Mit Perkussionisten in Logic Pro X arbeiten

Hier erfahren Sie, wie Sie in Logic Pro X mit Drummer Percussion zu Ihrem Song hinzufügen.

In Logic Pro X 10.3.2 können Sie mithilfe von Drummer dynamische Percussion-Teile zu einem Song hinzufügen. Sie können die Abschnitte als primäres Rhythmuselement für den Song oder als Ergänzung zu anderen Drummer-Spuren verwenden. Logic Pro bietet drei Percussion-Stile: Lateinamerikanisch, Pop und Songwriter.

        

Eine Percussion-Spur hinzufügen

Klicken Sie zu Beginn über den Spur-Headern auf , oder wählen Sie "Spur" > "Neue Spuren". Wählen Sie anschließend im Fenster "Neue Spur" die Option "Drummer". Wenn der Abschnitt "Details" nicht geöffnet ist, klicken Sie auf "Details", und wählen Sie anschließend aus dem Menü "Genre" die Option "Percussion". Klicken Sie auf "Erstellen". Logic Pro erstellt eine neue Drummer-Spur, die von einem standardmäßig festgelegten Perkussionisten gespielt wird.

In Logic Pro X 10.3.2 wählen Sie Drummer und Perkussionisten über die Bibliothek. Um einen anderen Perkussionisten für die von Ihnen erstellte Spur auszuwählen, wählen Sie den Spur-Header der neuen Drummer-Spur. Klicken Sie in der Steuerungsleiste bei Bedarf auf , um die Bibliothek zu öffnen, oder drücken Sie "Y" auf der Tastatur. Wählen Sie unter "Drummer" die Option "Percussion" und anschließend einen der Perkussionisten aus der Liste.

Percussion-Performance anpassen

Nachdem Sie einen Perkussionisten hinzugefügt haben, können Sie die Performance mit dem Drummer-Editor anpassen. Um den Drummer-Editor zu öffnen und zu schließen, klicken Sie doppelt auf einen Bereich einer Drummer-Spur. Sie können die Spur auch auswählen und anschließend in der Steuerungsleiste auf  klicken. Alternativ drücken Sie "E" auf der Tastatur. Der Drummer-Editor wird im unteren Bereich des Logic Pro-Fensters angezeigt.

Klicken Sie links im Editor auf eine Voreinstellung, um Ihren Song schnell mit etwas Percussion zu untermalen. Sie können die Performance über die verschiedenen Steuerelemente im Drummer-Editor anpassen:

  • Verwenden Sie das X/Y-Pad, um die Komplexität und Lautstärke einer Performance zu ändern. Ziehen Sie den gelben Puck nach oben oder unten, um die dynamische Intensität zu erhöhen oder zu verringern, bzw. nach links oder rechts, um die Komplexität der Performance anzupassen.
  • Mit der Instrumentenauswahl rechts neben dem X/Y-Pad können Sie die einzelnen Percussion-Instrumente in der Voreinstellung anpassen:
    • Um ein Percussion-Instrument zu hören, wählen Sie es durch Klicken aus.
    • Um ein Percussion-Instrument stummzuschalten, klicken Sie darauf, sodass es abgedunkelt dargestellt wird.
    • Sie können auch das von jeder Gruppe von Percussion-Instrumenten gespielte Muster anpassen, indem Sie den entsprechenden Schieberegler nach links oder rechts bewegen.
  • Mit dem Fills-Knopf können Sie die Häufigkeit und Komplexität der Fills anpassen. Drehen Sie den Knopf ganz nach links, um die Fills zu deaktivieren.
  • Mit dem Swing-Knopf können Sie festlegen, wie viel Swing die Performance haben soll. Mit den entsprechenden Tasten können Sie zwischen Swing mit Achtel- und Sechzehntelnoten umschalten.

Percussion-Spur mischen

Mit den Smart Controls können Sie die Percussion-Spur schnell mischen. Verwenden Sie für mehr Kontrolle über den Mix die Percussion-Producer Kits.

Smart Controls verwenden

Um die Smart Controls zu verwenden, wählen Sie die Percussion-Spur aus, und klicken Sie in der Steuerungsleiste auf . Die Smart Controls für die Percussion-Spur werden im unteren Bereich des Logic Pro-Fensters angezeigt.

  • Verwenden Sie die Steuerelemente im Bereich "Mix", um die Lautstärke der verschiedenen Gruppen von Percussion-Instrumenten in der Spur anzupassen. 
  • Verwenden Sie die Steuerelemente im Bereich "Effekte", um Effekte wie Kompression oder Ambiente festzulegen. 

Producer Kits verwenden

Wenn Sie eine Drummer-Percussion-Spur zu Ihrem Projekt hinzufügen, lädt Logic Pro einen Perkussionisten und einen Standard-Patch für Stereo-Instrumente, der die mit diesem Drummer verbundenen Schlagzeug- und Percussion-Sounds beinhaltet. Dieser Standard-Patch verfügt über einen Multi-Ausgang-Patch, der Producer Kit genannt wird und jedes Instrument an einen gesonderten Kanal sendet. Dadurch ergibt sich mehr Freiheit, Pegel, Effekt-Plug-Ins und Routings für jeden Sound einzeln anzupassen. Außerdem wird dadurch das Austauschen einzelner Percussion-Instrumente möglich.

  1. Klicken Sie in der Steuerungsleiste auf , um die Bibliothek zu öffnen, oder drücken Sie "Y" auf der Tastatur.
  2. Wählen Sie unter "Sounds" die Option "Producer Kits".
  3. Wenn Ihnen die Sounds im Standard-Patch gefallen haben, klicken Sie auf den Namen des Patches, der ein "+" am Ende seines Namens hat. Wenn Sie beispielsweise die Percussion "Isabelle – Lateinamerikanisch" ausgewählt haben, wählen Sie "Lateinamerikanisch+". Sie können auch ein anderes Producer Kit wählen, aber dieses bietet möglicherweise einen anderen Klang als der Standard-Patch.
  4. Über den Mixer oder die Smart Controls können Sie anschließend jedes Percussion-Instrument in dem Patch anpassen. 
    • Um den Mixer zu verwenden, klicken Sie in der Steuerungsleiste auf . Klicken Sie anschließend im unteren Bereich des Channel-Strips der Percussion-Spur auf , um jedes Percussion-Instrument auf seinem eigenen Channel-Strip anzuzeigen.
    • Um die Smart Controls zu verwenden, wählen Sie die Percussion-Spur im Bereich "Spuren". Klicken Sie anschließend links neben dem Spur-Symbol auf , um jedes Percussion-Instrument auf seiner eigenen Unterspur anzuzeigen. Wählen Sie das Percussion-Instrument aus, das Sie anpassen möchten, und klicken Sie in der Steuerungsleiste auf die Taste "Smart Controls" .
  5. Um ein einzelnes Percussion-Instrument in dem Patch auszutauschen, wählen Sie das Percussion-Instrument im Bereich "Spuren" oder im Mixer aus. Wählen Sie anschließend einen neuen Sound aus der Bibliothek.

Stellen Sie bei der Verwendung von Producer Kits sicher, dass der Plug-In-Delay in den allgemeinen Audio-Einstellungen auf "Alle" eingestellt ist. Dadurch wird eine phasenkohärente Wiedergabe aller Channel-Strips in dem Percussion-Kit-Mix mit mehreren Mikrofonen sichergestellt.

Veröffentlichungsdatum: