WLAN-Netzwerk-Roaming mit 802.11k, 802.11r und 802.11v in iOS

Hier erfährst du, wie iOS und iPadOS das Client-Roaming mit WLAN-Netzwerkstandards verbessern.

iOS unterstützt nun ein verbessertes Client-Roaming in WLAN-Netzwerken von Unternehmen. Mit den 802.11-Arbeitsgruppenstandards k, r und v können Clients nahtloser von Zugangspunkt zu Zugangspunkt innerhalb desselben Netzwerks wechseln.

802.11k

Der 802.11k-Standard erzeugt eine optimierte Kanalliste und beschleunigt damit für die Geräte die Suche nach nahegelegenen Zugangspunkten, die mögliche Roaming-Ziele sind. Sobald die Signalstärke des aktuellen Zugangspunkts abnimmt, sucht das Gerät in der Liste nach einem anderen.

802.11r

Wenn dein Gerät im selben Netzwerk von einem Zugangspunkt zum nächsten wechselt, nutzt 802.11r die so genannte Fast Basic Service Set Transition (FT)-Funktion, um die Authentifizierung schneller durchführen zu können. FT kann mit den Authentifizierungsmethoden Preshared Key (PSK) und 802.1X arbeiten.

iOS 10 und neuer sowie iPadOS unterstützen adaptives 802.11r in Cisco-WLAN-Netzwerken. Adaptives 802.11r ermöglicht FT ohne aktiviertes 802.11r im konfigurierten Cisco-WLAN-Netzwerk.

802.11v

iOS und iPadOS unterstützen auf bestimmten Geräten die folgenden 802.11v-Funktionen:

  • Basic Service Set (BSS) Transition-Verwaltung
  • Disassociation Imminent
  • Directed Multicast Service (DMS)
  • BSS Max Idle Service

Mit der BBS Transition-Verwaltung mit Disassociation Imminent kann die Steuerungsebene des Netzwerks Einfluss auf das Client-Roaming-Verhalten nehmen, indem es Ladeinformationen von nahegelegenen Zugangspunkten bereitstellt. Das Gerät berücksichtigt diese Informationen bei der Auswahl der möglichen Roaming-Ziele.

DMS optimiert die Übertragung von Multicast-Datenverkehr in drahtlosen Netzwerken. Das Gerät verwendet diese Informationen, um die Multicast-Kommunikation zu verbessern und die Batterielaufzeit des Geräts zu verlängern.

Der BSS Max Idle Service hilft Kunden und Zugriffspunkten dabei, effizient zu entscheiden, wie lange eine Verbindung bestehen soll, wenn kein Datenverkehr übertragen wird. Das Gerät verwendet diese Informationen, um die Batterielaufzeit des Geräts zu verlängern.

Durch die Kombination aus schnellerer Erkennung des besten Zielzugangspunktes durch 802.11k und 802.11v und der schnelleren Verbindung von Zugangspunkten durch FT können Apps eine bessere Leistung erbringen, und du profitierst von einem besseren WLAN-Erlebnis unter iOS und iPadOS.


Weitere Informationen

Die meisten Anbieter von WLAN-Netzwerken unterstützen 802.11k, 802.11v und 802.11r (FT). Du musst diese Funktionen jedoch zunächst auf deinem WLAN-Router aktivieren und konfigurieren, bevor dein Netzwerk diese nutzen kann. Die Einrichtung kann von Router zu Router variieren. Ziehe deshalb das Handbuch deines WLAN-Routers zurate.

In der folgenden Liste sind die iOS-Geräte aufgeführt, die 802.11k, 802.11r und 802.11v unterstützen. Zur Verwendung von 802.11k und 802.11r ist iOS 6 oder neuer erforderlich. Zur Verwendung von 802.11v ist iOS 7 oder neuer erforderlich. Zur Verwendung von adaptivem 802.11v ist iOS 10 oder neuer erforderlich.

802.11k und r

  • iPhone 4s und neuer
  • iPad Pro und neuer
  • iPad Air und neuer
  • iPad mini und neuer
  • iPad (3. Generation) und neuer
  • iPod touch (5. Generation) und neuer

Adaptives 802.11r

  • iPhone 6s und neuer
  • iPad Pro und neuer
  • iPad (5. Generation) und neuer

802.11v

  • iPhone 5c, iPhone 5s und neuer
  • iPad Pro und neuer
  • iPad Air und neuer
  • iPad mini 2 und neuer
  • iPad (5. Generation) und neuer
  • iPod touch (6. Generation) und neuer

Pairwise Master Key Identifier-Caching

iOS 5.1 und neuer sowie iPadOS unterstützen auch das Pairwise Master Key Identifier (PMKID)-Caching. Du kannst PMKID-Caching auf einigen Cisco-Geräten verwenden, um das Roaming zwischen Zugangspunkten zu verbessern. Sticky Key Caching (SKC) ist eine Form von PMKID-Caching. SKC entspricht nicht Opportunistic Key Caching (OKC) und ist auch nicht damit kompatibel.

Für adaptives 802.11r muss das Cisco-Netzwerk die Controllercode-Version 8.3 oder neuer verwenden. Die Protected Management-Frames (PMF) von 802.11w arbeiten mit iOS- und iPadOS-Unterstützung für 802.11k, 802.11r und 802.11v zusammen.

Hier erhältst du Informationen über das Roaming von iOS- und iPadOS-Geräten in einer WLAN-Umgebung von Unternehmen.

Weitere Informationen über diese Standards erhältst du auf der IEEE-Website:

Hier erhältst du Informationen zur Identifizierung der folgenden Gerätemodelle:

 

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: