Final Cut Pro X: Hinzufügen und Schneiden von Standbildern

Hinzufügen und Schneiden von Standbildern

In Final Cut Pro kannst du verschiedene Standbildformate, einschließlich Fotos und Grafikdateien, hinzufügen und in deine Projekte schneiden.

Standbild zur Timeline hinzufügen

Du kannst Standbilder aus der Seitenleiste „Mediatheken“, „Fotos und Audio“, „Titel und Generatoren“ oder dem Finder zu deinem Projekt hinzufügen.

  • Ein Standbild mit der Seitenleiste „Mediatheken“ hinzufügen: Importiere das Standbild in ein Ereignis und wähle das Ereignis in der Seitenleiste „Mediatheken“ aus. Wähle dann den gesamten Standbildclip oder einen Teil dieses Clips in der Übersicht aus und bewege ihn in die Timeline. Weitere Informationen zum Importieren von Medien findest du unter Importieren von Medien – Übersicht.

    Hinweis: Nachdem das Standbild importiert wurde, lässt es sich wie jeder andere Clip in Final Cut Pro bearbeiten. Du kannst jede der in diesem Kapitel beschriebenen Techniken verwenden, um Standbildclips zur Timeline hinzuzufügen.

  • Ein Standbild mit der Seitenleiste „Fotos und Audio“ hinzufügen: Öffne die Seitenleiste „Fotos und Audio“, wähle ein Standbild in der Übersicht aus und bewege es direkt in die Timeline.

  • Ein Standbild aus dem Finder hinzufügen: Wähle eine Standbilddatei im Finder aus und bewege diese direkt in die Timeline.

Die Standarddauer von Standbildern beträgt 4 Sekunden. Du kannst diese Standardeinstellung jedoch im Bereich „Bearbeitung“ der Final Cut Pro-Einstellungen ändern.

Für die Dauer von Standbildclips gelten keine Beschränkungen. Wenn du die Dauer einer der Ebenen in der Timeline anpassen möchtest, verwende beliebige der hier beschriebenen Techniken zum Trimmen (weitere Informationen findest du unter Übersicht über das Trimmen). Du kannst die Dauer mehrerer Standbildclips gleichzeitig ändern, indem du die Clips auswählst und „Ändern“ > „Dauer ändern“ wählst (oder die Tastenkombination „ctrl-D“ drückst).

Grafikdateien mit mehreren Ebenen bearbeiten

Du kannst Grafikdateien mit mehreren Ebenen bearbeiten, die mit anderen Apps zu Bildbearbeitung erstellt wurden (z. B. Adobe Photoshop-Dateien (PSD)).

  1. Importiere die Grafikdateien mit mehreren Ebenen.

    Weitere Informationen zum Importieren von Medien findest du unter Importieren von Medien – Übersicht.

    Wichtig: Wenn die Grafikdatei mit mehreren Ebenen einen transparenten Hintergrund besitzt, stelle sicher, dass für das Renderformat deines Projekts Apple ProRes 4444 angegeben ist, damit die Transparenz beim Rendern beibehalten wird. Weitere Informationen findest du unter Ändern der Einstellungen eines Projekts.

  2. Wähle in der Übersicht oder in der Timeline die Grafikdatei mit mehreren Ebenen aus.

  3. Wähle „Clip“ > „Clip öffnen“.

    Jede Ebene wird in der Timeline als verbundener Clip angezeigt, den du wie jeden anderen Clip schneiden kannst. Du kannst zum Beispiel Ebenen animieren, indem du sie ein- oder ausblendest.

    PSD-Ebenen, die in der Timeline zu Clips konvertiert wurden

Die Standarddauer für eine Grafikdatei mit Ebenen beträgt eine Minute. Wenn du die Dauer einer der Ebenen in der Timeline anpassen möchtest, verwende beliebige der hier beschriebenen Techniken zum Trimmen (weitere Informationen findest du unter Übersicht über das Trimmen). Du kannst die Dauer aller Ebenen anpassen, indem du diese auswählst und „Ändern“ > „Dauer ändern“ wählst (oder die Tastenkombination „ctrl-D“ drückst).

Weitere Informationen zum Erstellen von Grafikdateien mit Ebenen für Final Cut Pro findest du unter Optimale Vorgehensweisen für das Erstellen von Grafikdateien mit Ebenen.

Standbild mit einer externen App zur Bildbearbeitung bearbeiten

Du kannst ein Standbild mit einer externen App zur Bildbearbeitung modifizieren; die Änderungen werden automatisch im Clip in Final Cut Pro dargestellt.

  1. Füge ein Standbild zur Timeline hinzu.

  2. Drücke zum Finden der Ausgangsmediendatei im Finder die Tastenkombination „Umschalt-Befehl-R“.

    Weitere Informationen findest du unter Suchen von Ausgangsmediendateien.

  3. Öffne die Ausgangsmediendatei in einer externen App für die Bildbearbeitung.

  4. Bearbeite das Bild in der Bildbearbeitungs-App und speichere die Änderungen.

  5. Wechsle zurück zu Final Cut Pro.

    Die Änderungen werden automatisch im Standbildclip in Final Cut Pro angezeigt.

Du kannst auch aus eigenen Videoclips Standbilder erstellen. Weitere Informationen findest du unter Erstellen von Standbildern.

Published Date: 09.05.2018
Helpful?