Festplattendienstprogramm zum Überprüfen oder Reparieren von Festplatten verwenden

Hier erfahren Sie, wie Sie das Festplattendienstprogramm zum Überprüfen oder Reparieren von Festplatten verwenden können.

Mit dem Festplattendienstprogramm können Sie die Startfestplatte (Startvolume) Ihres Computers überprüfen, ohne von einem anderen Volume zu starten. Diese Funktion heißt "Live-Verifizierung". Wenn das Festplattendienstprogramm Probleme feststellt, die repariert werden müssen, müssen Sie von der Mac OS X-Installations-DVD starten und das Festplattendienstprogramm auf dieser Disc verwenden, um Reparaturen durchzuführen. (Sie können das Startvolume nicht reparieren, wenn der Computer von diesem gestartet wurde.)

Wichtige Hinweise

  • Die Live-Verifizierung funktioniert nur mit Volumes im Format Mac OS X Extended (Journaled) (HFS+J). Wenn Sie versuchen, eine Festplatte ohne Journaling zu verifizieren, zeigt das Festplattendienstprogramm diese Meldung an: "FEHLER: Das Volume kann nicht deaktiviert werden (der Vorgang wird nicht unterstützt)".
  • Während einer Live-Verifizierung kann es vorkommen, dass die Statusanzeige des Festplattendienstprogramms nicht weiter läuft, offene Anwendungen langsam oder überhaupt nicht mehr reagieren, die Statusanzeige (sie gleicht einem sich drehenden Windrad) angezeigt wird oder der Computer nicht mehr zu reagieren scheint.
  • Nachdem Sie die Live-Verifizierung gestartet haben, können Sie den Vorgang womöglich nicht mehr abbrechen (je nachdem, wie weit fortgeschritten er ist).
  • Wenn Sie versuchen, ein nicht deaktivierbares Volume, das kein Startvolume ist, zu überprüfen oder zu reparieren, können womöglich Probleme auftreten.
  • Wenn Meldungen in Bezug auf nicht korrekte Größen für Temp-Dateien ("Falsche Größe für die Datei temp") angezeigt werden, können Sie diese ignorieren.

Wenn Sie versuchen, nicht deaktivierbare Festplatten zu überprüfen oder zu reparieren, können Probleme auftreten

Es ist möglich, dass das Festplattendienstprogramm nicht mehr reagiert oder Ihren Computer für mehrere Sekunden zum Stillstand bringt, wenn Sie versuchen, nicht deaktivierbare Volumes zu überprüfen oder zu reparieren, die keine Startvolumes sind.

Wenn Sie versuchen, ein Volume zu überprüfen, bei dem es sich nicht um Ihr Startvolume handelt, das Festplattendienstprogramm das Volume jedoch aus irgendwelchen Gründen nicht deaktivieren kann (weil z. B. das Volume geöffnete Dateien enthält), startet die Überprüfung, hält jedoch dann ohne Warnmeldung wieder an. Wenn Sie die Konsole (/Programme/Dienstprogramme/) anzeigen, sehen Sie einen Eintrag, der in etwa wie folgt lautet:

Verifying volume “Storage”
The disk “Storage” could not be unmounted
Could not unmount disk for verification, attempting live verify

Wenn Sie versuchen, ein Volume zu reparieren, das nicht deaktiviert werden kann, startet der Reparaturvorgang, hält dann jedoch an, und das Festplattendienstprogramm zeigt folgende Meldung an: "Reparatur des Volumes fehlgeschlagen. Das Volume konnte nicht deaktiviert werden."

Wenn Sie die Konsole (/Programme/Dienstprogramme/) anzeigen, sehen Sie einen Eintrag, der in etwa wie folgt lautet:

Verify and Repair disk "Storage."
The disk “Storage” could not be unmounted.
Could not unmount disk for verification.
Repairing disk failed with error. Could not unmount disk.

In seltenen Fällen kann es sein, dass Ihr Computer mehrere Sekunden lang nicht mehr reagiert.

Wenn Sie nicht feststellen können, welche Dateien auf dem Volume geöffnet sind, das Sie überprüfen oder reparieren möchten, starten Sie den Computer neu und aktivieren Sie erneut das Volume oder starten Sie von der Mac OS X Installations-DVD oder -CD, um das Volume zu reparieren.

Die Warnmeldung "Falsche Größe für die Datei temp" kann ignoriert werden

Womöglich werden einige Warnmeldungen des Typs "Falsche Größe für die Datei tempNummer" angezeigt, wenn Sie versuchen, ein Volume mithilfe des Festplattendienstprogramms oder fsck_hfs mit der Option "-l" zu überprüfen bzw. zu reparieren. Sie können Warnmeldungen im Zusammenhang mit "tempNummer"-Dateien einfach ignorieren

Es könnte z. B. eine Meldung, die in etwa wie folgt lautet, angezeigt werden:

Verifying volume "Macintosh HD"
Checking Extents Overflow file.
Checking Catalog file.
Incorrect size for file temp420595
(It should be 0 instead of 84538)
Incorrect size for file temp468627
(It should be 0 instead of 16464)
Checking multi-linked files.
Checking Catalog hierarchy.
Checking volume bitmap.
Checking volume information.
The volume Macintosh HD needs to be repaired.
Error: The underlying task reported failure on exit
1 HFS volume checked
Volume needs repair

Sollte dies passieren, verwenden Sie fsck im Einzelbenutzermodus oder starten Sie Ihren Computer von einem anderen Volume, bevor Sie eine Überprüfung oder Reparatur durchführen.

Erweitert: Dieses Problem kann auftreten, weil die Größe auf dem Laufwerk bei verkürzten, offenen, nicht verlinkten Dateien nicht aktualisiert wird, bevor Sie eine Live-Verifizierung starten. Das Vorhandensein dieser Dateien stellt kein Problem dar, da ihre Größe im Speicher korrekt ist. Die Dateien werden beim Schließen gelöscht. Wenn Ihr Computer sich nicht normal ausschaltet, werden sie beim nächsten Startvorgang gelöscht.

Weitere Informationen

Lesen Sie auch diese Artikel:

Dieses Dokument wird aktualisiert, sobald neue Informationen erhältlich sind.

Veröffentlichungsdatum: