Wenn Ihre macOS- und iOS-Clients keine Apple Push-Benachrichtigungen empfangen

Hier erfahren Sie, was Sie tun können, wenn auf Ihren macOS- und iOS-Clients keine Apple Push-Benachrichtigungen angezeigt werden, während Sie mit einem Netzwerk verbunden sind.

Dieser Artikel richtet sich an Netzwerkadministratoren.

Verbindung mit dem Push-Benachrichtigungsdienst von Apple

Um den Push-Benachrichtigungsdienst von Apple (APNs) verwenden zu können, benötigen Ihre macOS- und iOS-Clients eine direkte und dauerhafte Verbindung zu den Servern von Apple.

Ihr iPhone, iPad oder iPod touch stellt über das Mobilfunknetz (sofern es diese Funktion unterstützt) oder über WLAN eine Verbindung zum APNs her.

Erforderliche Ports überprüfen

Wenn Sie ein WLAN-Netzwerk hinter einer Firewall nutzen oder über einen privaten Access Point Name (APN) mit einem Mobilfunknetz verbunden sind, erfolgt die Verbindung über spezielle Ports. Sie benötigen an diesen Ports eine direkte Verbindung (nicht über einen Proxy) zu den APNs-Servern:

  • TCP-Port 5223: für die Kommunikation mit dem APNs
  • TCP-Port 443 oder 2197: für die Übermittlung von Benachrichtigungen an den APNs*
  • TCP-Port 443: für die Geräteaktivierung und das anschließende Zurückschalten (nur bei WLAN), wenn die Geräte über den Port 5223 keine Verbindung zum APNs herstellen können

Die APNs-Server nutzen Lastverteilung, daher verbinden sich Ihre Geräte nicht immer über dieselbe öffentliche IP-Adresse, um Benachrichtigungen zu erhalten. Es ist am besten, wenn Sie Ihr Gerät auf diese Ports im gesamten Adressblock 17.0.0.0/8 zugreifen lassen. Dieser Adressblock ist Apple zugewiesen.

Weitere Informationen

* Einige MDM-Server verwenden unter Umständen noch Port 2195 zum Senden von Benachrichtigungen an APNs und Port 2196 für Feedback.

Veröffentlichungsdatum: