Safari-Webeinstellungen auf dem iPhone, iPad und iPod touch

Safari zeigt standardmäßig einige Webfunktionen wie Filme, Animationen und Webanwendungen an. Sie können Inhalts-Blocker aktivieren, um Ihre Privatsphäre und Ihr Gerät vor möglichen Sicherheitsrisiken im Internet zu schützen.

Um Einstellungen für Safari zu ändern, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari". Weitere Informationen zu Safari in iOS finden Sie im Benutzerhandbuch.

Anti-Phishing und Inhalts-Blocker aktivieren

Um Anti-Phishing zu aktivieren, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari", und aktivieren Sie "Betrugswarnung". Ist die Funktion aktiviert, zeigt die Anti-Phishing-Funktion in Safari eine Warnmeldung an, falls es sich bei der von Ihnen besuchten Website um eine Phishing-Site handeln könnte. Um die Funktion zu deaktivieren, tippen Sie erneut auf "Betrugswarnung".

Als "Phishing" wird ein betrügerischer Versuch bezeichnet, Ihre persönlichen Daten zu stehlen, z. B. Kennwörter, Account-Informationen oder Benutzernamen. Eine betrügerische Website wird dabei als legitime oder seriöse Website getarnt, z. B. als Website einer Bank, eines Finanzinstituts oder eines E-Mail-Anbieters.

Mit iOS 9 wird Safari um Inhalts-Blocker erweitert. Inhalts-Blocker sind Erweiterungen, mit denen Safari Cookies, Bilder, Ressourcen, Pop-Ups und andere Inhalte effizient blockieren kann.

Um Inhalts-Blocker zu aktivieren, müssen Sie eine App zum Blockieren von Inhalten aus dem App Store laden. Tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari" > "Inhalts-Blocker", und aktivieren Sie die Erweiterungen, die Sie verwenden möchten. Sie können mehr als einen Inhalts-Blocker verwenden.

Zur Verwendung der Inhalts-Blocker benötigen Sie ein iPhone 5s oder neuer.

Cookies blockieren

Um festzulegen, dass Safari in iOS 8 oder neuer Cookies blockieren soll, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari" > "Cookies blockieren", und wählen Sie eine der folgenden Optionen: "Immer blockieren", "Von aktueller Website erlauben", "Von besuchten Websites erlauben", "Immer erlauben". In iOS 7 oder älter wählen Sie "Nie", "Von Dritten oder Werbeanbietern" oder "Immer".

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die eine Website auf dem Gerät ablegt. Durch die Verwendung von Cookies kann die Website Sie wiedererkennen, wenn Sie sie erneut besuchen. Zudem kann die Webseite anhand der von Ihnen gelieferten Informationen an Sie angepasst werden. Bestimmte Seiten funktionieren nur, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Beispiel:

  • Sie können sich auf einer Website oder einer Webseite mit dem richtigen Benutzernamen und Passwort nicht anmelden.
  • Die Webseite zeigt eine Meldung an, dass Cookies erforderlich sind oder dass bei Ihrem Browser die Cookie-Funktionalität ausgeschaltet ist.
  • Eine Funktion auf einer Website funktioniert nicht wie erwartet.

JavaScript erlauben

JavaScript ist standardmäßig aktiviert. Um Ihre Einstellungen zu ändern, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari" > "Erweitert", und aktivieren oder deaktivieren Sie JavaScript. Mit JavaScript können Webprogrammierer Seitenelemente steuern. So kann eine Seite, die JavaScript verwendet, beispielsweise das aktuelle Datum und die Uhrzeit anzeigen oder dafür sorgen, dass eine verlinkte Seite in einem neuen Einblendfenster angezeigt wird.

Wenn Sie JavaScript deaktivieren, können Sie verhindern, dass ungewünschte Pop-Ups eingeblendet werden. Für einige Websites ist es jedoch erforderlich, dass JavaScript aktiviert ist.

Daten von Ihrem Gerät löschen

Um den Verlauf und die Cookies aus Safari in iOS 8 oder neuer zu löschen, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari" > "Verlauf und Websitedaten löschen". In iOS 7 oder älter tippen Sie auf "Verlauf löschen" und dann auf "Cookies und Daten löschen".

Um andere von Safari gespeicherte Informationen zu löschen, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Safari" > "Erweitert" > "Website-Daten" > "Alle Website-Daten entfernen".

Durch Löschen des Verlaufs, der Cookies und Suchdaten aus Safari werden nicht die Informationen zum automatischen Ausfüllen geändert. 

Um Websites zu besuchen, ohne einen Verlauf anzulegen, erfahren Sie hier, wie Sie das private Surfen aktivieren oder deaktivieren.

 

Zuletzt geändert: