Informationen zu macOS Server 5.3.1

Hier erhalten Sie Informationen über die im Update auf macOS Server 5.3.1 enthaltenen Änderungen.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

macOS Server 5.3.1 aktualisiert Server 5.3 oder Server 5.2 und erfordert macOS Sierra 10.12.4 oder 10.12.5.

Aktualisieren Sie Macs mit 10.12.4 oder 10.12.5 im Bereich "Updates" des Mac App Store auf macOS Server 5.3.1. Um Dienstunterbrechungen zu vermeiden, werden Server-Updates nicht automatisch installiert, selbst wenn Sie die automatische Installation anderer Updates aus dem Mac App Store aktiviert haben.

Während der Installation wird möglicherweise die Meldung "Server-App wurde ersetzt" angezeigt. Dies ist nicht ungewöhnlich und Teil des Aktualisierungsvorgangs. Bei Installation des Updates bleiben alle Servereinstellungen und -daten erhalten.

Öffnen Sie die Server-App nach abgeschlossener Installation, um die Einrichtung aller zuvor konfigurierten Dienste abzuschließen.

Diese Version enthält die folgenden Änderungen.

Allgemeine Änderungen

  • Unterstützung für macOS Sierra 10.12.4 oder 10.12.5.
  • Unterstützung für die Migration von Serverdaten von einem Volume mit einer Version von macOS Sierra 10.12 vor 10.12.5 und macOS Server 5.2.
  • Unterstützung für die Migration von Serverdaten von einem Volume mit OS X El Capitan 10.11.6 und OS X Server 5.1.7 oder OS X Yosemite 10.10.5 und OS X Server 5.0.15.

Profil-Manager

  • Behebt ein Problem, bei dem VPP-Apps nicht auf Geräte gepusht wurden und der Status der Push-Aufgabe "Auf Lizenz warten" lautete.

Informationen zu macOS Server 5.3

macOS Server 5.3 ist die Aktualisierung für Server 5.2 und erfordert macOS Sierra 10.12.4.

Allgemeine Änderungen

  • Unterstützung für macOS Sierra 10.12.4.
  • Unterstützung für die Migration von Serverdaten von einem Volume mit einer Version von macOS Sierra 10.12 vor 10.12.4 und macOS Server 5.2.
  • Unterstützung für die Migration von Serverdaten von einem Volume mit OS X El Capitan 10.11.6 und OS X Server 5.1.7 oder OS X Yosemite 10.10.5 und OS X Server 5.0.15.

Caching-Server

  • Verbesserte Steuerung der Cache-Größe.

Profil-Manager

In Profile Manager wurden die folgenden Aktualisierungen vorgenommen.

Für tvOS

Unterstützung für neue Gerätemanagementfunktionen, die in tvOS 10.2 eingeführt wurden:

  • Konfigurieren der Einstellungen für das Geräteregistrierungsprogramm (auch automatisches Durcharbeiten des Assistenten).
  • Installieren von Unternehmens-Apps.
  • Erstellen neuer Payloads mit dem Konferenzraum-Display- oder Einzel-App-Modusprofil.
  • Konfigurieren von Einschränkungen, mit denen AirPlay deaktiviert, die Verbindung mit der Remote-App deaktiviert und ein Code bei der ersten AirPlay-Verbindung verlangt wird.
  • Einstellen des Namens, des Neustarts und des Löschvorgangs.

Für iOS 10.3

Unterstützung für neue Konfigurationsprofil-Payload-Änderungen und Befehle in iOS 10.3:

  • Beschränkung von WLAN-Verbindungen auf verwaltete Netzwerke.
  • Konfigurieren von Einschränkungen für Diktate und Änderungen an den Berechtigungseinstellungen für AirPlay und "Bildschirm anzeigen".
  • Festlegen separater S/MIME-Signatur- und Verschlüsselungszertifikate in den Mail- und Exchange-Payloads.
  • Neustart, Herunterfahren und Wiedergeben des Klangs für den Modus "Verloren" auf einem Gerät.
  • Standortgenauigkeitsinformationen für Geräte im Modus "Verloren".
  • Unterstützung für VPN on Demand für IKEv2 in der VPN-Payload.
  • Festlegen der unterstützten IP-Versionen für den Standard-APN in der Mobilfunk-Payload.

Für macOS

Konfigurieren neuer Einschränkungen, die in macOS Sierra 10.12.4 eingeführt wurden:

  • Zulassen des Entsperrens eines unterstützten Mac per Touch ID.
  • Zulassen von iCloud Drive.
  • Zulassen von iCloud-Schreibtisch und -Dokumenten.
  • Zulassen von iCloud-Schlüsselbund, -Mail, -Kontakten, -Kalendern, -Erinnerungen und -Lesezeichen.

Sonstige Änderungen

  • Funktion zum Festlegen des Gerätenamens bei der Registrierung.
  • Neue Classroom-Konfigurationsoption, mit der die Änderung der Berechtigung für AirPlay und "Bildschirm anzeigen" auf den Schülergeräten zugelassen wird.
  • Funktion zum Konfigurieren des Klassennamenformats mit einer Kombination aus Kursname und Klassennummer für Klassen, die über Apple School Manager synchronisiert werden.
  • Automatische Synchronisierung des Codetyps für verwaltete Apple-IDs über Apple School Manager.
  • Funktion zum Zuweisen des Eigentums an einem Mac, der ohne Authentifizierung registriert wurde.
  • Neue Option zum Überspringen des Benutzerassistentenbereichs in den Einstellungen für das Geräteregistrierungsprogramm.
Veröffentlichungsdatum: