macOS High Sierra

Unerwünschte Verbindungen mit einer Firewall verhindern

Eine Firewall kann deinen Mac vor unerwünschtem Kontakt durch andere Computer schützen, wenn du mit dem Internet oder einem Netzwerk verbunden bist. Dein Mac kann jedoch für einige Dienste und Apps weiterhin den Zugriff über die Firewall erlauben. Beispiel:

  • Wenn du einen Freigabedienst (z. B. die Dateifreigabe) aktivierst, öffnet macOS einen bestimmten Port, über den der Dienst kommunizieren kann.

  • Eine App oder ein Dienst auf einem anderen System kann den Zugriff über die Firewall anfordern und die Berechtigung dazu erhalten oder der App bzw. dem Dienst wurde der Zugriff gestattet, da sie bzw. er über ein vertrauenswürdiges Zertifikat verfügt.

Wenn du ein höheres Maß an Kontrolle wünschst, kannst du gezielt Apps und Dienste auswählen und festlegen, ob diese Zugriff über die Firewall erhalten.

Firewall-Schutz aktivieren

  1. Wähle „Apple“ > „Systemeinstellungen“ und klicke auf „Sicherheit“ und danach auf „Firewall“.

    Bereich „Firewall“ öffnen

  2. Klicke auf das Schlosssymbol , um die Sperre aufzuheben. Gib danach den Benutzernamen eines Administrators und das zugehörige Passwort ein.

  3. Klicke auf „Firewall aktivieren“.

  4. Klicke auf „Firewall-Optionen“, wenn du zusätzliche Sicherheitseinstellungen festlegen willst. Führe danach beliebige der folgenden Schritte aus:

    • Verbindung nur für bestimmte Apps und Dienste zulassen: Klicke auf „Hinzufügen“ und wähle im danach angezeigten Dialogfenster die App bzw. den Dienst aus.

    • Verbindung nur für erforderliche Apps und Dienste zulassen: Markiere das Feld „Alle eingehenden Verbindungen blockieren“.

    • Integrierter Software automatisch erlauben, eingehende Verbindungen zu empfangen Markiere das Feld „Integrierter Software automatisch erlauben, eingehende Verbindungen zu empfangen“.

    • Geladener signierter Software automatisch erlauben, eingehende Verbindungen zu empfangen: Markiere das Feld „Geladener signierter Software automatisch erlauben, eingehende Verbindungen zu empfangen“.

    • Tarnmodus aktivieren, um Hackern und Malware das Auffinden deines Mac erschweren: Markiere das Feld „Tarnmodus aktivieren“.

Festlegen des Firewall-Zugriffs für Dienste und Apps

  1. Wähle „Apple“ > „Systemeinstellungen“ und klicke auf „Sicherheit“ und danach auf „Firewall“.

    Bereich „Firewall“ öffnen

  2. Klicke auf das Schlosssymbol , um die Sperre aufzuheben. Gib danach den Benutzernamen eines Administrators und das zugehörige Passwort ein.

  3. Klicke auf „Firewall-Optionen“.

    Wenn die Taste „Firewall-Optionen“ deaktiviert ist, klicke zuerst auf „Firewall aktivieren“, um die Firewall zu aktivieren.

  4. Klicke unter der Liste mit den Diensten auf „Hinzufügen“ und wähle die Dienste oder Apps aus, die hinzugefügt werden sollen. Klicke nach dem Hinzufügen einer App auf den zugehörigen Aufwärts- und Abwärtspfeil, um Verbindungen über die Firewall zuzulassen oder zu blockieren.

    Das Blockieren des Zugriffs einer App über die Firewall kann die Leistung der App oder anderer, davon abhängiger Software stören oder beeinträchtigen.

    Wichtig: Bestimmte Apps, die nicht in der Liste enthalten sind, haben möglicherweise Zugriff über die Firewall. Hierzu können systemeigene Apps, Dienste und Prozesse und auch digital signierte Apps gehören, die automatisch durch andere Apps geöffnet werden. Du kannst ggf. den Zugriff dieser Apps blockieren, indem du sie zu der Liste hinzufügst.

    Wenn dein Mac einen Verbindungsversuch zu einer App erkennt, die du nicht zur Liste hinzugefügt und zum Zugriff berechtigt hast, wirst du in einem Dialogfenster gefragt, ob du den Verbindungsaufbau über das Netzwerk oder das Internet erlauben möchtest oder nicht. Wenn du nicht reagierst, wird die Meldung weiterhin angezeigt und alle Versuche, eine Verbindung zur App herzustellen, werden abgelehnt.