Löschen einer Festplatte für Mac

Verwende das Festplattendienstprogramm, um eine Festplatte, eine SSD, ein Flash-Laufwerk oder ein anderes Speichermedium zu löschen (formatieren).

Durch das Löschen einer Festplatte oder eines Volumes werden alle auf dem entsprechenden Medium gespeicherten Dateien dauerhaft gelöscht. Bevor du fortfährst, stelle sicher, dass du ein Backup aller Dateien angelegt hast, die du behalten möchtest.

Vorgehensweise für das Löschen einer Festplatte

Befolge je nach Bedarf die Anweisungen zum Löschen eines Startvolumes oder eines anderen Laufwerks. Das Startvolume ist das Laufwerk bzw. das Volume, von dem der Mac gestartet wird. Standardmäßig handelt es sich dabei um das Laufwerk, das in den Mac eingebaut ist. Es trägt die Bezeichnung "Macintosh HD". Falls du deinen Mac verkaufst, weitergibst oder in Zahlung gibst, solltest du dein Startvolume löschen.

Startvolume löschen

  1. Starte den Computer aus der macOS-Wiederherstellung.
  2. Wähle in der macOS-Wiederherstellung im Fenster "Dienstprogramme" das Festplattendienstprogramm aus. Klicke anschließend auf "Fortfahren".
    Das Fenster
  3. Vergewissere dich, dass im Festplattendienstprogramm in der Seitenleiste der Name des Startvolumes angezeigt wird. Das Startvolume heißt "Macintosh HD", sofern du es nicht umbenannt hast. Dein Startvolume wird nicht angezeigt?
  4. Suche nach einem "Data"-Volume mit demselben Namen, z. B. "Macintosh HD – Data". Falls ein solches Volume vorhanden ist, wähle es aus. Wähle dann in der Menüleiste "Bearbeiten" > "APFS-Volume löschen" aus, oder klicke auf die Taste "Volume entfernen" (–) in der Symbolleiste des Festplattendienstprogramms. Führe diesen Schritt auch für alle anderen Volumes aus, die sich unter Umständen auf deinem Startvolume befinden, außer für das Volume "Macintosh HD".
    Datenvolume im Festplattendienstprogramm löschen
  5. Wähle jetzt "Macintosh HD" aus.
  6. Klicke auf die Taste bzw. den Tab "Löschen", und fülle folgende Felder aus:
    • Name: Gib den Namen ein, der das Volume bezeichnen soll, nachdem du es gelöscht hast, z. B. "Macintosh HD".
    • Format: Wähle entweder APFS oder Mac OS Extended (Journaled), damit die Formatierung als Mac-Volume durchgeführt wird. Das Festplattendienstprogramm zeigt standardmäßig das empfohlene Mac-Format an.
  7. Klicke auf "Löschen", um den Löschvorgang zu beginnen. Du wirst unter Umständen aufgefordert, deine Apple-ID einzugeben.
  8. Schließe das Festplattendienstprogramm, wenn der Vorgang beendet ist, um zum Fenster "Dienstprogramme" zurückzukehren. 
  9. Wähle im Fenster "Dienstprogramme" die Option macOS neu installieren aus, wenn der Mac wieder von diesem Volume gestartet werden soll.

Anderes Laufwerk löschen

Die oben aufgeführten Schritte funktionieren auch für das Löschen von Speichergeräten, die nicht als Startvolume verwendet werden. Allerdings ist es in diesem Fall nicht notwendig, das Festplattendienstprogramm in der macOS-Wiederherstellung zu öffnen. Stattdessen kannst du es im Ordner "Programme" im Ordner "Dienstprogramme" öffnen. Außerdem musst du vorher keine Datenvolumes löschen. Wähle einfach im Festplattendienstprogramm das gewünschte Laufwerk aus, und klicke dann auf "Löschen".


Partitionstabelle (Schema) eines Laufwerks ändern

Unter gewissen Umständen musst du beim Löschen eines Laufwerks seine Partitionstabelle (Schema) ändern. Falls du dich an einer Anleitung orientierst, die die Auswahl eines Schemas vorgibt, unterscheiden sich die Schritte im Festplattendienstprogramm von den oben genannten.

  1. Öffne das Festplattendienstprogramm, und wähle in der Menüleiste die Option "Darstellung" > "Alle Geräte einblenden" aus.
  2. Die Seitenleiste zeigt nun nicht nur Volumes, sondern auch die Laufwerke (Geräte), die diese Volumes enthalten. Im folgenden Beispiel ist "APPLE SSD" die Festplatte, "Container disk1" ein Container auf der Festplatte und "Macintosh HD" ein Volume in diesem Container. (Nur Festplatten im APFS-Format weisen Container auf.)
    Im Festplattendienstprogramm ein Laufwerk löschen und ein Schema auswählen
  3. Wähle das Laufwerk aus, das du löschen möchtest, z. B. Apple SSD.
  4. Prüfe die im Fenster rechts angezeigten Informationen, um herauszufinden, welche Partitionstabelle aktuell verwendet wird:
    • "GUID-Partitionstabelle" ist für Mac-Laufwerke geeignet.
    • "Master Boot Record" ist geeignet für sekundäre oder externe Laufwerke, die mit einem PC oder Boot Camp verwendet werden.
  5. Klicke auf die Taste bzw. den Tab "Löschen", und fülle folgende Felder aus, falls die Partitionstabelle für die intendierte Rolle des Laufwerks ungeeignet ist:
    • Name: Gib den Namen ein, der das Laufwerk bezeichnen soll, nachdem du es gelöscht hast, z. B. "Apple SSD".
    • Format: Wähle entweder APFS oder Mac OS Extended (Journaled) aus, damit die Formatierung als Mac-Volume durchgeführt wird. Das Festplattendienstprogramm zeigt standardmäßig ein kompatibles Format an.
    • Schema: Wähle das entsprechende Partitionstabellenschema aus.
  6. Klicke auf "Löschen", um den Löschvorgang zu beginnen. Du wirst unter Umständen aufgefordert, deine Apple-ID einzugeben, falls du das Startvolume löschst.
  7. Beende anschließend das Festplattendienstprogramm. 


Gründe für das Löschen einer Festplatte

Du kannst eine Festplatte oder ein Volume jederzeit löschen, insbesondere in folgenden Fällen:

  • Du möchtest alle Inhalte auf dem Mac schnell und dauerhaft löschen und das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, z. B. wenn du den Mac verkaufst, weitergibst oder in Zahlung gibst.
  • Du wechselst das Format einer Festplatte, etwa von einem Windows-Format (FAT, ExFAT oder NTFS) zu einem Mac-Format (APFS oder Mac OS Extended).
  • Du hast eine Meldung erhalten, dass deine Festplatte von diesem Computer nicht gelesen werden kann.
  • Du versuchst, ein Festplattenproblem zu beheben, das mit dem Festplattendienstprogramm nicht repariert werden kann.
  • Das macOS-Installationsprogramm zeigt deine Festplatte nicht an oder kann keine Installation darauf durchführen. Das Installationsprogramm könnte beispielsweise melden, dass deine Festplatte nicht korrekt formatiert ist, kein GUID-Partitionsschema verwendet, eine neuere Version des Betriebssystems enthält oder nicht zum Starten des Computers verwendet werden kann.
  • Das macOS-Installationsprogramm meldet, dass du das Volume nicht installieren kannst, da es Teil eines Apple RAID-Systems ist.


Informationen zu APFS und Mac OS Extended

Das Festplattendienstprogramm in macOS High Sierra oder neuer kann die meisten Festplatten und Volumes für den Mac entweder mithilfe des neueren APFS-Formats (Apple File System) oder des älteren Mac OS Extended-Formats löschen. Dabei wird automatisch ein kompatibles Format für dich ausgewählt.

Das aktuelle Format bestimmen

Wenn du wissen möchten, welches Format derzeit verwendet wird, nutze dazu eine der folgenden Methoden:

  • Wähle das Volume in der Seitenleiste des Festplattendienstprogramms aus, und überprüfe die Informationen auf der rechten Seite. Wähle für weitere Details in der Menüleiste des Festplattendienstprogramms "Ablage" > "Informationen".
  • Öffne Systeminformationen, und wähle in der Seitenleiste "Speicher". Die Spalte "Dateisystem" auf der rechten Seite zeigt das Format jedes Volumes an.
  • Wähle das Volume im Finder und anschließend in der Menüleiste "Ablage" > "Informationen". Das Fenster "Informationen" zeigt das Format des Volumes an.

Auswahl zwischen APFS und Mac OS Extended

 Wenn du das Format ändern möchtest, beantworte folgende Fragen:

Formatierst du die Festplatte, die ursprünglich in deinem Mac verbaut war?
Wenn die ursprünglich verbaute Festplatte im APFS-Format war, ändere das Format nicht in Mac OS Extended.

Möchtest du macOS High Sierra oder neuer auf der Festplatte installieren?
Wenn du deine Festplatte löschen musst, bevor High Sierra oder neuer erstmals auf ihr installiert wird, wähle Mac OS Extended (Journaled). Während der Installation legt das macOS-Installationsprogramm fest, ob eine automatische Konvertierung in das APFS-Format durchgeführt wird, ohne dass dabei deine Dateien gelöscht werden:

  • macOS Mojave oder neuer: Das Installationsprogramm konvertiert vom Mac OS Extended-Format in das APFS-Format.
  • macOS High Sierra: Das Installationsprogramm konvertiert nur dann vom Mac OS Extended-Format in das APFS-Format, wenn sich das Volume auf einer SSD oder einem anderen Gerät befindet, das ausschließlich über Flash-Speicher verfügt. Fusion Drives und herkömmliche Festplattenlaufwerke (HDDs) werden nicht konvertiert. 

Bereitest du ein Time Machine-Backup-Volume oder ein startfähiges Installationsprogramm vor?
Wähle Mac OS Extended (Journaled) für alle Festplatten, die du mit Time Machine oder als startfähiges Installationsprogramm verwenden möchtest.

Wirst du die Festplatte mit einem anderen Mac verwenden?
Wenn auf dem anderen Mac nicht High Sierra oder neuer installiert ist, wähle Mac OS Extended (Journaled). Ältere Versionen von macOS können Volumes mit APFS-Format nicht aktivieren.

Im Festplattendienstprogramm Name, Format und Schema auswählen

Das Festplattendienstprogramm versucht, die Speicherart zu erkennen und dir das passende Format im Menü "Format" anzuzeigen. Wenn dies nicht möglich ist, wählt das Programm das Format "Mac OS Extended", das mit allen macOS-Versionen funktioniert.


Falls das Laufwerk nicht im Festplattendienstprogramm angezeigt wird

Wähle in der Menüleiste "Darstellung" > "Seitenleiste einblenden" aus, falls im Festplattendienstprogramm keine Seitenleiste angezeigt wird.

Trenne alle nicht notwendigen Geräte von deinem Mac, falls im Festplattendienstprogramm die Seitenleiste angezeigt wird, aber darin kein Laufwerk angezeigt wird. Handelt es sich um eine externe Festplatte, trenne diese nicht, aber stelle sicher, dass sie eingeschaltet und direkt über ein einwandfreies Kabel mit dem Mac verbunden ist. Starte anschließend deinen Mac neu, und versuche es erneut. Wenn deine Festplatte weiterhin nicht angezeigt wird, muss deine Festplatte oder dein Mac möglicherweise repariert werden. Hier erfährst du, wie du den Mac auf den Service vorbereitest.


Weitere Informationen

Veröffentlichungsdatum: