iOS-Kompatibilität mit Ciscos QoS Fastlane und dem adaptiven 802.11r

Hier erfahren Sie, welche iOS-Geräte die neuesten WLAN-Optimierungen von Cisco für Unternehmen unterstützen.

Ab iOS 10 und dem kabellosen Cisco Controller, Version 8.3, können Sie adaptives 802.11r und QoS Fastlane verwenden. Jedes mit iOS 10 oder neuer kompatible Gerät unterstützt QoS Fastlane. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur iOS-Kompatibilität Ihres iPhone-, iPad- oder iPod touch-Modells.

Diese Geräte unterstützen den 802.11r-Standard:

  • iPhone 6s und neuer
  • iPad Pro und neuer
  • iPad (5. Generation) und neuer

Informationen zum adaptiven 802.11r

Der Standard 802.11r bietet drahtlosen Clients die Möglichkeit, schnell zwischen Zugangspunkten im selben Netzwerk zu wechseln. Mit der Fast Basic Service Set Transition (FT)-Funktion können Clients zwischen Zugangspunkten wechseln, ohne Zeit durch erneutes Authentifizieren bei jedem neuen Zugangspunkt zu verlieren. 

Adaptives 802.11r ermöglicht es Ihnen, ein Netzwerk einzurichten, ohne die Enable for Fast Transition-Funktion auszuwählen. Mit dieser Konfiguration kann für iOS-Clients weiterhin die FT-Funktion ausgewählt werden. iOS-Geräte und Cisco-Zugangspunkte signalisieren beide, dass adaptives 802.11r vom Netzwerk unterstützt wird und die FT-Funktion genutzt werden kann. Ältere kabellose Clients, die den Standard 802.11r nicht unterstützen, können diesem Netzwerk nach wie vor beitreten, aber nicht vom schnelleren FT-Roaming profitieren.

Informationen zu QoS Fastlane

Die Festlegung von Prioritäten für den Datenaustausch von drahtlosen Anwendungen in Unternehmensnetzwerken erfolgt häufig auf Basis des Typs. So werden beispielsweise mit VoiceOver im WLAN übertragenen Daten aufgrund von Echtzeit-Anwendungseinschränkungen eine höhere Priorität zugewiesen als Safari. 

Zahlreiche Standards tragen bereits dazu bei, dass Netzwerkgeräte Datenverkehr nach dem gleichen System als zu priorisierende Daten kennzeichnen. QoS Fastlane vereinfacht diese, von den verschiedenen Geräten vorgenommene Kennzeichnung stark, sodass eine Netzwerküberlastung möglichst vermieden wird und zeitkritische Daten (wie Sprach- oder Videoinhalte) zum richtigen Zeitpunkt übertragen werden. 

Um auswählen zu können, welche iOS-Apps bzw. deren Datenverkehr von QoS Fastlane priorisiert werden, muss das Netzwerk mit einem Konfigurationsprofil konfiguriert werden.

Hier erhalten Sie Informationen über Konfigurationsprofil-Payloads und dem Whitelisting von Anwendungen unter iOS.

Weitere Informationen

Alle mit Version 8.3 kompatiblen Wireless Controller-Modelle von Cisco unterstützen adaptives 802.11r und QoS Fastlane. Alle Cisco-Zugangspunkte, die mit 802.11n und 802.11ac kompatibel sind, unterstützen auch adaptives 802.11r und QoS Fastlane.

Weitere Informationen zu den Standards 802.11r, adaptives 802.11r sowie zu QoS und QoS Fastlane finden Sie in folgenden Ressourcen:

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: