Eine Formmaske zu einem stereoskopischen 360º-Clip in Final Cut Pro X hinzufügen

Sie können einer Farbkorrektur, die Sie auf einen stereoskopischen 360º-Clip in Final Cut Pro X 10.4 angewendet haben, eine Formmaske hinzufügen. 

Das Erstellen einer Formmaske für einen stereoskopischen Clip erfolgt, indem Sie die Farbkorrektur-Formmaske zunächst in einer Ansicht des stereoskopischen Clips erstellen. Anschließend übertragen Sie die Farbkorrektur-Formmaske mit Kopieren und Einsetzen manuell von einer Ansicht zur anderen.

  1. In der Projekt-Timeline fügen Sie Ihrem stereoskopischen Clip eine Farbkorrektur hinzu.
  2. Im Informationsfenster "Video" fügen Sie der gerade hinzugefügten Farbkorrektur eine Formmaske hinzu.
  3. Legen Sie die Formmaske über den Bereich, den Sie in nur einer der Ansichten kaschieren möchten. Nehmen Sie ggf. weitere Anpassungen an der Formmaske nach Wunsch vor. Vergewissern Sie sich, dass die Formmaske nirgendwo über die Kanten des 360°-Clips hinaus ragt. Andernfalls wird die 360°-Kugel bei Ansicht über ein VR-Headset oder im 360°-Viewer nicht nahtlos angezeigt.
  4. Wählen Sie den Clip in der Projekt-Timeline aus, und wählen Sie anschließend "Bearbeiten" > "Kopieren".
  5. Wenn der Clip noch ausgewählt ist, wählen Sie "Bearbeiten" > "Attribute einsetzen", und wählen Sie unter "Effekte" anschließend die Farbkorrektur für die Formmaske aus. Vergewissern Sie sich, dass alle anderen Markierungsfelder im Fenster deaktiviert sind. 
  6. Klicken Sie auf "Einsetzen". Es wird eine Kopie der Farbkorrektur mit der Formmaske erstellt.
  7. Klicken Sie oben in den Farbinformationen auf das Einblendmenü, und wählen Sie anschließend die Kopie der Farbkorrektur aus. Wenn Sie beispielsweise "Farbrad 1" kopiert haben, wählen Sie im Einblendmenü "Farbrad 2" aus.
  8. Wählen Sie in der Liste unten in den Farbinformationen die Option "Formmaske", sodass sie mit einem gelben Umriss versehen wird.
  9. Ziehen Sie die Formmaske im Viewer in die andere Ansicht. Nun sollten beide Ansichten Farbkorrektur-Formmasken aufweisen. Um jegliche offensichtliche Diskrepanz an den X- oder Y-Achsen zwischen den beiden Ansichten zu vermeiden, achten Sie darauf, die Mittelpunkte der beiden Formmasken an den unterliegenden Objekten auszurichten.

Veröffentlichungsdatum: