Informationen zur fortschrittlichen Technologie von Face ID

Hier erfahren Sie, wie Face ID Ihnen hilft, die Daten auf Ihrem iPhone und iPad Pro zu schützen.

Auf dem iPhone und iPad sind viele Aspekte unseres digitalen Lebens gespeichert, und es ist wichtig, diese Daten zu schützen. Genauso, wie Touch ID die Authentifizierung mittels Fingerabdruck revolutioniert hat, revolutioniert Face ID die Authentifizierung via Gesichtserkennung. Mithilfe des hochmodernen TrueDepth-Kamerasystems und dessen fortschrittlichen Technologien, die eine genaue Abbildung der Geometrie Ihres Gesichts erlauben, ermöglicht Face ID eine intuitiv durchführbare und zugleich sichere Authentifizierung.

Ein kurzer Blick auf das Display genügt, damit Face ID das iPhone oder iPad Pro sicher entsperrt. Mit Face ID können Sie außerdem Einkäufe im iTunes Store, im App Store und in Apple Books sowie Zahlungen mit Apple Pay autorisieren. Entwickler ermöglichen es Ihnen unter Umständen sogar, sich mit Face ID in ihren Apps anzumelden. Apps, die Touch ID unterstützen, unterstützen automatisch auch Face ID.

Face ID ist auf dem iPhone X und neuer und iPad Pro-Modellen mit dem A12X Bionic-Chip verfügbar. 

Fortschrittliche Technologien

Die Technologien hinter Face ID zählen zur innovativsten Hardware und Software, die wir je geschaffen haben. Die TrueDepth-Kamera erfasst genaue Gesichtsdaten, indem über 30.000 unsichtbare Punkte projiziert und analysiert werden, um daraus eine Tiefenkarte des Gesichts zu erstellen. Zudem zeichnet sie ein Infrarotbild Ihres Gesichts auf. Ein Teil der neuralen Engine des A11-, A12 Bionic- und A12X Bionic-Chips (durch die Secure Enclave geschützt) verwandelt die Tiefenkarte und das Infrarotbild in eine mathematische Darstellung und vergleicht diese Darstellung mit den registrierten Gesichtsdaten.

Face ID passt sich automatisch an Änderungen Ihres Erscheinungsbilds an, z. B. an aufgelegtes Makeup oder Bartwuchs. Ändert sich Ihr Erscheinungsbild deutlich, z. B. durch das Abrasieren eines Vollbarts, lässt sich Face ID Ihre Identität über Ihren Code bestätigen, bevor es Ihre Gesichtsdaten aktualisiert. Face ID wurde so entwickelt, dass es auch bei getragenen Hüten, Schals, Brillen, Kontaktlinsen und vielen Sonnenbrillen funktioniert. Darüber hinaus funktioniert es in geschlossenen Räumen, im Freien und sogar in völliger Dunkelheit.

Um Face ID verwenden zu können, müssen Sie zunächst Ihr Gesicht registrieren. Dies können Sie während des ersten Einrichtungsvorgangs oder zu einem späteren Zeitpunkt tun, indem Sie "Einstellungen" > "Face ID & Code" wählen. Um Ihr Gerät mit Face ID zu entsperren, blicken Sie es einfach an. Für Face ID muss die TrueDepth-Kamera Ihr Gesicht erfassen können, unabhängig davon, ob das Gerät auf einer Oberfläche liegt oder ob Sie es in einer natürlichen Position in der Hand halten. Die TrueDepth-Kamera hat einen ähnlichen Sichtbereich wie beim Aufnehmen eines Fotos oder Tätigen eines FaceTime-Anrufs mit der Frontkamera. Face ID funktioniert am besten, wenn Sie das Gerät höchstens auf Armlänge von Ihrem Gesicht entfernt halten (25 bis 50 cm vom Gesicht entfernt).

Die TrueDepth-Kamera wird auf intelligente Weise aktiviert, beispielsweise durch Tippen, um den Bildschirm zu aktivieren, durch eine eingehende Mitteilung, die den Bildschirm aktiviert, oder durch Anheben, um Ihr iPhone zu aktivieren. Jedes Mal, wenn Sie Ihr Gerät entsperren, erkennt Sie die TrueDepth-Kamera, indem es akkurate Tiefendaten und ein Infrarotbild aufnimmt. Diese Daten werden mit der gespeicherten mathematischen Darstellung abgeglichen, um die Authentifizierung durchzuführen.

Sicherheitsmaßnahmen

Sicherheit steht für uns alle an erster Stelle, damit die Daten auf unseren Geräten geschützt sind. Wir haben einige wichtige Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten ergriffen – genau wie schon bei Touch ID. Um eine sichere Authentifizierungslösung zu erreichen, nutzt Face ID die TrueDepth-Kamera und maschinelles Lernen. Die Face ID-Daten – einschließlich mathematischer Darstellungen Ihres Gesichts – werden verschlüsselt und mit einem Schlüssel geschützt, der nur in der Secure Enclave verfügbar ist.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine zufällige Person der Bevölkerung Ihr iPhone oder iPad Pro ansehen und mit Face ID entsperren kann, liegt bei etwa 1 zu 1.000.000 bei einem registrierten Erscheinungsbild. Als zusätzliche Schutzmaßnahme erlaubt Face ID nur fünf nicht erfolgreiche Versuche, bevor die Eingabe eines Codes verlangt wird. Die statistische Wahrscheinlichkeit verhält sich bei Zwillingen und Geschwistern, die Ihnen sehr ähnlich sehen, sowie bei Kindern unter 13 Jahren anders, da deren Gesichtszüge sich noch nicht voll ausgeprägt haben. Falls Sie diesbezüglich Bedenken haben, sollten Sie einen Code zur Authentifizierung nutzen.

Face ID führt einen Vergleich mit Tiefendaten durch, die sich auf gedruckten oder digitalen zweidimensionalen Fotos nicht wiederfinden. Und dank der hochentwickelten neuralen Anti-Spoofing-Netzwerke werden Betrugsversuche mit Masken oder anderen Techniken erkannt. Face ID stellt sogar fest, ob Sie aufmerksam sind, indem es überprüft, ob Ihre Augen geöffnet sind und Ihre Aufmerksamkeit auf das Gerät gerichtet ist. Dadurch wird es für andere schwieriger, Ihr Gerät ohne Ihr Wissen zu entsperren (beispielsweise wenn Sie schlafen).

Um Face ID zu verwenden, müssen Sie auf dem Gerät einen Code festlegen. Sie müssen Ihren Code zur zusätzlichen Sicherheitsüberprüfung eingeben, wenn Folgendes zutrifft:

  • Das Gerät wurde gerade eingeschaltet oder neu gestartet.
  • Das Gerät wurde seit über 48 Stunden nicht mehr entsperrt.
  • Der Code wurde innerhalb der letzten sechseinhalb Tage nicht zum Entsperren des Geräts genutzt, und das Gerät wurde innerhalb der letzten vier Stunden nicht mit Face ID entsperrt.
  • Das Gerät hat einen Fernsperre-Befehl erhalten.
  • Fünf Versuche eines Gesichtsabgleichs sind fehlgeschlagen.
  • Sie hatten die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gleichzeitig zwei Sekunden gedrückt gehalten, um das Gerät auszuschalten oder einen Notruf abzusetzen.

Wenn Ihr Gerät verloren ging oder gestohlen wurde, können Sie mit dem Modus "Verloren" von "Mein iPhone suchen" verhindern, dass das Gerät mittels Face ID entsperrt wird.

Datenschutz

Die Privatsphäre ist Apple äußerst wichtig. Face ID-Daten – einschließlich mathematischer Darstellungen Ihres Gesichts – werden verschlüsselt und durch die Secure Enclave geschützt. Diese Daten werden mit Ihrer Nutzung von Face ID weiter verfeinert und aktualisiert, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern, u. a. dann, wenn Sie sich erfolgreich authentifizieren. Face ID aktualisiert diese Daten auch, nachdem nur eine unvollständige Übereinstimmung festgestellt, das Gerät anschließend jedoch mit einem Code entsperrt wird.

Face ID-Daten verbleiben stets auf Ihrem Gerät und werden nie in iCloud oder an anderer Stelle gesichert. Diese Informationen werden ausschließlich nur dann von Ihrem Gerät übertragen, wenn Sie Face ID-Diagnosedaten zu Supportzwecken an AppleCare weitergeben möchten. Selbst in diesem Fall werden Daten nicht automatisch an Apple gesendet. Sie können die Diagnosedaten zunächst prüfen und genehmigen.

Wenn Sie sich entscheiden, sich für Face ID zu registrieren, können Sie einstellen, wie die Funktion verwendet wird und sie jederzeit deaktivieren. Wenn Sie Face ID beispielsweise nicht verwenden möchten, um Ihr Gerät zu entsperren, öffnen Sie "Einstellungen" > "Face ID & Code" > "Face ID verwenden", und deaktivieren Sie "iPhone entsperren" oder "iPad entsperren". Um Face ID zu deaktivieren, öffnen Sie "Einstellungen" > "Face ID & Code", und tippen Sie auf "Face ID zurücksetzen". Dadurch werden die Face ID-Daten vom Gerät gelöscht, einschließlich aller mathematischen Darstellungen Ihres Gesichts. Wenn Sie beschließen, Ihr Gerät über "Mein iPhone suchen" zu löschen bzw. zurückzusetzen oder alle Inhalte und Einstellungen zu löschen, werden alle Face ID-Daten gelöscht.

Selbst wenn Sie sich nicht für Face ID registrieren, wird die TrueDepth-Kamera auf intelligente Weise aktiviert, um Erkennungsfunktionen wie das Dimmen des Displays zu unterstützen, wenn Sie nicht auf das Gerät blicken, oder das Verringern der Lautstärke von Warnhinweisen, wenn Sie auf das Gerät blicken. Wenn Sie beispielsweise Safari verwenden, überprüft Ihr Gerät, ob Sie auf das Gerät blicken, und schaltet den Bildschirm aus, wenn dies nicht der Fall ist. Wenn Sie diese Funktionen nicht nutzen möchten, können Sie "Einstellungen" > "Face ID & Code" wählen und "Aufmerksamkeitssensible Funktionen" deaktivieren.

In unterstützten Apps können Sie "Face ID" für die Authentifizierung aktivieren. Apps werden nur darüber informiert, ob die Authentifizierung erfolgreich war. Apps können nicht auf Face ID-Daten zugreifen, die mit dem registrierten Gesicht verknüpft sind.

Sicherheit

Das iPhone und iPad Pro und das TrueDepth-Kamerasystem wurden gründlich getestet und erfüllen internationale Sicherheitsstandards. Das TrueDepth-Kamerasystem kann unter normalen Nutzungsbedingungen sicher verwendet werden. Das System verursacht aufgrund seiner geringen Leistung keine Augen- oder Hautschäden. Es ist wichtig zu wissen, dass die Infrarotsender während der Reparatur oder des Zerlegens beschädigt werden könnten, daher sollte Ihr Gerät immer von Apple oder einem autorisierten Service Provider repariert werden. Das TrueDepth-Kamerasystem umfasst Funktionen zur Erkennung von Manipulationen. Wird eine Manipulation erkannt, kann das System aus Sicherheitsgründen deaktiviert werden.

Bei der Betrachtung durch bestimmte Kameratypen stellen Sie womöglich austretendes Licht von der TrueDepth-Kamera fest. Dies ist normal, da manche Kameras Infrarotlicht erkennen können. Einige Kameras erkennen auch schwache Lichtstrahlen von der TrueDepth-Kamera, wenn sie in einem sehr dunklen Raum betrachtet wird. Dies ist in sehr dunklen Umgebungen normal.

Bedienungshilfen

Die Bedienungshilfen sind ein wesentlicher Bestandteil von Apple-Produkten. Benutzer mit physischen Einschränkungen können während der Registrierung "Optionen für Bedienungshilfen" wählen. Bei dieser Einstellung müssen nicht alle Kopfbewegungen durchgeführt werden, um die verschiedenen Winkel zu erfassen. Die Verwendung dieser Einstellung ist weiterhin sicher, erfordert aber mehr Konsistenz dabei, wie Sie auf Ihr iPhone oder iPad Pro blicken.

Face ID bietet auch eine Bedienungshilfenfunktion, die Personen unterstützt, die blind sind oder schlecht sehen können. Wenn Sie nicht möchten, dass Face ID verlangt, dass Sie mit geöffneten Augen auf Ihr iPhone blicken, können Sie "Einstellungen" > "Allgemein" > "Bedienungshilfen" wählen und "Aufmerksamkeitsprüfung für Face ID" deaktivieren. Diese Einstellung wird automatisch deaktiviert, wenn Sie während der ersten Einrichtung VoiceOver aktivieren.

Weitere Informationen

Veröffentlichungsdatum: