Neu in Final Cut Pro X

Hier finden Sie Informationen zu den neuesten Updates für Final Cut Pro X 10.4.1.

Erweiterte Untertitel

Importieren Sie erweiterte Untertitel, rufen Sie sie auf, bearbeiten Sie sie, und stellen Sie sie bereit.

Weitere Informationen

 

ProRes RAW

Bearbeiten und graden Sie unbearbeitetes Videomaterial, das im neuen ProRes RAW-Format aufgenommen wurde.

Weitere Informationen

Erweiterter Export

Auf dem neuen Tab "Rollen" können Sie Videos, Audiokanäle und erweiterte Untertitel konfigurieren.

Weitere Informationen

Schrittweise Anleitungen und Informationen zu allen Funktionen von Final Cut Pro X finden Sie hier. Eine ausführliche Liste mit den Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in Final Cut Pro X finden Sie im Artikel Final Cut Pro X: Aktuelle Informationen.

Neu in Final Cut Pro 10.4

  • Immersive 360°-Filme mit Titeln, Effekten und einer Live-Ausgabe an ein VR-Headset erstellen und veröffentlichen. Weitere Informationen
  • HDR-Video (High Dynamic Range) mit Live-Ausgabe an einen HDR-Monitor graden und veröffentlichen. Weitere Informationen
  • Farbkorrektur mit leistungsfähigen neuen Farbrädern, Farbkurven sowie Farbton- und Sättigungskurven durchführen. Weitere Informationen
  • Ein Projekt mit iMovie für iOS starten und dann für die abschließende Bearbeitung in Final Cut Pro importieren. Weitere Informationen
  • Import, Wiedergabe und Bearbeitung von HEVC-Videoclips (High Efficiency Video Coding; auch H.265 genannt) sowie von HEIF-Fotos (High Efficiency Image Format) von Apple-Geräten*
  • Export von Videoprojekten in das HEVC-Format über Compressor
  • Audioanpassung mit Effekt-Plug-Ins aus Logic Pro X über neu gestaltete Benutzeroberflächen mit flexibler Größe 
  • Unterstützung des Canon Cinema RAW Light-Formats mit Zusatzsoftware von Canon 
  • Schnellere Analyse des optischen Flusses mit Metal 2
  • Unterstützung für NFS-basierte Mediatheken und Medien
  • XML 1.7 mit Unterstützung für neue Farbkorrektursteuerungen, 360°-VR-Effekte und HDR

* Für die Unterstützung von HEVC und HEIF wird macOS High Sierra benötigt.

Veröffentlichungsdatum: