Informationen zum Sicherheitsinhalt von iTunes 12.10.1 für Windows

In diesem Dokument wird der Sicherheitsinhalt von iTunes 12.10.1 für Windows beschrieben.

Informationen zu Apple-Sicherheitsupdates

Zum Schutz unserer Kunden werden Sicherheitsprobleme von Apple erst dann bekannt gegeben, besprochen und bestätigt, wenn eine vollständige Untersuchung stattgefunden hat und alle erforderlichen Patches oder Programmversionen verfügbar sind. Die neuesten Programmversionen findest du auf der Seite Apple-Sicherheitsupdates.

Nach Möglichkeit werden in Sicherheitsdokumenten von Apple zur Bezugnahme auf Schwachstellen CVE-IDs verwendet.

Weitere Informationen zur Sicherheit findest du auf der Seite zur Apple-Produktsicherheit.

iTunes 12.10.1 für Windows

Veröffentlicht am 7. Oktober 2019

CoreCrypto

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Die Verarbeitung einer großen Eingabe kann zu einem Denial-of-Service führen.

Beschreibung: Ein Denial-of-Service-Problem wurde durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2019-8741: Nicky Mouha von NIST

Eintrag am 29. Oktober 2019 hinzugefügt

CoreMedia

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zur Ausführung von willkürlichem Code führen.

Beschreibung: Ein Speicherfehler wurde durch eine verbesserte Statusverwaltung behoben.

CVE-2019-8825: gefunden von GWP-ASan in Google Chrome

Eintrag am 29. Oktober 2019 hinzugefügt

Foundation

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Ein entfernter Angreifer kann einen unerwarteten Programmabbruch oder die Ausführung willkürlichen Codes verursachen

Beschreibung: Ein Problem, aufgrund dessen Daten außerhalb des zugewiesenen Bereichs gelesen werden konnten, wurde durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2019-8746: Natalie Silvanovich und Samuel Groß von Google Project Zero

Eintrag am 29. Oktober 2019 hinzugefügt

libxml2

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Mehrere Probleme in libxml2

Beschreibung: Mehrere Speicherfehler wurden durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2019-8749: gefunden von OSS-Fuzz

CVE-2019-8756: gefunden von OSS-Fuzz

Eintrag am 29. Oktober 2019 hinzugefügt

libxslt

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Mehrere Probleme in libxml

Beschreibung: Mehrere Speicherfehler wurden durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2019-8750: gefunden von OSS-Fuzz

Eintrag am 29. Oktober 2019 hinzugefügt

UIFoundation

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Die Verarbeitung einer in böser Absicht erstellten Textdatei kann zur Ausführung willkürlichen Codes führen.

Beschreibung: Ein Problem mit einem Pufferüberlauf wurde durch eine verbesserte Abgrenzungsüberprüfung behoben.

CVE-2019-8745: riusksk von VulWar Corp in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

WebKit

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zu universellem Cross-Site-Scripting führen.

Beschreibung: Ein Logikproblem wurde durch eine verbesserte Statusverwaltung behoben.

CVE-2019-8625: Sergei Glazunov von Google Project Zero

CVE-2019-8719: Sergei Glazunov von Google Project Zero

CVE-2019-8764: Sergei Glazunov von Google Project Zero

Eintrag am 29. Oktober 2019 aktualisiert

WebKit

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zur Ausführung willkürlichen Codes führen

Beschreibung: Mehrere Speicherfehler wurden durch eine verbesserte Speicherverwaltung behoben.

CVE-2019-8707: Ein anonymer Forscher in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro, cc in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2019-8710: gefunden von OSS-Fuzz

CVE-2019-8726: Jihui Lu von Tencent KeenLab

CVE-2019-8728: Junho Jang vom LINE Security Team und Hanul Choi von der ABLY Corporation

CVE-2019-8733: Sergei Glazunov von Google Project Zero

CVE-2019-8734: gefunden von OSS-Fuzz

CVE-2019-8735: G. Geshev in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2019-8743: zhunki vom Codesafe Team von Legendsec bei der Qi'anxin Group

CVE-2019-8751: Dongzhuo Zhao in Zusammenarbeit mit ADLab von Venustech

CVE-2019-8752: Dongzhuo Zhao in Zusammenarbeit mit ADLab von Venustech

CVE-2019-8763: Sergei Glazunov von Google Project Zero

CVE-2019-8765: Samuel Groß von Google Project Zero

CVE-2019-8766: gefunden von OSS-Fuzz

CVE-2019-8773: gefunden von OSS-Fuzz

Eintrag am 29. Oktober 2019 aktualisiert

WebKit

Verfügbar für: Windows 7 und neuer

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zu universellem Cross-Site-Scripting führen

Beschreibung: Ein Überprüfungsproblem wurde mit einer verbesserten Logik behoben.

CVE-2019-8762: Sergei Glazunov von Google Project Zero

Eintrag am 18. November 2019 hinzugefügt

Zusätzliche Danksagung

Softwareupdate

Wir möchten uns bei Michael Gorelik (@smgoreli) von Morphisec (morphisec.com) für die Unterstützung bedanken.

WebKit

Wir möchten uns bei MinJeong Kim vom Information Security Lab von der Chungnam National University, JaeCheol Ryou vom Information Security Lab von der Chungnam National University in Südkorea, Yiğit Can YILMAZ (@yilmazcanyigit), Zhihua Yao vom DBAPPSecurity Zion Lab für die Unterstützung bedanken.

Eintrag am 29. Oktober 2019 aktualisiert

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: