Wenn Time Machine viel Zeit für das Sichern benötigt

Time Machine wurde so entwickelt, dass es im Hintergrund arbeitet, ohne den normalen Betrieb deines Computers zu beeinträchtigen. Time Machine sichert nur die Änderungen seit deinem letzten Backup, daher sollten zukünftige Backups (nach deinem allerersten Backup) schneller durchgeführt werden. 

Nach großen, häufig aktualisierten Dateien suchen

Einige Apps speichern Daten in ungewöhnlich großen Dateien, die von der App häufig aktualisiert werden. Das Sichern solcher Dateien kann zeitaufwändig sein, und Time Machine sichert sie jedes Mal, wenn es feststellt, dass sich die Datei geändert hat.

Du kannst große und häufig aufgerufene Dokumente auf dem Mac finden und dann entscheiden, ob du solche Dateien von deinem Time Machine-Backup ausschließen möchtest.

Alternativ kannst du dich an den App-Entwickler wenden, um zu erfahren, wie die App am besten mit Time Machine verwendet wird.

Nach Apps suchen, die das Backup-Volume übermäßig beanspruchen

Einige Apps, wie z. B. Antiviren-Dienstprogramme, können das Backup-Volume stark beanspruchen, da sie häufig darauf zugreifen, um Objekte zu suchen oder zu sichern. Finde heraus, ob die Einstellungen der App geändert werden können, um dies zu verhindern, und verwende dein Time Machine-Backup-Volume nur für Time Machine.

Backup-Volume direkt mit dem Mac verbinden

Wenn du über ein Netzwerk auf das Time Machine-Backup-Volume zugreifst, wird die Backupgeschwindigkeit von der Leistung des Netzwerks beeinflusst. Du kannst die Leistung möglicherweise verbessern, indem du das Backup-Volume direkt an den Mac anschließt.

macOS aktualisieren und ein APFS-formatiertes Backup-Volume verwenden

Wenn du dasselbe Time Machine-Backup-Volume verwendest, das du vor dem Upgrade auf macOS Big Sur oder neuer verwendet hast, gehe folgendermaßen vor:

  1. Stelle sicher, dass du macOS Big Sur oder neuer verwendest. Finde heraus, welches macOS dein Mac verwendet.
  2. Wähle dein Backup-Volume im Finder aus.
  3. Wähle in der Menüleiste "Ablage" > "Informationen". Suche im sich öffnenden Infofenster nach dem Objekt mit der Bezeichnung "Format". 
  4. Wenn das Format nicht APFS ist, du aber die Leistung von Time Machine verbessern möchtest, verwende das Festplattendienstprogramm, um das Backup-Volume mit dem APFS-Format zu löschen. Dadurch werden alle Backups und anderen Daten auf diesem Volume dauerhaft gelöscht. 
  5. Richte Time Machine so ein, dass das Backup-Volume wieder verwendet wird. Nach dem ersten Backup werden die Backups schneller.
Veröffentlichungsdatum: