Versionshinweise zu Apple School Manager

Hier erhältst du Informationen zu Aktualisierungen und Änderungen, die wir an Apple School Manager vornehmen. In den Aktualisierungen werden alle neuen Funktionen zusammen bereitgestellt. Wenn du also Apple School Manager startest, verfügt es automatisch über alle neuen Funktionen. Unten siehst du alle Funktionen, die in den einzelnen Versionen enthalten sind.

Juni 2020

Unterstützung für zwei neue Berechtigungen hinzugefügt, um den Zugriff auf das Beta-Testportal von AppleSeed for IT zu ermöglichen.

Mai 2020

Administratoren können die Zusammenarbeit so konfigurieren, dass die Freigabe zwischen Benutzern in derselben Organisation automatisch akzeptiert wird. Standardmäßig ist diese Einstellung für alle von Schülern/Studenten freigegebenen Dateien deaktiviert.

April 2020

Du kannst jetzt verknüpfte Domains aus Apple School Manager entfernen.

März 2020

  • Neue Domains, die Apple School Manager hinzugefügt wurden, müssen überprüft werden, bevor verwaltete Apple-IDs mit dieser Domain erstellt werden können. Weitere Informationen
  • Support für Infinite Campus OneRoster v1.1.

Februar 2020

Angepasste Apps können jetzt in Apple School Manager erworben werden.

September 2019

  • Mithilfe der standardmäßig aktivierten Benutzeraccountsuche können Benutzer nach den Kontaktinformationen anderer Benutzer und Gruppen in deiner Apple School Manager-Organisation suchen. Erfordert iOS 13 , iPadOS 13 oder macOS 10.15. Weitere Informationen
  • Du kannst in Apple School Manager nun Kurznamen für Klassen festlegen.
  • Du kannst auswählen, mit wem Benutzer Pages-, Numbers- und Keynote-Dokumente sowie Notizen, Erinnerungen und andere Dateien in iCloud Drive teilen können. Weitere Informationen

Juni 2019

Apple School Manager kann auf dem iPad verwendet werden.

März 2019

Support für die verknüpfte Authentifizierung mit Microsoft Azure Active Directory. Weitere Informationen

Februar 2019

  • Der Bereich zu den MDM-Servern befindet sich nun im Tab "Einstellungen".
  • Die standardmäßige Gerätezuweisung kannst du nun unter "Einstellungen" > "Einstellungen für die Geräteverwaltung" oder unter "Einstellungen" > "MDM-Server" konfigurieren.

Januar 2019

Lehrkräfte können nun standardmäßig Klassen im Apple School Manager erstellen, bearbeiten und löschen.

Dezember 2018

Administratoren können verwalteten Apple-IDs Zugriff auf die Werkzeuge für Daten und Datenschutz von Apple unter privacy.apple.com geben. Mithilfe dieser Funktion können sich alle Accounts in der Organisation anmelden und eine Kopie der bei Apple gespeicherten Daten anfordern, die mit ihrer verwalteten Apple-ID verknüpft sind.

September 2018

  • Manuell erstellte Klassen ohne Kursinformationen werden jetzt mit MDM synchronisiert.
  • tvOS-Apps sind jetzt in "Apps und Bücher" verfügbar.

Juni 2018

Du kannst jetzt das Feld "Klassenname" für Klassen bearbeiten, die manuell oder durch Import aus SIS oder SFTP erstellt wurden.

März 2018

Alle verwalteten Apple-IDs verfügen jetzt über 200 GB iCloud-Speicher.

Januar 2018

  • "Apps und Bücher" in Apple School Manager unterstützt jetzt mehr als 500 Standorte.
  • "Apps und Bücher" in Apple School Manager umfasst zahlreiche Leistungsverbesserungen für Organisationen, die über eine große Anzahl von Standorten, Einkäufern oder Lizenzen verfügen.
  • Verbesserte Produktbewertungsseiten für Apps in "Apps und Bücher" in Apple School Manager.
  • Du kannst jetzt Feedback zu Apple School Manager übermitteln. Klicke oben rechts auf deinen Namen, und wähle anschließend "Feedback geben" aus.

November 2017

Du kannst jetzt in "Apps und Bücher" in Apple School Manager Einkäufe tätigen und Lizenzen übertragen.

September 2017

  • Je nach Gerätetyp können MDM-Server nun als Standard festgelegt werden. Du kannst beispielsweise einen Server als Standard für den Mac und einen weiteren als Standard für iPhone und iPad festlegen.
  • Wenn du eine CSV-Datei mit Anmeldeinformationen für Accounts erstellst, enthält diese Datei nun Spalten für "Personennummer" und "Personen-ID".
  • Die Klassen eines Schülers/Studenten bzw. einer Lehrkraft werden nun auf der Seite "Accounts" angezeigt.

August 2017

  • Die API für die MDM-Klassenteilnehmerliste umfasst nun die E-Mail-Adresse und den SIS-Benutzernamen für einen bestimmten Apple School Manager-Benutzer.
  • Apple School Manager benennt nun die Klassen, die du manuell erstellst, mit einer Kombination aus Klassennummer, Kursname und/oder Kursnummer.
  • Temporäre Passwörter sind jetzt 90 Tage lang gültig.

Juni 2017

  • Wenn du für deine Schüler/Studenten Anmeldedaten erstellst, kannst du den Code jetzt auf einen bestimmten Wert festlegen.
  • Du kannst jetzt reine VPP-Accounts in Apple School Manager migrieren, selbst wenn du vergessen hast, diese Accounts bei deiner ursprünglichen Migration zu Apple School Manager mit einzubeziehen.
  • Administratoren können jetzt die Sprache und Zeitzone festlegen, die in den E-Mails von Apple School Manager verwendet wird.
  • Du kannst jetzt zuvor gelöschte Standorte mit derselben "location_id" reproduzieren.

Mai 2017

  • Neues Design mit optimierter Benutzeroberfläche.
  • Die Integration des SIS "PowerSchool 9.0" wird unterstützt
  • Die Ansicht "Aktivität" wurde hinzugefügt, auf der alle Aktionen einschließlich der im Hintergrund ausgeführten Prozesse protokolliert werden.
  • Es werden nun bis zu 5 Administratoraccounts unterstützt.
  • Nicht verwendete und inaktive Accounts können jetzt gelöscht werden.
  • Verbesserte Suche und Filterung nach Accounts und Klassen.
  • Änderungen des Formats verwalteter Apple-IDs können jetzt auf bestehende Benutzer angewandt werden.
  • Das Format verwalteter Apple-IDs kann jetzt den SIS-Benutzernamen eines Benutzers enthalten.
  • Die E-Mails zum Zurücksetzen des Passworts sind jetzt lokalisiert.

März 2017

  • Wenn du Benutzer und Klassen über SFTP anlegst, kannst du einem Schüler/Studenten oder Mitarbeiter nun bis zu 15 Standorte und einer Klasse bis zu 15 Lehrkräfte zuweisen.
  • Die SIS-Integration von Infinite Campus unterstützt nun mehrere Lehrkräfte je Klasse.

Januar 2017

  • Benutzer können die Einstellungen ihrer verwalteten Apple-ID einsehen und ändern. Dies geschieht per Anmeldung auf der Seite ihres Apple-ID-Accounts oder in den iCloud-Einstellungen in macOS oder iOS.

Dezember 2016

  • Wenn du Benutzer über SFTP anlegst, hast du jetzt die Möglichkeit, die Standard-Passwortrichtlinien für Schüler/Studenten im Feld "password_policy" der CSV-Datei "Students" (Schüler/Studenten) festzulegen.
  • SIS- und SFTP-Verbindungen sind nun zuverlässiger, und die Erstellung von Fehlerberichten zu diesen Verbindungen wurde verbessert.

November 2016

  • Du benötigst keine eindeutige E-Mail-Adresse mehr für die Verknüpfung mit einer verwalteten Apple-ID. Du kannst eine E-Mail-Adresse verwenden, die bereits mit einer vorhandenen Apple-ID verknüpft ist.
  • Administratoren, Manager und Lehrkräfte können deine persönlichen Daten ändern. Klicke zum Bearbeiten deiner Accountinformationen oben rechts auf deinen Namen, und wähle "Mein Profil" aus. 
  • Schüler/Studenten müssen keinen zusätzlichen sechsstelligen Code mehr eingeben, wenn sie sich mit ihrer verwalteten Apple-ID an einem Mac anmelden, welcher der Schule bzw. dem Lehrinstitut gehört.
  • Administratoren und Manager können SFTP-Vorlagen über den Tab "Standortinformationen" erneut laden.
  • Verlinke mit dem neuen iTunes U-Tab deine öffentliche iTunes U Site mit dem Apple School Manager.

Oktober 2016

  • Wenn du Benutzer über SFTP anlegst, kannst du jetzt den "sis_username" einschließen.
  • Beim Anlegen von Klassen über SFTP kannst du jetzt bis zu drei Lehrkräfte festlegen.
  • Wenn du SFTP verwendest, kannst du jetzt durch Semikola getrennte CSV-Dateien hochladen.
  • Die Vorlagendateien für SFTP-Uploads wurden aktualisiert und enthalten jetzt mehr Beispieldaten. Hier erfährst du, wie du die SFTP-Vorlagen verwendest und hochlädst.

September 2016

  • Du kannst jetzt eine Klasse über SFTP oder dein SIS ohne verknüpfte Lehrkräfte anlegen. Wenn keine Lehrkräfte vorhanden sind, müssen Schüler/Studenten mit dieser Klasse verknüpft werden. Es gibt keine Klasse, mit der weder Lehrkräfte noch Schüler/Studenten verknüpft sind.
  • Schüler/Studenten, die mithilfe von SFTP angelegt wurden, übernehmen die Standard-Passwortrichtlinie für den Standort, dem sie zugewiesen sind. Hier erhältst du Informationen über das Feld "password_policy" in der CSV-Datei "Students" (Schüler/Studenten).
    Diese Funktion wurde im Dezember 2016 aktualisiert.
  • Probleme beim Speichern von Änderungen an deinem Standortnamen wurden behoben.
  • Apple School Manager bietet jetzt eine Liste der Benutzer, die ohne verknüpfte E-Mail-Adresse angelegt wurden.
  • Im Tab für Standortinformationen können Administratoren, Systemmanager, Personenmanager sowie Manager im Hauptstandort jetzt einen Verlauf der Schüler-/Studenten-Accounts sehen, die geprüft wurden.
  • Standorte können nun gelöscht werden, falls keine Mitarbeiter, Schüler/Studenten und Klassen damit verknüpft sind.
  • Der Konfigurationsassistent (Schritt 3) zeigt eine verbesserte Zeitschätzung für die Erstellung von verwalteten Apple-IDs.
  • Verbesserte Meldungen über SFTP-Verbindungsfehler.
  • Wenn du Benutzernamen und Passwörter in großen Stückzahlen per E-Mail versendest, erhalten alle Empfänger erfolgreich ihre jeweiligen Anmeldedaten.

August 2016

  • Infinite Campus-Version 1629 oder neuer wird unterstützt.
  • Verwaltete Apple-IDs können jetzt durch das Hochladen von CSV-Dateien über SFTP erzeugt werden. Dies ersetzt das manuelle Hochladen im Apple School Manager-Portal.
  • Neue CSV-Vorlagen auf Grundlage gemeinsamer SIS-Exportoptionen.
  • Der SFTP-Verbindungsstatus wird in Apple School Manager angezeigt. 
  • Zusätzliche Optionen zum Anpassen der Formate verwalteter Apple-IDs durch das Hinzufügen von Trennzeichen oder Text zwischen Token.
  • Support für Einrichtungen mit mehr als 50.000 verwalteten Apple-IDs.
  • Administratoren und Manager können die Überprüfungs-Telefonnummern für die von ihnen betreuten Benutzer jetzt zurücksetzen.
  • Mit den Kennzeichen "Neu" und "Aktiv" in Apple School Manager können jetzt Benutzer erkannt werden, die sich bisher noch nicht bei ihrem Account angemeldet haben.
  • Verbesserungen an der Benutzeroberfläche von "Rollen", um Accountberechtigungen deutlicher zu machen.

Informationen zu nicht von Apple hergestellten Produkten oder nicht von Apple kontrollierten oder geprüften unabhängigen Websites stellen keine Empfehlung oder Billigung dar. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple gibt keine Zusicherungen bezüglich der Genauigkeit oder Zuverlässigkeit der Websites Dritter ab. Kontaktiere den Anbieter, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Veröffentlichungsdatum: