AirPort: So aktivieren Sie eine AirPort Extreme USB-Festplatte unter Mac OS X und Windows

Dieser Artikel erläutert, wie Sie eine AirPort Extreme USB-Festplatte unter Mac OS X und Windows aktivieren.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

Wenn eine USB-Festplatte an eine AirPort Extreme-Basisstation (802.11n) angeschlossen wird, wird sie i. d. R. automatisch für Benutzer im Netzwerk verfügbar. Wenn diese Option jedoch im AirPort-Festplattendienstprogramm (Mac OS X) oder in "AirPort-Laufwerke" (Windows) deaktiviert ist oder der Netzwerkbenutzer dies ablehnt, können Sie mittels der entsprechenden Schritte unten immer noch darauf zugreifen. In der Standardeinstellung können Benutzer über IP auf die AirPort Extreme-Basisstation (802.11n) zugreifen, indem sie die IP-Adresse 10.0.1.1 eingeben. 

Falls Sie die IP-Adresse Ihrer AirPort Extreme-Basisstation (802.11n) nicht kennen, verwenden Sie das AirPort-Dienstprogramm (Mac OS X) oder die Option "AirPort-Laufwerke" (Windows), um Ihre Basisstation auszuwählen. Die IP-Adresse wird im Hauptfenster angezeigt.

Hinweis: Auf einem Mac finden Sie das AirPort-Laufwerksprogramm im Ordner "Programme" unter "Dienstprogramme". Unter Microsoft Windows finden Sie die Option "AirPort-Laufwerke" unter "Start" > "Programme" > "AirPort". Öffnen Sie das Programm, oder klicken Sie in Mac OS X auf das AirPort-Laufwerk-Symbol in der Menüleiste ( ). Wählen Sie anschließend die AirPort Extreme-Basisstation (802.11n), mit der die USB-Festplatte verbunden ist.

Mac OS X

   

Festplatten automatisch aktivieren

  1. Aktivieren Sie im Hauptfenster des AirPort-Festplattendienstprogramms die Option "AirPort-Laufwerke in der Menüleiste anzeigen".
  2. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Zugriff auf das bzw. die AirPort-Laufwerke ein.

Festplatten mit dem Symbol für AirPort-Laufwerke in der Menüleiste manuell aktivieren

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf das Symbol für AirPort-Laufwerke ( ), und wählen Sie die Basisstation mit dem gewünschten USB-Laufwerk.
  2. Wählen Sie die gewünschten Festplatten (AirPort-Laufwerk).
  3. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Zugriff auf das bzw. die AirPort-Laufwerke ein.

Mac OS Extended (HFS+)-Festplatten manuell aktivieren

  1. Wählen Sie im Finder-Menü "Gehe zu" die Option "Mit Server verbinden".
  2. Geben Sie die LAN-IP-Adresse der AirPort Extreme-Basisstation ein (standardmäßig 10.0.1.1).
  3. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Zugriff auf das bzw. die AirPort-Laufwerke ein.
  4. Wählen Sie die gewünschten AirPort-Laufwerke aus.

FAT16/FAT32-Volumes manuell aktivieren

  1. Wählen Sie im Finder-Menü "Gehe zu" die Option "Mit Server verbinden".
  2. Geben Sie die LAN-IP-Adresse der AirPort Extreme-Basisstation mit vorangestelltem "smb://" ein (z. B. "smb://10.0.1.1").
  3. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Zugriff auf das bzw. die AirPort-Laufwerke ein. Nehmen Sie im Feld "Arbeitsgruppe" keine Einträge vor, sofern Sie nicht im AirPort-Dienstprogramm eine Arbeitsgruppe zugewiesen haben.
  4. Wählen Sie das gewünschte AirPort-Laufwerk aus den verfügbaren CIFS-Laufwerken (Common Internet File System).

Windows XP und Vista

Hinweis: Im Update 2007-002 für AirPort-Basisstationen wurde der "AirPort Disk Agent" in "AirPort-Basisstation-Agent" umbenannt. Falls Sie dieses Update noch nicht installiert haben, ersetzen Sie in den folgenden Schritten den "AirPort-Basisstation-Agenten" durch den "Airport Disk Agent".

Mit dem AirPort-Basisstation-Agenten aktivieren

  1. Starten Sie den AirPort-Basisstation-Agenten aus dem Ordner "C:\\Programme\AirPort\".
  2. Stellen Sie sicher, dass in "AirPort-Laufwerke" das Taskleistenmenü aktiviert ist.
  3. Klicken Sie auf der Taskleiste auf das Symbol "AirPort-Basisstation-Agent".
  4. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.

Durch Zuordnen eines Netzlaufwerks aktivieren

  1. Wechseln Sie zum Arbeitsplatz ("Start" > "Arbeitsplatz").
  2. Wählen Sie im Menü "Extras" und dann die Option "Netzlaufwerk verbinden".
  3. Geben Sie einen Laufwerksbuchstaben ein, der noch nicht verwendet wird (z. B. "Z").
  4. Geben Sie den Pfad zum Laufwerk ein. Dieser weist das Format "\\IP-Adresse\Laufwerksname" auf (beispielsweise "\\10.0.1.1\meinlaufwerk").

Über Serververbindung aktivieren

  1. Wählen Sie "Start" > "Ausführen", und geben Sie die IP-Adresse der AirPort Extreme-Basisstation (802.11n) an. (Standardwert: "\\10.0.1.1")
  2. Falls Sie dazu aufgefordert werden, geben einen Benutzernamen und ein Passwort ein.
  3. Es wird ein Fenster mit den Ordnern aller mit der AirPort Extreme-Basisstation (802.11n) verbundenen Laufwerke angezeigt.

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: