Motion: Exportieren eines QuickTime-Films

Exportieren eines QuickTime-Films

Mit dem Befehl „Filme exportieren“ im Menü „Bereitstellen“ kannst du dein Projekt als QuickTime-Filmdatei exportieren. Wähle diese Option, wenn du die Medien in einem anderen Programm verwenden, zu Prüfungszwecken auf ein externes Speichergerät kopieren oder auf einer nicht unterstützten Website veröffentlichen willst. Du kannst genau festlegen, welche Teile deines Projekts exportiert werden sollen, indem du den Befehl „Auswahl als Film exportieren“ verwendest. Diese Vorgehensweise ist nützlich, wenn du Hinter- oder Vordergrundebenen exportieren, andere Teile des Composites jedoch ausschließen willst.

Hinweis: Wenn du die Befehle „Film exportieren“ oder „Auswahl als Film exportieren“ verwendest, kannst du nur jeweils ein Projekt exportieren. Beim Export ist im Menü „Bereitstellen“ in anderen geöffneten Projekten nur ein Befehl vorhanden: An Compressor senden. Alle anderen Befehle im Menü „Bereitstellen“ werden für diese Projekte grau dargestellt und sind erst wieder verfügbar, nachdem der Export abgeschlossen ist. Weitere Informationen findest du unter Exportieren mit Compressor.

Ein Projekt als Filmdatei exportieren

  1. Führe einen der folgenden Schritte aus:

    • Wähle „Bereitstellen“ > „Film exportieren“.

    • Klicke rechts in der Symbolleiste auf „Bereitstellen“ und wähle dann „Film exportieren“.

  2. Wähle im Bereich „Optionen“ des Fensters „Bereitstellen“ die gewünschten Exporteinstellungen aus:

    • Exportieren: Wähle ein Exportformat aus.

    • Öffnen mit: Wähle eine Aktion nach dem Export aus („Keine Aktion“, „Im QuickTime-Player öffnen“ oder „Mit Compressor öffnen“). Auf deinem System muss Compressor installiert sein, um die Funktion „Mit Compressor öffnen“ verwenden zu können.

    • Enthält: Wähle aus, ob nur Video oder Video und Audio enthalten sein soll.

    • Dauer: Wenn du in der Timeline In- und Out-Punkte festgelegt hast, wähle aus, ob die gesamte Sequenz oder nur der Teil zwischen den In- und Out-Punkten exportiert werden soll.

  3. Klicke auf „Rendern“, um weitere Motion-spezifische Optionen festzulegen.

    Weitere Informationen findest du unter Rendereinstellungen.

  4. Klicke auf „Übersicht“, um Details zu der Datei anzuzeigen, die ausgegeben werden soll.

  5. Klicke auf „Nächste“.

  6. Gib einen Namen ein und wähle einen Speicherort für die exportierte Datei aus. Klicke anschließend auf „Sichern“.

    Motion rendert und sichert deinen Film.

    Wichtig: Der Befehl „Film exportieren“ führt keinen Rendervorgang im Hintergrund aus, d. h., du musst das Ende des Rendervorgangs abwarten, bevor du deine Arbeit in Motion fortsetzen kannst.

Ausgewähltes Objekts aus dem Projekt als Filmdatei exportieren

  1. Wähle ein Objekt in der Liste „Ebenen“ oder der Timeline aus und führe einen der folgenden Schritte aus:

    • Wähle „Bereitstellen“ > „Auswahl exportieren“ (oder drücke die Tastenkombination „Wahl-Befehl-E“).

    • Klicke rechts in der Symbolleiste auf „Bereitstellen“ und wähle dann „Auswahl als Film exportieren“.

  2. Wähle im Bereich „Optionen“ des Fensters „Bereitstellen“ die gewünschten Exporteinstellungen aus:

    • Exportieren: Wähle ein Exportformat aus.

    • Öffnen mit: Wähle eine Aktion nach dem Export aus („Keine Aktion“, „Im QuickTime-Player öffnen“ oder „Mit Compressor öffnen“). Auf deinem System muss Compressor installiert sein, um die Funktion „Mit Compressor öffnen“ verwenden zu können.

    • Enthält: Wähle aus, ob nur Video oder Video und Audio enthalten sein soll.

    • Dauer: Wenn du in der Timeline In- und Out-Punkte festgelegt hast, wähle aus, ob die gesamte Sequenz oder nur der Teil zwischen den In- und Out-Punkten exportiert werden soll.

  3. Klicke auf „Rendern“, um weitere Motion-spezifische Optionen festzulegen.

    Weitere Informationen findest du unter Rendereinstellungen.

  4. Klicke auf „Übersicht“, um Details zu der Datei anzuzeigen, die ausgegeben werden soll.

  5. Klicke auf „Nächste“.

  6. Gib einen Namen ein und wähle einen Speicherort für die exportierte Datei aus. Klicke anschließend auf „Sichern“.

    Motion rendert und sichert das ausgewählte Objekt als Film.

    Hinweis: Der Befehl „Auswahl als Film exportieren“ ist nicht verfügbar, wenn mehr als ein Objekt ausgewählt ist.

    Wichtig: Der Befehl „Film exportieren“ führt keinen Rendervorgang im Hintergrund aus, d. h., du musst das Ende des Rendervorgangs abwarten, bevor du deine Arbeit in Motion fortsetzen kannst.

Published Date: 11.05.2018
Helpful?