Neu in Motion

Hier findest du Informationen zu den neuesten Updates für Motion 5.5.2.

 

Optimiert für Apple-Chip

Verbesserte Leistung und Effizienz auf Mac-Computern mit Apple-Chip.

3D-Objekte

Importiere USDZ-Modelle oder wähle aus einer Sammlung von 3D-Objekten in der Motion-Mediathek aus, und animiere deren Position, Ausrichtung und Skalierung.

Weitere Informationen

Strichfilter

Füge dem Rand eines Objekts, Textes oder Clips eine Kontur mit einer einheitlichen Farbe oder einem Farbverlauf zu.

Weitere Informationen

 

Hol dir eine vollständige schrittweise Anleitung sowie weitere Informationen über alle Features in Motion. Eine ausführliche Liste mit den Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in Motion findest du im Artikel Motion: Aktuelle Informationen.


Neuerungen in Motion 5.4.4

  • Auf Metal basierende Engine verbessert die Wiedergabe, das Rendern und das Zusammensetzen.
  • Erstelle animierte 8K-Grafiken, indem du die Leistung mehrerer GPUs, bis zu 28 CPU-Kernen, und Afterburner mit Mac Pro (2019) nutzt.
  • Zeige mit Apple Pro Display XDR atemberaubende HDR-Titel und -Effekte an.

Neu in Motion 5.4.3

  • Mediendateien erkennen, die möglicherweise nicht mit künftigen macOS-Versionen nach macOS Mojave kompatibel sind. Weitere Informationen
  • Farbkorrektur mit leistungsfähigen neuen Farbrädern, Farbkurven sowie Farbton- und Sättigungskurven durchführen. Weitere Informationen
  • Fotos oder Videos in eine mehr- oder einfarbige Comicheft-Illustration verwandeln. Weitere Informationen
  • Erstelle einzigartige Verzerrungen durch Anwenden des Tiny Planet-Effekts bei 360°-Videos in Standardprojekten. Weitere Informationen

Neu in Motion 5.4.2

  • Animierte Grafiken mit präziser Anzeige erstellen sowie fremdsprachige Texte, Symbole und Emojis animieren.

Neu in Motion 5.4.1

  • Mithilfe von unbearbeitetem Videomaterial, das im neuen ProRes RAW-Format aufgenommen wurde, animierte Grafiken erstellen. Weitere Informationen
  • Natives Arbeiten mit ProRes RAW- oder ProRes RAW HQ-Dateien, die von ATOMOS-Rekordern und der Drohne DJI Inspire 2 aufgenommen werden.

Neu in Motion 5.4

  • Immersive animierte 360°-Grafiken mit Live-Ausgabe auf einem VR-Headset erstellen und bereitstellen. Weitere Informationen
  • Projekttypen jederzeit problemlos konvertieren, um zwischen Titeln, Generatoren, Effekten und Übergängen zu wechseln. Weitere Informationen
  • Realistische, federnde Animationen erstellen, ganz ohne komplexe Keyframes. Weitere Informationen
  • Auswahl aus einer Reihe fotografisch inspirierter Looks wie Sofortbildkamera, Chrom und Filmtransfer. Weitere Informationen
  • 360°-Effekte wie Weichzeichnen und Glühen anwenden.
  • Beliebige animierte 360°-Grafiken sichern und direkt über die Effektübersicht in Final Cut Pro darauf zugreifen.
  • 3D-Szenen innerhalb eines 360°-Projekts für hochrealistische 360°-Umgebungen erstellen.
  • 360°-Videos in einem Nicht-360°-Projekt bearbeiten und Schwenk-, Kipp- sowie Zoomvorgänge animieren.
  • Beliebige Grafiken, Standbilder oder Videos in einem 360°-Projekt platzieren sowie Position und Größe perfekt an die 360°-Szene anpassen.
  • Mit der 360°-Ansicht eine Vorschau von 360°-Szenen ohne VR-Headset ansehen.
  • Import, Wiedergabe und Bearbeitung von HEVC-Videoclips (High Efficiency Video Coding; auch H.265 genannt) sowie von HEIF-Fotos (High Efficiency Image Format) von Apple-Geräten.*

* Für die Unterstützung von HEVC und HEIF wird macOS High Sierra oder neuer benötigt.

Veröffentlichungsdatum: