Final Cut Pro X 10.1 oder neuer sichern

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie das Programm Final Cut Pro X 10.1 bzw. Ihre Mediatheken sichern und Ihre Projekte archivieren können.

Bevor Sie Final Cut Pro X aktualisieren, sollten Sie Ihre aktuelle Version vom Programm Final Cut Pro und Ihre vorhandenen Mediatheken sichern. So können Sie Ihre Dateien ggf. auf einen anderen Mac übertragen und dort in einer früheren Version von Final Cut Pro weiter an Ihren Projekten arbeiten. Außerdem sollten Sie Ihre Final Cut Pro X-Dateien als Sicherheitsmaßnahme regelmäßig sichern.

Programm Final Cut Pro X sichern

So sichern Sie Ihre aktuelle Version des Programms Final Cut Pro X:

  1. Erstellen Sie einen neuen Ordner im Ordner "Programme". Benennen Sie den Ordner mit dem Namen und der Version des Programms (zum Beispiel "Final Cut Pro X 10.3"). Um herauszufinden, welche Version von Final Cut Pro X Sie haben, öffnen Sie das Programm, und wählen im Final Cut Pro-Menü "Über Final Cut Pro".
  2. Wählen Sie das Programm "Final Cut Pro X" im Ordner "Programme" aus. Wählen Sie "Ablage" > "'Final Cut Pro' komprimieren". Das Komprimieren dauert einige Minuten. 
  3. Verschieben Sie die entstandene Datei "Final Cut Pro.zip" in den Ordner, den Sie in Schritt 1 erstellt haben.
  4. Verschieben Sie den Ordner mit der .zip-Datei in ein Backup-Laufwerk.

Mediatheken sichern

Um Ihre Mediatheken von Final Cut Pro X zu sichern, können Sie eine systemweite Backup-Lösung wie Time Machine verwenden oder einfach die Mediathek auf ein geeignetes Backup-Volume kopieren. Das ist eine gute Lösung, wenn Sie die ursprünglichen Medieninhalte einer Mediathek zusammen mit den zugeordneten Ereignissen und Projekten (verwaltete Medien) speichern. Sie können auch mit dem Befehl "Dateien zusammenlegen" externe Medien als verwaltete Medien in der gleichen Mediathek sammeln, um einen leichten Transport oder eine einfache Archivierung zu ermöglichen.

Zum Schutz Ihrer Medien wird empfohlen, das Backup nicht auf der Speichervorrichtung oder der Partition zu speichern, auf der Sie die von Final Cut Pro verwendeten Mediendateien speichern.

Projekte archivieren

Sie können ein Projekt archivieren, um kurzfristig Speicherplatz freizugeben, oder Sie können das Projekt bzw. die Produktion für eine langfristige Speicherung archivieren, und für eine Aktualisierung oder für die Verwendung zu einem anderen Zweck wieder abrufen.

  1. Wählen Sie die Objekte in der Mediathek aus, die Sie archivieren möchten (z. B. ein oder mehrere Ereignisse oder ein finales Projekt). Die in dem Archiv vorhandenen Medien hängen von Ihrer Auswahl ab:
    • Wählen Sie ein Ereignis, um alle Medien in dem Ereignis zu archivieren (unabhängig davon, ob es in einem Projekt verwendet wird oder nicht). 
    • Wählen Sie ein Projekt, um das Projekt und die für das Projekt benötigten Medien zu archivieren. Dadurch wird das Archiv kleiner. 
  2. Wählen Sie "Ablage" > "[Objekt] in Mediathek kopieren" > "Neue Mediathek". Geben Sie einen Namen für die neue Mediathek ein, navigieren Sie zu dem Speicherort für die neue Mediathek, und klicken Sie auf "Sichern". 
  3. Gehen Sie im daraufhin angezeigten Fenster eine der folgenden Möglichkeiten durch: 
    • Wenn Sie das kleinstmögliche Archiv haben möchten, vergewissern Sie sich, dass die Kontrollkästchen "Optimierte Medien" und "Proxy-Medien" nicht aktiviert sind. 
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Optimierte Medien" oder "Proxy-Medien" oder beide, wenn Sie optimierte Medien oder Proxy-Medien in das Archiv integrieren möchten (und die Dauer des Kopiervorgangs und der Speicherplatz keine Rolle spielen). 
  4. Klicken Sie auf "OK". Die neue Mediathek (mit den Speichereinstellungen der Originalmediathek) wird in der Liste mit den Mediatheken angezeigt. 
  5. Wenn Sie die Speicherorte für die neue Archivmediathek ändern möchten, wählen Sie sie aus, und wählen Sie "Ablage" > "Mediathekseigenschaften" (oder drücken Sie Ctrl-Befehlstaste-J), um die Informationen "Mediathekseigenschaften" zu öffnen. Führen Sie alle gewünschten Änderungen durch. 
  6. Klicken Sie auf "Zusammenlegen", oder wählen Sie "Ablage" > "Mediatheksdateien zusammenlegen", und klicken Sie dann auf "OK". 
    • Durch das Zusammenlegen verwalteter Medien in der Mediathek erhalten Sie eine Mediatheksdatei, die alles enthält, was Sie später benötigen. 
    • Das Zusammenlegen für einen externen Speicherort ergibt zwei zu bewegende Objekte: die Mediathek und den Medienordner. Diese Medien können Sie jedoch später einfacher für mehrere Editoren freigeben (z. B. in einem Storage Area Network).

Gerenderte Dateien können nicht in andere Mediatheken kopiert werden. Sie können sie neu erstellen, wenn Sie Ihre Mediathek wieder öffnen. 

Zusätzliche Dateien archivieren

Außer der Mediathek sollten Sie noch einige andere Objekte archivieren. Dabei handelt es sich um die Elemente Ihres Projekts, die Sie benötigen, um ein neues System zur Bearbeitung einer archivierten Mediathek einzurichten.

  • Motion-Vorlagen: Alle eigenen Motion-Vorlagen in ~/Movies/Motion Templates/
  • Schriften: Alle benutzerdefinierten Schriften, die nicht im System enthalten sind
  • Plug-Ins: Alle Drittanbieter-Plug-Ins, die in dem Projekt verwendet werden, wie z. B. FxPlug-Effekte, Audio Units-Plug-Ins oder Plug-Ins von Kameraherstellern, die eine Wiedergabe von bestimmten Kameraformaten ermöglichen, wie z. B. RED, Sony XAVC oder Canon XF

Sie sollten auch eine Originalmediendatei des endgültigen Projekts zusammen mit einem XML-Export des endgültigen Final Cut Pro X-Projekts archivieren. In dieser XML-Datei wird die bearbeitete Sequenz in der Timeline mit allen Bearbeitungszeiten, Medienreferenzen, Effekten, Metadaten und anderen verfügbaren Informationen angegeben. Diese Archivierungsform ist viel umfangreicher als EDL und ermöglicht eine genauere und komplette Wiederherstellung des Projekts zu einem späteren Zeitpunkt. Weitere Informationen zum Exportieren einer XML-Datei finden Sie in der Final Cut Pro X-Hilfe unter http://help.apple.com/finalcutpro/mac/10.1/?lang=de.

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: