Final Cut Pro X: Mediendateien und Clips

Mediendateien und Clips

Nach dem Importieren von Medien in Ereignisse in deiner Final Cut Pro-Mediathek werden die Clips, die die Ausgangsmediendateien repräsentieren, in der Übersicht angezeigt. Ein großes Ereignis kann zahlreiche Clips umfassen.

Mediendateien sind das Rohmaterial, aus dem du dein Projekt erstellst. Eine Mediendatei ist eine Video-, Audio-, Standbild- oder Grafikdatei auf deinem Mac oder Speichergerät, die das von einem Camcorder oder Aufzeichnungsgerät aufgenommene oder auf einem Computer erstellte Material enthält. Mediendateien können mehrere Video- und Audiokomponenten enthalten. Da Mediendateien – besonders Videodateien – meistens ziemlich groß sind, erfordern Projekte, in denen viel Material verwendet wird, ein oder mehrere Speichergeräte mit hoher Kapazität.

Clips stellen deine Medien dar, sind jedoch selbst keine Mediendateien. Die Clips in einem Projekt verweisen lediglich auf die Ausgangsmediendateien auf deinem Mac oder Speichergerät. Wenn du einen Clip bearbeitest, bearbeitest du nicht die Mediendatei, sondern nur die Informationen des Clips im Projekt. Dies wird als verlustfreier Schnitt bezeichnet, da alle in Final Cut Pro an Clips vorgenommenen Änderungen die Medien selbst nicht verändern. Getrimmte oder gelöschte Teile von Clips werden nur aus deinem Projekt entfernt und nicht aus den Ausgangsclips in deiner Mediathek oder den Ausgangsmediendateien auf deinem Mac oder Speichergerät.

Eine Abbildung mit einer auf einen entsprechenden Clip in der Übersicht verweisenden Mediendatei, die in drei verschiedenen Projekten verwendet wird

Weitere Informationen findest du unter Erneutes Verknüpfen von Clips mit Mediendateien.

Veröffentlichungsdatum: 09.05.2018
Hilfreich?