Referenzmodi mit dem Pro Display XDR von Apple verwenden

Erfahre mehr über die Referenzmodi des Pro Display XDR und deren Verwendung.

Referenzmodus auswählen

Das Pro Display XDR bietet zahlreiche Referenzmodi, die sich für unterschiedliche Produktionsumgebungen und Tätigkeiten eignen. Auf dem Mac kann der Referenzmodus auf zwei Arten geändert werden:

  • Wähle das Apple-Menü () > "Systemeinstellungen", und klicke auf "Monitore". Wähle das Einblendmenü "Voreinstellungen" und dann einen Referenzmodus.
  • Klicke in der Menüleiste auf das Menü "AirPlay" , und wähle dann einen Referenzmodus aus.
    Wenn das Menü "AirPlay"  nicht angezeigt wird, wähle das Apple-Menü () > "Systemeinstellungen", klicke auf "Monitore" und wähle dann "Sync-Optionen bei Verfügbarkeit in der Menüleiste anzeigen".


Bevorzugte Modi auswählen

Du kannst einstellen, welche Referenzmodi im AirPlay-Menü unter "Monitore" angezeigt werden:

  1. Wähle das Apple-Menü () > "Systemeinstellungen", und klicke auf "Monitore". 
  2. Klicke auf das Einblendmenü "Voreinstellungen" und dann auf "Anpassen".
  3. Wähle die Referenzmodi aus, die du verwenden möchtest, und klicke dann auf "Fertig".


Informationen zu Referenzmodi

Du kannst die vom Pro Display XDR gebotenen Referenzmodi wählen, die zum jeweiligen Kontext passen, etwa HDR, HD- und SD-Video, digitales Kino und viele andere Produktionsumgebungen. Der Referenzmodus definiert Farbraum, Weißpunkt, Gammawert und Helligkeit des Displays. Erfahre mehr über die einzelnen Referenzmodi des Pro Display XDR.

Pro Display XDR (P3, 1600 Nits)

Nutze diesen Modus für allgemeine private und berufliche Zwecke. Dieser Modus basiert auf den von Apple-Displays genutzten P3-Primärwerten für großen Farbraum und unterstützt Extreme Dynamic Range (XDR) mit bis zu 1.600 Nits Spitzenhelligkeit.

Apple-Display (P3, 500 Nits)

Nutze diesen Modus für allgemeine private und berufliche Zwecke. Dieser Modus basiert auf den P3-Primärwerten für großen Farbraum und unterstützt einen Helligkeitsbereich von bis zu 500 Nits, wie er für integrierte Apple-Displays typisch ist.

HDR Video (P3-ST 2084)

Nutze diesen Modus zur Produktion und Bearbeitung von ultrahochauflösenden oder 4K-Videos bei bis zu 1.000 Nits (durchgehend im Vollbildmodus) bei den P3-Primärwerten für großen Farbraum und dem HDR-Standard SMPTE ST-2084 EOTF. Dieser Modus wurde für kontrollierte Anzeige-Eigenschaften nach ITU-R BT.2100 entwickelt.

HDTV Video (BT.709-BT.1886)

Nutze diesen Modus zur Produktion und Bearbeitung von hochauflösenden Videos nach den Empfehlungen BT.709 und BT.1886 des ITU-R-Standards. Dieser Modus wurde für kontrollierte Anzeige-Eigenschaften nach ITU-R BT.2035 entwickelt.

NTSC Video (BT.601 SMPTE-C)

Nutze diesen Modus zur Produktion und Bearbeitung von SD-Videos oder altem Videomaterial nach ITU-R BT.601 und den Farbprimärwerten von SMPTE-C. Dieser Modus wurde für kontrollierte Anzeige-Eigenschaften nach ITU-R BT.2035 entwickelt.

PAL und SECAM Video (BT.601 EBU)

Nutze diesen Modus zur Produktion oder Bearbeitung von SD-Videos oder altem Videomaterial nach ITU-R BT.601 und den Farbprimärwerten von EBU Tech 3213. Dieser Modus wurde für kontrollierte Anzeige-Eigenschaften nach ITU-R BT.2035 entwickelt.

Digitales Kino (P3-DCI)

Nutze diesen Modus zur (Post-)Produktion und Bearbeitung von Filmen mit dem P3-Kinofarbraum und dem Weißpunkt für digitales Kino. Dieser Modus wurde für kontrollierte Anzeige-Eigenschaften nach SMPTE RP 431-2:2011 entwickelt.

Digitales Kino (P3-D65)

Nutze diesen Modus zur (Post-)Produktion und Bearbeitung von Filmen mit dem P3-Kinofarbraum und dem D65-Weißpunkt. Dieser Modus wurde für kontrollierte Anzeige-Eigenschaften nach SMPTE RP 431-2:2011 entwickelt. 

Design und Druck (P3-D50)

Nutze diesen Modus im Kontext von Grafikdesign, Druck und Verlagswesen. Dieser Modus verwendet die P3-Primärwerte, die einen größeren Farbraum als typische sRGB-Displays bieten. Anstatt des D65-Weißpunkts wird der D50-Weißpunkt genutzt, mit dem normalerweise die Farbe von Druckerzeugnissen gemäß den Standards ISO 3664:2009 und ISO 12646:2015 bewertet wird.

Fotografie (P3-D65)

Nutze diesen Modus für typische Workflows im Kontext digitaler Fotografie. Dieser Modus verwendet die P3-Primärwerte mit dem D65-Weißpunkt, der typischerweise bei der Betrachtung auf einem Bildschirm angewandt wird und zur Einrichtung kontrollierter Anzeige-Eigenschaften entwickelt wurde. 

Internet und Web (sRGB)

Nutze diesen Modus bei der Erstellung von Webinhalten und für andere internetbasierte Anwendungen. Dieser Modus verwendet den weithin unterstützen sRGB-Farbraum (IEC 61966-2-1:1999) nach der W3C-Empfehlung CSS Color Module Level 3 und wurde zur Einrichtung kontrollierter Anzeige-Eigenschaften entwickelt (64 Lux empfohlen).


Unterstützung zu Referenzmodi erhalten

Wenn im AirPlay-Menü das Symbol  angezeigt wird, befindet sich das Pro Display XDR im Stromsparmodus mit reduzierter Helligkeit. Dies kann eintreten, wenn die Umgebungstemperatur bei 25 °C oder höher liegt und das Display über einen längeren Zeitraum bei 500 Nits oder höher betrieben wurde.

Trenne das Display vom Computer und warte 5–10 Minuten, schließe es dann wieder an und überprüfe, ob der Stromsparmodus beendet wurde. 

Wenn das Problem weiterhin besteht und die Umgebungstemperatur bei unter 25 °C liegt, wende dich an Apple.


Weitere Informationen

Veröffentlichungsdatum: