Sicherheit und deine Apple-ID

Hier erfährst du mehr über Sicherheit und deine Apple-ID.

Deine Apple-ID ist der Account, mit dem du dich bei Apple-Diensten wie App Store, Apple Music, iCloud, iMessage, FaceTime usw. anmeldest. Sie umfasst die für die Anmeldung verwendete E-Mail-Adresse und das zugehörige Passwort sowie die Kontakt-, Zahlungs- und Sicherheitsinformationen, die du übergreifend für Apple-Dienste verwendest. Apple nimmt den Schutz deiner persönlichen Daten sehr ernst und schützt deine Apple-ID mithilfe branchenüblicher Methoden.

Hier findest du bewährte Vorgehensweisen, mit denen du für eine maximale Sicherheit deines Accounts sorgen kannst. 

Ein sicheres Passwort für deine Apple-ID verwenden

Die Apple-Richtlinien setzen voraus, dass du ein sicheres Passwort mit deiner Apple-ID verwendest. Dein Passwort muss aus acht oder mehr Zeichen bestehen und Groß- und Kleinbuchstaben sowie mindestens eine Zahl enthalten. Apple empfiehlt, zusätzliche Zeichen und Satzzeichen hinzuzufügen, um dein Passwort noch sicherer zu machen. Apple nutzt weitere Passwortregeln, um sicherzustellen, dass andere dein Passwort nicht einfach erraten können.

Wenn du dir nicht darüber im Klaren bist, ob dein Passwort sicher ist, besuche die Seite deines Apple-ID-Accounts und ändere dein Passwort so bald wie möglich.

Schwer zu erratende Antworten auf Sicherheitsfragen wählen

Apple nutzt Sicherheitsfragen, um dir eine zweite Möglichkeit zu geben, deine Identität online oder bei Kontaktaufnahme mit dem Apple Support nachzuweisen. Sicherheitsfragen sind so ausgelegt, dass du dir diese leicht merken kannst, sie von anderen jedoch nur schwer erraten werden können. In Kombination mit anderen Identifikationsdaten helfen sie Apple bei der Feststellung, ob es sich bei der Person, die auf deinen Account zugreifen möchte, auch wirklich um dich handelt. Wenn du noch keine Sicherheitsfragen ausgewählt hast, besuche die Seite deines Apple-ID-Accounts, um sie einzurichten.

Account mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen

Apple bietet eine verbesserte Sicherheitsmethode, die so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung, die dafür sorgen soll, dass du als einzige Person Zugriff auf deinen Account erhältst, selbst wenn andere dein Passwort kennen. Wenn du deine Apple-ID und dein Passwort zum ersten Mal auf einem neuen Gerät eingibst, wirst du dazu aufgefordert, deine Identität mit einem sechsstelligen numerischen Bestätigungscode zu bestätigen. Dieser Code wird automatisch auf deinen anderen Geräten angezeigt oder an eine verifizierte Telefonnummer übermittelt. Gib den Code ein, um dich auf deinem neuen Gerät anmelden und auf deinen Account zugreifen zu können. Teile dein Passwort oder deinen Authentifizierungscode niemand anderem mit.

Wenn du iOS 11.3 oder neuer auf deinem iPhone verwendest, musst du unter Umständen keinen Bestätigungscode eingeben. In einigen Fällen kann deine vertrauenswürdige Telefonnummer auf deinem iPhone im Hintergrund automatisch verifiziert werden. Damit musst du dich um eine Sache weniger kümmern, und dein Account ist dennoch durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde direkt in iOS, macOS, tvOS, watchOS und die Websites von Apple integriert. Du kannst die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit deiner Apple-ID verwenden. Dafür brauchst du ein Gerät mit der neuesten Version von iOS oder macOS oder Zugriff auf einen Webbrowser und eine Telefonnummer. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist die standardmäßige Sicherheitsmethode für einige neue Apple-IDs, die unter iOS 10.3 oder neuer und macOS 10.12.4 oder neuer erstellt wurden.

Wenn du über kein Gerät verfügst, das auf iOS 9 oder neuer bzw. OS X El Capitan oder neuer aktualisiert werden kann, kannst du stattdessen die zweistufige Bestätigung für deine Apple-ID einrichten.

Du benötigst die Zwei-Faktor-Authentifizierung, um bestimmte Funktionen, die eine verbesserte Sicherheit voraussetzen, nutzen zu können.

Auf Verschlüsselung und SSL prüfen

Alle Webseiten, auf denen du deine Apple-ID einsehen oder Änderungen daran vornehmen kannst, nutzen Secure Sockets Layer (SSL), um deine Privatsphäre zu schützen. Vergewissere dich in Safari, dass das Schlosssymbol  in deinem Browser angezeigt wird, wenn du über die Seite deines Apple-ID-Accounts auf deinen Account zugreifst, damit du sicher sein kannst, dass die Sitzung verschlüsselt wird und sicher verläuft.

Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien für Mitarbeiter

Neben sicheren Passwörtern, Verschlüsselung und anderen Technologien hat Apple auch strenge Richtlinien und Verfahren eingerichtet, um einen nicht autorisierten Zugriff auf deinen Account zu verhindern. Ohne Identitätsnachweis über eine temporäre Support-PIN sowie weitere sorgfältig ausgewählte Kriterien kann der Apple Support dir bei keiner Aktion für dein Konto helfen. Diese Richtlinien werden regelmäßig kontrolliert und geprüft.

Weitere Sicherheitstipps für deinen Account

Eine hohe Onlinesicherheit erfordert einerseits gute Vorgehensweisen bei Unternehmen, die Internetdienste verwenden, und andererseits gut informierte Benutzer, die sich entsprechend sicher verhalten. Im Folgenden findest du einige Hinweise dazu, wie du bei der Nutzung der Apple-ID und anderer Onlineaccounts maximale Sicherheit genießen kannst.

Tipps für Passwörter: 

  • Verwende stets ein sicheres Passwort.
  • Verwende das Passwort deiner Apple-ID nicht für andere Onlineaccounts.
  • Ändere dein Passwort regelmäßig, und verwende kein altes Passwort erneut.
  • Wähle Sicherheitsfragen und entsprechende Antworten, die nicht leicht zu erraten sind. Die Antworten können sogar vollkommen unsinnig sein – wichtig ist, dass du sie dir merken kannst. Beispielfrage: Was ist deine Lieblingsfarbe? Antwort: Mozart.

Tipps für Accounts:

  • Wenn du eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, die mit deiner Apple-ID verknüpft ist, nicht mehr verwendest, aktualisiere deine Apple-ID so bald wie möglich mit den neuen Daten.
  • Richte die Zwei-Faktor-Authentifizierung als zusätzliche Sicherheitsebene für deine Apple-ID ein. Dadurch benötigst du keine Sicherheitsfragen mehr.
  • Achte auf Betrugsversuche durch Phishing. Klicke nicht auf Links in verdächtigen E-Mails oder SMS, und gib persönliche Daten auf keiner Website ein, von der du nicht absolut sicher bist, dass sie seriös ist. Hier erfährst du, wie du Phishing-Versuche erkennst.
  • Teile deine Apple-ID mit niemandem, nicht einmal mit Familienmitgliedern.
  • Melde dich stets ab, wenn du an einem öffentlichen Computer arbeitest und deine Sitzung abgeschlossen hast, um zu verhindern, dass andere auf deinen Account zugreifen können.

Teile anderen niemals dein Passwort, deine Sicherheitsfragen, Bestätigungscodes, Wiederherstellungsschlüssel oder andere Sicherheitsdetails zu deinem Account mit. Apple fragt dich niemals nach solchen Informationen.

Wenn der Apple Support deine Identität überprüfen muss, bitten wir dich eventuell, eine temporäre Support-PIN zu erstellen. Wir fragen nur telefonisch nach diesen Daten und erst, nachdem du den Apple Support um Unterstützung gebeten hast.

Weitere Informationen

Hier erfährst du mehr darüber, was zu tun ist, wenn du vermutest, dass deine Accountdaten missbraucht wurden. Wenn du weitere Unterstützung benötigst, wende dich an den Apple Support.

FaceTime ist nicht in allen Ländern und Regionen verfügbar.

Veröffentlichungsdatum: