Betrugsversuche mit iTunes-Geschenkkarten

Nehmen Sie sich vor Betrugsversuchen in Zusammenhang mit iTunes-Geschenkkarten in Acht.

Derzeit kommt es immer wieder zu Betrugsversuchen, bei denen Personen gebeten werden, telefonisch ausstehende Schulden oder Rechnungen für Steuern, Krankenhausaufenthalte, Strom, Wasser und Gas zu begleichen oder Sicherheitsleistungen zu erbringen. Die Betrüger bedienen sich dabei vieler verschiedener Methoden und missbrauchen u. a. auch Geschenkkarten. Da dies mitunter auch iTunes-Geschenkkarten betrifft, möchten wir unsere Kunden auf diese Betrugsversuche aufmerksam machen.

Abgesehen von dem genannten Grund für die Zahlung gehen die Betrüger häufig nach demselben Schema vor: Die betreffende Person erhält einen Anruf und wird mit äußerster Dringlichkeit oder auf einschüchternde Weise gebeten, eine Zahlung mit iTunes-Geschenkkarten vorzunehmen und die Karten dazu bei einem nahegelegenen Anbieter (Supermarkt, Elektronikfachhändler etc.) zu erwerben. Nach dem Kauf der Karten wird die Person gebeten, den 16-stelligen Code, der sich auf der Rückseite der Karten befindet, telefonisch durchzugeben und so die Zahlung zu tätigen.

Bitte beachten Sie, dass iTunes-Geschenkkarten AUSSCHLIESSLICH für den Erwerb von Inhalten und Dienstleistungen im iTunes Store, App Store, iBooks Store oder für den Erwerb von Apple Music-Mitgliedschaften verwendet werden können. Wenn Sie darum gebeten werden, iTunes-Geschenkkarten für eine Zahlung außerhalb des iTunes Store, App Store, iBooks Store oder von Apple Music zu verwenden, sind Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Ziel eines Betrugsversuchs und sollten dies unverzüglich den zuständigen Behörden (örtliche Polizeidienststelle, amerikanische Handelskommission) melden.

Geben Sie den Code auf der Rückseite der Karte unter keinen Umständen an eine Person weiter, die Sie nicht kennen. Sobald die Betrüger Zugang zu diesen Codes erhalten haben, werden sie das Guthaben so schnell wie möglich ausgeben – sehr wahrscheinlich bevor Sie sich an Apple oder die Polizei wenden können. 

Mit diesen Tipps vermeiden Sie, Opfer eines Betrugsversuches zu werden

  • Zahlen Sie für Käufe AUSSERHALB des iTunes Store, App Store oder iBooks Store bzw. von Apple Music NICHT mit einer iTunes-Geschenkkarte. Abgesehen von diesen Käufen wird Sie Apple nie dazu auffordern, mit einer iTunes-Geschenkkarte zu bezahlen.
  • Geben Sie den Code auf der Rückseite der Karte niemals an eine Person weiter, die Sie nicht kennen.
  • Melden Sie potenzielle Betrugsversuche unverzüglich den zuständigen Behörden (örtliche Polizeidienststelle, amerikanische Handelskommission).

Apple kontaktieren

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Opfer eines Betrugsversuchs mit iTunes-Geschenkkarten wurden, kontaktieren Sie den Apple Support.