4.5

MIDI-Sync-Einstellungen

MIDI-Beat-Clock kann an einzelne Ports gesendet werden, jeweils mit eigenen Einstellungen wie Taktversatz und Plug-in-Latenzausgleich.

Weitere Informationen

Dynamisches Laden von Plug-ins

Logic lädt nur die Plug-ins und Software-Instrumente, die für die Wiedergabe des Projekts benötigt werden. Dadurch lassen sich Projekte schneller öffnen.

Weitere Informationen

DeEsser 2-Plug-in

Das neue DeEsser 2-Plug-in bietet mehr Möglichkeiten zum Verringern von Zischlauten auf Audiospuren.

Weitere Informationen

Und vieles mehr

Verbesserte Leistung

  • Verbesserte Reaktionsfähigkeit von Mixer und Event-Liste bei der Arbeit mit großen Sessions.
  • Projekte mit zahlreichen Flex Time-Bearbeitungen und Tempoänderungen werden effizienter ausgeführt.
  • Optimiert die Leistung für den Mac Pro einschließlich Unterstützung von bis zu 56 Verarbeitungsthreads.
  • Dieses Update umfasst zudem weitere Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen.

Größere Anzahl von Spuren und Kanälen, bis zu:

  • 1.000 Channel-Strips (Stereoaudio)
  • 1.000 Channel-Strips (Software-Instrumente)
  • 1.000 Aux-Channel-Strips
  • 1.000 externe MIDI-Spuren
  • 12 Sends pro Channel-Strip

Neue Funktionen

  • Der Loop-Browser kann nach Loop-Typ filtern und lässt ein Drag & Drop mehrerer Loops gleichzeitig in das Projekt zu.
  • Mit der neuen Filtertaste für gedrückte Tasten im Fenster "Tastaturkurzbefehle" lässt sich überprüfen, ob einer Tastenkombination bereits ein Befehl zugewiesen ist. Weitere Informationen

Sieh dir eine umfassende Schritt-für-Schritt-Anleitung und Informationen zu allen Funktionen in Logic an. Eine ausführliche Liste der Verbesserungen und Korrekturen in der aktuellen und in den vorherigen Versionen von Logic findest du in den Logic Pro X-Versionshinweisen.


Neuerungen in Logic 10.4.2

  • Weise der Sound Library einen neuen Speicherort auf einem externen Speichergerät zu, um Speicherplatz auf dem Mac zu sparen. Weitere Informationen
  • Eine Mixer-Verbesserung, die eine leichtere Konfiguration der Kopfhörer-Mixe erlaubt und auch ermöglicht, dass Sends unabhängig vom Channel gepanned werden. Weitere Informationen
  • Smart Tempo kann bei Multi-Track-Aufnahmen die Tempodaten mehrerer Spuren analysieren, um das Projekttempo zu bestimmen. Weitere Informationen
  • Importierte Multi-Track-Notenhälse können dem Projekttempo folgen oder dieses definieren. Weitere Informationen
  • Smart Tempo analysiert jetzt das Tempo von MIDI-Performances, die ohne Metronom aufgenommen werden. Weitere Informationen
  • In Alchemy stehen spezielle Drag & Drop-Bereiche zur Verfügung, in denen sich beim Importieren von Audio Resynthese- und Sampling-Optionen auswählen lassen.
  • Alchemy unterstützt das numerische Bearbeiten von Parameterwerten.
  • Wenn ein Automationspunkt über einen anderen gezogen wird, werden diese nun vertikal ausgerichtet.
  • Im Notationseditor können automatische Phrasierungsbögen auf ausgewählte Noten angewendet werden.
  • Du kannst Fotos zu Spur- oder Projektnotizen hinzufügen, um wichtige Session-Details oder Studiohardware-Einstellungen nicht zu vergessen.
  • Dieses Update umfasst auch zahlreiche Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen.


Neuerungen in Logic Pro X 10.4

Plug-ins

  • ChromaVerb ist ein neuer, komplexer, algorithmisch erzeugter Hall mit farbiger, interaktiver Benutzeroberfläche zur Erstellung eines vollen Raumklangs. Weitere Informationen
  • Space Designer bietet durch seine Überarbeitung eine neue skalierbare, Retina-fähige Benutzeroberfläche.
  • Step FX ermöglicht rhythmische Multi-Effekt-Verarbeitung mit drei leistungsstarken Step-Sequenzern und einem X/Y-Pad.
  • Phat FX lässt Spuren mit neun Effekten, die Klängen Wärme und Kraft verleihen, satter und knackiger klingen.
  • Die Vintage-Kollektion an Equalizern bietet drei präzise arbeitende Analog-Equalizer der 50er- bis 70er-Jahre. Weitere Informationen
  • Mellotron ist jetzt als eigenständiges Instrumenten-Plug-in verfügbar.
  • Retro Synth bietet jetzt 18 verschiedene Filtermodelle.

Weitere Inhalte

  • Studioinstrumente sind hochwertig gesampelte, realistische Orchesterinstrumente mit individuell anpassbaren Artikulationssteuerungen. Weitere Informationen
  • Zwei neue Drummer spielen neue Stile mit Brushes, die von Jazz- bzw. Roots-Musik beeinflusst sind.
  • Zwei Vintage-Brush-Kits für Drum Kit Designer.
  • Mehr als 800 neue Loops für verschiedene Instrumente und Genres.
  • Neue Visions-Mediathek für Alchemy mit 150 neuen Presets für Filmmusik.

Weitere Funktionen

  • Mit Smart Tempo kannst du Audioaufnahmen mit einem Klick erstellen, deine Performance das Tempo deines Projekts diktieren lassen und Inhalte unabhängig vom Originaltempo kombinieren. Weitere Informationen
  • Widerrufe und wiederhole Anpassungen am Mixer, für alle in Logic Pro inbegriffenen Plug-ins und manche Drittanbieter-Plug-ins. Weitere Informationen
  • In der Dateienübersicht lassen sich die Speicherorte von Lieblingsordnern mit Samples oder Projekten jetzt mit Lesezeichen versehen.
  • Neben Apple Loops unterstützt der Loop-Browser jetzt auch nicht getaggte Loops, die vorher synchron mit dem Projekttempo probeweise angehört und dann zu einem Projekt hinzugefügt werden können.
  • Eine neue Umgebung zur Artikulationssteuerung bietet eine einheitliche Benutzeroberfläche für Instrumente von Logic Pro und Drittanbietern.


Neu in Logic Pro X 10.3.2

  • Füge deinem Projekt neue Drummer Loops hinzu, und passe sie dann mit den Performance-Steuerelementen an. Weitere Informationen
  • Drei Drummer sind verfügbar, die in den Percussion-Stilen Pop, Songwriter und Latin spielen. Weitere Informationen
  • Transponiere oder pass die Tonhöhe einer Audioregion an.  Weitere Informationen
  • Pass die Länge individueller Schritte im Arpeggiator-Plug-in an.  Weitere Informationen
  • Verbesserte Reaktionsfähigkeit der grafischen Benutzeroberfläche.
  • Alchemy beinhaltet eine Funktion zur automatischen Zeitausrichtung für verbessertes Morphing.
  • Neue additive Effekte in Alchemy erweitern die Optionen zum Filtern und Modulieren des Sounds.
  • Die automatische Lautstärke wird nun wie erwartet zurückgesetzt, wenn ein Cycle wieder zum Anfang zurückkehrt.
  • Der Low-Latency-Modus funktioniert für Hardware-Ausgaben über Ausgang 1-2 wie erwartet.
     
Veröffentlichungsdatum: