Neu in Final Cut Pro

Hier findest du Informationen zu den neuesten Updates für Final Cut Pro 10.5.3.

Apple-Chip-Symbol

Optimiert für Apple-Chip

Verbesserte Leistung und Effizienz auf Mac-Computern mit Apple-Chip.

Spaltensymbol

Benutzerdefinierte Spaltensets

Erstelle und sichere benutzerdefinierte Spaltenansichten, und bearbeite sie mit dem neuen Spalteneditor. Weitere Informationen

Suchsymbol

Erweiterte Suche

Suche nach Medien mithilfe erweiterter Kriterien wie Clip-Text, Markierungen und Notizen. Weitere Informationen

Sortiersymbol

Nach Medientyp sortieren

Sortiere Clips schnell nach Proxy, optimierten oder fehlenden Medientypen. Weitere Informationen

Hol dir vollständige schrittweise Anleitungen und weitere Informationen zu allen Features in Final Cut Pro. Eine detaillierte Liste der Verbesserungen und Korrekturen in Final Cut Pro findest du bei den Versionshinweise für Final Cut Pro


Neu in Final Cut Pro 10.5

  • Erstelle Kopien deiner Medien in ProRes Proxy oder H.264 mit verschiedenen Auflösungen, um die Dateigröße zu reduzieren und die Bearbeitung zu beschleunigen. Weitere Informationen
  • Konvertiere deine Projekte in quadratische und vertikale Seitenverhältnisse mithilfe von intelligentem Beschneiden für jeden Clip. Weitere Informationen

Neu in Final Cut Pro 10.4.9

  • Passe ISO, Farbtemperatur und Belichtungsversatz mithilfe neuer Steuerelemente im Inspektor an. Weitere Informationen
  • Wende mithilfe eines Menübefehls oder einer Tastenkombination schnell Audio-Fades auf benachbarte Clips an. Weitere Informationen

Neu in Final Cut Pro 10.4.7

  • Auf Metal basierende Engine verbessert die Wiedergabe und beschleunigt das Rendern, Zusammensetzen und Exportieren.
  • Nutze die Leistung des Mac Pro: mehrere GPUs, bis zu 28 CPU-Kerne und Afterburner-Karte.
  • Dank Apple Pro Display XDR atemberaubende Videos mit High Dynamic Range (HDR) anzeigen. Weitere Informationen
  • Wähle aus, welche interne oder externe GPU zur Grafikverarbeitung verwendet werden soll. Weitere Informationen

Neu in Final Cut Pro 10.4.6

  • Mediendateien erkennen, die möglicherweise nicht mit zukünftigen macOS-Versionen nach macOS Mojave kompatibel sind, und sie in ein kompatibles Format umwandeln. Weitere Informationen
  • Erweitere die Funktionen von Final Cut Pro mit leistungsstarken Apps von Drittanbietern, die direkt in die Benutzeroberfläche integriert sind. Weitere Informationen
  • Exportiere mehrere Clips oder Projekte in einem Schritt. Weitere Informationen
  • Entferne visuelles Rauschen aus Archivvideos oder Videos mit schlechten Lichtverhältnissen. Weitere Informationen

Neu in Final Cut Pro 10.4.4

  • Zeige den Quell- und Projekt-Timecode in einem Schwebefenster mit anpassbarer Größe an. Weitere Informationen
  • Den Vergleich-Viewer öffnen, um für eine einheitliche Farbkorrektur im Projekt andere Bilder zu referenzieren
  • Markiere beim Hinzufügen eines 360º-Videos zu einem Nicht-360°-Projekt die Mapping-Option "Tiny Planet", um eine interessante sphärische Optik und Animationen zu erstellen. Weitere Informationen
  • Erweiterte Untertitel im SRT-Format aufrufen, bearbeiten und bereitstellen, das von vielen Websites (beispielsweise Facebook) verwendet wird. Weitere Informationen
  • Du kannst erweiterte Untertitel im Video einbrennen, um sicherzustellen, dass sie während der Wiedergabe immer angezeigt werden.
  • Wenn du in der Timeline eine sekundäre Handlung auswählst, kannst du jetzt einzelne Clips oder die gesamte sekundäre Handlung auswählen.

Neu in Final Cut Pro 10.4.1

  • Importiere erweiterte Untertitel, rufe sie auf, bearbeite sie, und stelle sie bereit. Weitere Informationen
  • Bearbeite und grade unbearbeitetes Videomaterial, das im neuen ProRes RAW-Format aufgenommen wurde. Weitere Informationen
  • Auf dem neuen Tab "Rollen" kannst du Videos, Audiokanäle und erweiterte Untertitel konfigurieren. Weitere Informationen

Neu in Final Cut Pro 10.4

  • Immersive 360°-Filme mit Titeln, Effekten und einer Live-Ausgabe an ein VR-Headset erstellen und veröffentlichen. Weitere Informationen
  • HDR-Video (High Dynamic Range) mit Live-Ausgabe an einen HDR-Monitor graden und veröffentlichen. Weitere Informationen
  • Farbkorrektur mit leistungsfähigen neuen Farbrädern, Farbkurven sowie Farbton- und Sättigungskurven durchführen. Weitere Informationen
  • Ein Projekt mit iMovie für iOS starten und dann für die abschließende Bearbeitung in Final Cut Pro importieren. Weitere Informationen
  • Import, Wiedergabe und Bearbeitung von HEVC-Videoclips (High Efficiency Video Coding; auch H.265 genannt) sowie von HEIF-Fotos (High Efficiency Image Format) von Apple-Geräten.*
  • Export von Videoprojekten in das HEVC-Format über Compressor.
  • Audioanpassung mit Effekt-Plug-Ins aus Logic Pro X über neu gestaltete Benutzeroberflächen mit flexibler Größe.
  • Unterstützung des Canon Cinema RAW Light-Formats mit Zusatzsoftware von Canon.
  • Schnellere Analyse des optischen Flusses mit Metal 2.
  • Unterstützung für NFS-basierte Mediatheken und Medien.
  • XML 1.7 mit Unterstützung für neue Farbkorrektursteuerungen, 360°-VR-Effekte und HDR.

* Für die Unterstützung von HEVC und HEIF wird macOS High Sierra oder neuer benötigt.

Veröffentlichungsdatum: