HEIF- oder HEVC-Medien auf Apple-Geräten verwenden

Führen Sie ein Upgrade auf iOS 11 oder neuer oder macOS High Sierra oder neuer durch, um über ein iOS-Gerät erfasste HEIF- oder HEVC-Medien anzeigen, bearbeiten oder duplizieren zu können.

Ab iOS 11 und macOS High Sierra gibt es Unterstützung für diese neuen, dem Branchenstandard entsprechenden Medienformate:

  • HEIF (High Efficiency Image File Format) für Fotos
  • HEVC (High Efficiency Video Coding), auch als H.265 bekannt, für Videos

HEIF und HEVC bieten eine Kompression als JPEG und H.264. Auf diese Weise verbrauchen die Dateien weniger Speicherplatz auf Ihren Geräten und in Ihrer iCloud-Fotomediathek bei gleicher optischer Qualität. 

Um HEIF- und HEVC-Medien vollständig anzeigen, bearbeiten oder duplizieren zu können, müssen Sie auf die neueste Version von iOS 11 oder neuer oder macOS High Sierra oder neuer aktualisieren.

Erfassen dieser Medien

Unter iOS 11 oder neuer können die folgenden Geräte Medien im HEIF- oder HEVC-Format erfassen:

Andere Geräte mit iOS 11 oder neuer oder macOS High Sierra oder neuer unterliegen beim Anzeigen, Bearbeiten oder Duplizieren von HEIF- und HEVC-Medien einigen Einschränkungen.

Obwohl eine Erfassung im HEIF- und HEVC-Format empfohlen wird, können Sie diese Geräte auch so einstellen, dass sie Medien auch weiterhin in älteren Formaten erfassen, die eine breitere Kompatibilität mit anderen Betriebssystemen und Formaten besitzen:

  1. In iOS 11 gehen Sie zu "Einstellungen" > "Kamera".
  2. Tippen Sie auf "Formate".
  3. Tippen Sie auf "Maximale Kompatibilität". Diese Einstellungen ist nur auf Geräten verfügbar, die Medien im HEIF- oder HEVC-Format erfassen können.
  4. Alle neuen Fotos verwenden nun das JPEG- oder H.264-Format. Um zur Nutzung der platzsparenden HEIF- und HEVC-Formate zurückzukehren, wählen Sie "High Efficiency".

Mit diesen Medien arbeiten

iOS 11 oder neuer und macOS High Sierra oder neuer bieten integrierte Unterstützung für HEIF und HEVC, sodass Sie in einer Vielzahl von Apps, einschließlich Fotos, iMovie und QuickTime Player, diese Medien anzeigen, bearbeiten oder duplizieren können.

Auf einigen älteren Geräten unterliegt die Unterstützung für HEVC auch der Auflösung und der Bildrate (fps) des jeweiligen Videos. Auflösungen von 1080p oder weniger und Bildraten von 60 fps oder weniger sind mit älteren Geräten weitgehend kompatibel. Sie können die verwendete Auflösung und die Bildrate für Videoaufnahmen ändern, indem Sie "Einstellungen" > "Kamera" auf Ihrem Aufnahmegerät ändern.

Wenn Sie die iCloud-Fotomediathek mit iOS 10 oder macOS Sierra verwenden, wird Ihnen oben rechts im Foto oder Video möglicherweise ein Warnsymbol angezeigt oder Sie sehen eine Warnmeldung. Um HEIF- und HEVC-Medien vollständig anzeigen, bearbeiten oder duplizieren zu können, müssen Sie auf iOS 11 oder neuer oder macOS High Sierra oder neuer aktualisieren.

Diese Medien freigeben

In der iCloud-Fotomediathek wird das ursprüngliche Format sowie Auflösung und Bildrate der Medien beibehalten. Wenn Ihr Gerät HEIF- oder HEVC-Medien in Ihrer iCloud-Fotomediathek nicht vollständig anzeigen, bearbeiten oder duplizieren kann oder diese nur mit einer geringeren Auflösung anzeigt, führen Sie ein Upgrade auf iOS 11 oder neuer oder macOS High Sierra oder neuer durch.

Wenn Sie Medien über andere Methoden wie AirDrop, Nachrichten oder E-Mail freigeben, erfolgt diese Freigabe in einem kompatibleren Format, z. B. JPEG oder H.264.

Diese Medien über USB importieren

Wenn Sie HEIF- oder HEVC-Medien aus einem angeschlossenen iOS-Gerät nach "Fotos", "Digitale Bilder" oder zu einem PC importieren, werden diese Medien möglicherweise auf JPEG oder H.264 konvertiert.

Sie können dieses Importverhalten in iOS 11 oder neuer ändern. Gehen Sie zu "Einstellungen" > "Fotos". Tippen Sie im Abschnitt AUF MAC ODER PC ÜBERTRAGEN auf "Originale behalten", damit die Medien beim Importieren nicht konvertiert werden.

Veröffentlichungsdatum: