360º-Videos in Compressor 4.4 teilen

Exportiere dein 360°-Video in verschiedenste Formate und Bildgrößen, und sichere es auf deinem Mac, oder teile es über das Internet.

Compressor enthält integrierte Einstellungen, mit denen du Videodateien in die gängigsten Medienformate umcodieren kannst – unter anderem in monoskopische und stereoskopische 360º-Dateien. Wenn du zum Teilen deines Final Cut Pro X- oder Motion 360º-Projekts bereit bist, kannst du entweder vorgefertigte Zielorte in Compressor verwenden oder eigene Zielorte erstellen. Mit den vorgefertigten Zielorten kannst du dein 360º-Projekt ganz einfach über verschiedene Plattformen teilen. Hierzu zählen auch Websites mit 360º-Videounterstützung wie etwa der VR-Kanal von YouTube, Facebook 360 und Vimeo 360 sowie dein Mac.

360º-Quelldateien in Compressor importieren

Wähle "Ablage" > "Datei hinzufügen" (oder klicke auf "Datei hinzufügen"), wähle deine Quelldateien aus, und klicke anschließend auf "Hinzufügen". Im Vorschaubereich wird eine Plattkarten-Ansicht deiner 360º-Quelldatei angezeigt. Ein Rektangularbild sieht aus wie eine Weltkarte, die den Globus als zweidimensionales (2D) Rechteck abbildet.


Dieses Bild stammt von Getty Images, Inc. Alle Rechte vorbehalten. 

In der Vorschau kannst du das Video wiedergeben, scrubben, zoomen und scrollen, um Details deiner Datei zu betrachten.

Deine Quelldatei wird auch im Stapelbereich unter der Vorschau angezeigt. Du kannst dem Stapelbereich mehrere Quelldateien hinzufügen und sie gleichzeitig verarbeiten. 

360º-Metadaten zuweisen

Überprüfe nach dem Importieren von Quelldateien in Compressor die dazugehörigen Metadaten, und passe sie bei Bedarf an. Damit 360°-Videos in VR-Headsets und auf Plattformen zum Teilen ordnungsgemäß dargestellt werden, müssen die Videos besondere Anweisungen (so genannte räumliche Metadaten) enthalten. 

Beim Importieren ermittelt Compressor automatisch die Metadaten in der Datei und zeigt sie im Informationsfenster "Auftrag" an. Beim Exportieren weist Compressor automatisch die korrekten Metadaten für den Zielort zu, den du für die Quelldatei ausgewählt hast.

Die Metadaten der Quelldatei können bei Bedarf in der Übersicht angepasst werden. Wähle die Quelldatei im Stapelbereich aus. Sollte der Bereich mit den 360°-Metadaten reduziert sein, bewege den Zeiger rechts neben die Überschrift, und klicke auf "Anzeigen". Aktiviere das Markierungsfeld "Einschließlich 360°-Metadaten". Anschließend kannst du die Metadaten anpassen und andere Eigenschaften nach Bedarf festlegen. Informiere dich ausführlicher über das Zuweisen der Metadaten für deine 360º-Datei.

Einstellungen hinzufügen und Video teilen

Bei einfachen Umcodierungsaufträgen kannst du die in Compressor integrierten Einstellungen und Zielorte verwenden. Wähle "Ansicht" > "Einstellungen" und anschließend die gewünschten Umcodierungseinstellungen oder Zielorte aus der Liste aus:

  • Klicke neben  auf Dreiecksymbol, um die Einstellungen in einer Gruppe anzuzeigen. Eine Einstellung besteht aus vorkonfigurierten Umcodierungsanweisungen, die auf die Quellmediendatei angewendet werden. Verwende zum Codieren von 360º-Videos eine der folgenden Einstellungen: Apple-GeräteMPEG-4 oder QuickTime-Film.
  • Klicke neben  aufDreiecksymbol, um die Zielorte in einer Gruppe anzuzeigen. Bei einem Zielort handelt es sich um eine Kombination aus mindestens einer Einstellung und einer automatisierten Auftragsaktion, die Compressor nach dem Umcodieren durchführt. Ein Beispiel wäre etwa das Hochladen deiner Datei in YouTube.

Wenn du die gewünschte Einstellung oder den gewünschten Zielort gefunden hast, ziehe die Einstellung oder den Zielort zu der Datei im Stapelbereich.

Bei komplexen oder eigenen Umcodierungsspezifikationen kannst du die integrierten Einstellungen und Zielorte auf unterschiedliche Weise anpassen:

  • Wende bei einem einmaligen eigenen Umcodierungsauftrag eine integrierte Einstellung oder einen integrierten Zielort an, wähle die Einstellung oder den Zielort im Stapelbereich aus, und passe dann die entsprechenden Eigenschaften in der Übersicht an.
  • Erstelle bei einem mehrmals verwendeten eigenen Umcodierungsauftrag eine eigene Einstellung oder einen eigenen Zielort.

Vergewissere dich beim Veröffentlichen auf Websites zum Teilen von Videos, dass du deine Accountinformationen eingegeben hast, bevor du den Stapel startest. 

  1. Wähle die Quelldatei im Stapelbereich aus.
  2. Klicke im Aktionsbereich des Informationsfensters "Auftrag" auf das Einblendmenü "Danach", und wähle den gewünschten Dienst für die Veröffentlichung aus. 
  3. Gib deine Accountinformationen sowie weitere Informationen wie Titel, Beschreibung und Tags ein.

Wenn du so weit bist, klicke auf "Stapel starten".


Dieses Bild stammt von Getty Images, Inc. Alle Rechte vorbehalten. 

Informationen zu nicht von Apple hergestellten Produkten oder nicht von Apple kontrollierten oder geprüften unabhängigen Websites stellen keine Empfehlung oder Billigung dar. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple gibt keine Zusicherungen bezüglich der Genauigkeit oder Zuverlässigkeit der Websites Dritter ab. Kontaktiere den Anbieter, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Veröffentlichungsdatum: