Unterstützung bei Problemen mit Mail auf dem iPhone, iPad und iPod touch erhalten

Wenn Sie auf Ihrem iPhone, iPad oder iPod touch keine E-Mails über Mail versenden können oder E-Mails nicht empfangen oder bewegen können, finden Sie in diesem Artikel Tipps zur Behebung solcher und anderer Probleme mit Mail auf Ihrem iOS-Gerät.

Hier erhalten Sie Unterstützung für iCloud Mail.

Erste Schritte

Gehen Sie zunächst wie folgt vor:

  1. Um sicherzustellen, dass eine Internetverbindung besteht, öffnen Sie Safari und rufen Sie www.apple.com/de/ auf.
  2. Melden Sie sich auf der Webseite Ihres E-Mail-Anbieters an und vergewissern Sie sich, dass Ihr Account aktiv ist und dass Sie das richtige Passwort verwenden.
  3. Überprüfen Sie Ihre E-Mail-Einstellungen.
  4. Starten Sie Ihr iOS-Gerät neu.
  5. Entfernen Sie den betroffenen E-Mail-Account von Ihrem Gerät, indem Sie folgendermaßen vorgehen:
    1. Tippen Sie auf "Einstellungen" > "Mail, Kontakte, Kalender".
    2. Tippen Sie auf den E-Mail-Account.
    3. Tippen Sie auf "Account löschen".
    4. Fügen Sie den Account wieder hinzu.

Weitere Hilfestellung und Vorgehensweise bei Fehlermeldungen

Suchen Sie hier Ihre Fehlermeldung, und folgen Sie den Anweisungen.

"E-Mails können nicht empfangen werden"

Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Passwort eingeben. Falls Sie über Ihren E-Mail-Anbieter die zweistufige Bestätigung aktiviert haben, können Sie bei diesem in Erfahrung bringen, ob Sie ein besonderes Passwort für Ihr iOS-Gerät benötigen.

"E‑Mail konnte nicht bewegt werden"

  1. Tippen Sie auf "Einstellungen" > "Mail, Kontakte, Kalender". Tippen Sie anschließend auf Ihren E-Mail-Account.
  2. Tippen Sie auf "Account" > "Erweitert".
  3. Tippen Sie auf "Gelöscht", und stellen Sie sicher, dass die Einstellung "Papierkorb" gewählt ist.
  4. Tippen Sie auf "Erweitert", "Account" und "Fertig".

Versuchen Sie anschließend, eine E-Mail zu bewegen. Wenn die Fehlermeldung erneut angezeigt wird, versuchen Sie Folgendes:

  1. Tippen Sie auf "Einstellungen" > "Mail, Kontakte, Kalender". Tippen Sie anschließend auf Ihren E-Mail-Account.
  2. Tippen Sie auf "Account" > "Erweitert".
  3. Tippen Sie auf "IMAP-Pfad-Präfix", und geben Sie dann "INBOX" ein. 
  4. Tippen Sie auf "Account" und anschließend auf "Fertig".

POP3-Account: "Benutzername oder Passwort ist falsch"

Schließen Sie vor Abrufen Ihrer E-Mails auf Ihrem iOS-Gerät andere darauf geöffnete E-Mail-Programme. Schließen Sie auch alle Webmail-Websites, die Sie auf anderen Computern geöffnet haben.

Ermitteln Sie mithilfe des Tools "Anzeigen der Mail-Einstellungen", ob der Account ein POP3-Account ist, oder führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Gehen Sie zu "Einstellungen" > "Mail, Kontakte, Kalender", und tippen Sie auf den Account.
  2. Suchen Sie nach der Bezeichnung "POP-Accountinfo".

Falls Ihr E-Mail-Anbieter IMAP anbietet, entfernen Sie den POP3-Account, und fügen Sie anschließend den Account mit den IMAP-Einstellungen Ihres Anbieters hinzu.

POP3 kommuniziert immer nur mit einem E-Mail-Programm. Falls mehrere E-Mail-Programme gleichzeitig versuchen, eine Verbindung herzustellen, wird möglicherweise eine Fehlermeldung bezüglich des Benutzernamens oder Passworts angezeigt.

"Weiterleiten abgelehnt" oder "E-Mail-Adresse vom Server abgewiesen"

Wenn beim Versuch, eine E-Mail zu versenden, eine dieser Fehlermeldungen angezeigt wird, ist entweder eine E-Mail-Adresse nicht korrekt oder die Einstellungen für Ihre Verbindung stimmen nicht.

Überprüfen Sie die E-Mail-Adressen aller E-Mails in Ihrem Postausgang, indem Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Scrollen Sie in Mail in "Postfächer" bis zu "Accounts".
  2. Tippen Sie auf Ihren Account.
  3. Tippen Sie auf "Ausgang".
    Wenn kein Ausgang angezeigt wird, hat Mail Ihre E-Mails bereits versandt.
  4. Tippen Sie auf eine E-Mail im Ausgang und vergewissern Sie sich, dass die E-Mail-Adressen korrekt sind.

Wenn Ihr E-Mail-Anbieter Port 25-Verbindungen nutzt, können Sie eventuell erst dann E-Mails versenden, wenn Sie mit dem Netzwerk Ihres E-Mail-Anbieters verbunden sind. Wenden Sie sich an Ihren E-Mail-Anbieter, um Informationen zu Einstellungen und zur Verfügbarkeit zu erhalten.

Falls Sie weiterhin keine E-Mails senden können, können Sie einen alternativen SMTP-Server einrichten.

Zuletzt geändert:
Hilfreich?
26% der Personen fanden dies hilfreich.

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt

Schweiz (Deutsch)