Informationen zur fortschrittlichen Sicherheitstechnologie von Touch ID

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Touch ID die Daten auf Ihrem iPhone, iPad und MacBook Pro schützt.

Viele Bereiche unseres digitalen Lebens sind auf unseren Apple-Geräten gespeichert, und jeder sollte stets einen Code oder ein Passwort verwenden, um diese wichtigen Daten und die eigene Privatsphäre zu schützen. Mit Touch ID auf dem iPhone, iPad und MacBook Pro können Sie für viele allgemeine Tätigkeiten ganz einfach Ihren eigenen Fingerabdruck anstelle eines Passworts verwenden. Über eine einfache Berührung mit Ihrem Finger liest der Touch ID-Sensor rasch Ihren Fingerabdruck und entsperrt automatisch das Gerät. Sie können ihn sogar verwenden, um Einkäufe aus dem iTunes Store, App Store und iBooks Store sowie über Apple Pay zu autorisieren. App-Entwickler ermöglichen es Ihnen unter Umständen auch, sich mit Touch ID in ihren Apps anzumelden.

Innovative Technologien

Die Technologie in Touch ID gehört zu der fortschrittlichsten Hard- und Software, die wir jemals in einem Gerät umgesetzt haben. Die Taste wird aus Saphirglas gefertigt – kaum ein anderes Material ist so durchsichtig und hart wie dieses. Dieses Glas schützt den Sensor und dient gleichzeitig als Linse, um den Sensor exakt auf Ihren Finger zu fokussieren. Auf dem iPhone und iPad umgibt ein Stahlring die Taste. Dieser erkennt, ob ein Finger aufgelegt wurde, und weist Touch ID an, mit dem Lesen Ihres Fingerabdrucks zu beginnen. 

Der Sensor verwendet fortschrittliche kapazitative Touchfunktionen, um ein hochauflösendes Bild von kleinen Bereichen der subepidermalen Hautschichten Ihrer Fingerkuppe aufzuzeichnen. Touch ID analysiert diese Informationen mit intelligenten Verfahren und beeindruckender Detailgenauigkeit. Es stuft Ihren Fingerabdruck als einen von drei Basistypen ein: Bogen, Schleife oder Wirbel. Es bildet außerdem die feinen Details in den so genannten Papillarleisten ab, die aufgrund ihrer Größe für das menschliche Auge nicht mehr erkennbar sind, und untersucht auch kleinere Abweichungen im Verlauf der Papillarleisten, die durch Poren und Strukturen an deren Kanten verursacht werden.

Touch ID kann mehrere Fingerabdrücke lesen und Fingerabdrücke bei einer beliebigen Ausrichtung des Fingers erkennen. Anschließend erstellt das System eine mathematische Darstellung Ihres Fingerabdrucks und vergleicht diese mit den registrierten Fingerabdruckdaten, um eine Übereinstimmung zu ermitteln und Ihr Gerät zu entsperren. Nur die mathematische Darstellung Ihres Fingerabdrucks wird aufbewahrt – niemals Bilder Ihres tatsächlichen Fingers. Touch ID aktualisiert im Laufe der Zeit abschnittsweise die mathematische Darstellung Ihrer registrierten Fingerabdruckdaten, um die Genauigkeit beim Vergleich zu verbessern.

Sicherheitsmaßnahmen

Jeder Fingerabdruck ist einzigartig. Daher kommt es äußerst selten vor, dass auch nur ein kleiner Bereich zweier unterschiedlicher Fingerabdrücke ähnlich genug ist, um für Touch ID als übereinstimmend zu gelten. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei 1 zu 50.000, wenn ein Finger registriert ist. Touch ID gewährt Ihnen nur fünf Versuche zum Abgleich Ihres Fingers. Sollten alle erfolglos gewesen sein, werden Sie zur Eingabe Ihres Passworts aufgefordert. Im Vergleich dazu liegt die Chance, dass ein typischer 4-stelliger Code erraten wird, bei 1 zu 10.000. Und während einige Codes, z. B. "1234", einfach herauszufinden sind, gibt es so etwas wie einen leicht zu erratenden Fingerabdruck schlichtweg nicht.

Wenn Sie Touch ID verwenden möchten, müssen Sie zunächst einen Code auf dem iPhone oder iPad (oder ein Passwort auf dem Mac) einrichten. Für weitere sicherheitsbezogene Bestätigungen wird Ihr Code oder Passwort benötigt:

  • Nach dem Neustart Ihres iPhone, iPad oder Mac
  • Wenn mehr als 48 Stunden verstrichen sind, seitdem Sie Ihr Gerät das letzte Mal entsperrt haben
  • Zum Registrieren oder Löschen von Fingerabdrücken für Touch ID 
  • Zum Ändern des Codes auf dem iPhone oder iPad oder des Passworts auf dem Mac und für andere Sicherheitseinstellungen wie FileVault auf dem Mac
  • Nach mehr als fünf fehlgeschlagenen Touch ID-Autorisierungsversuchen in Folge 
  • Nach dem Abmelden auf dem Mac 

Am sichersten sind lange, komplexe Passwörter, die sowohl Buchstaben als auch Ziffern enthalten. Tippen Sie auf dem iPhone oder iPad auf "Codeoptionen", und wählen Sie "Eigener alphanumerischer Code".

Wenn Ihr Gerät verloren ging oder gestohlen wurde, können Sie die Verwendung von Touch ID zum Entsperren Ihres Geräts mit dem Modus "Verloren" von "Mein iPhone suchen" sofort deaktivieren. iOS 7 bietet mit der Aktivierungssperre zusätzlichen Schutz vor Diebstahl für Ihr iPhone und iPad. Damit wird die Eingabe einer Apple-ID und eines Passworts zum Deaktivieren von "Mein iPhone suchen", zum Löschen von Daten oder erneuten Aktivieren Ihres Geräts benötigt. Wenn Ihr MacBook Pro mit Touch ID verloren ging oder gestohlen wurde, kann Touch ID auch deaktiviert werden, indem der Mac aus der Ferne gelöscht wird.

Sie können Touch ID auch verwenden, damit Sie beim Kauf von Inhalten im iTunes Store, App Store und iBooks Store nicht das Passwort für Ihre Apple-ID eingeben müssen.

Touch ID kann auf einem MacBook Pro von mehreren Benutzern verwendet werden, sodass ein System problemlos sicher geteilt werden kann. Jeder Benutzeraccount kann bis zu drei Fingerabdrücke registriert haben, und es können bis zu fünf Fingerabdrücke im ganzen System registriert sein.

Secure Enclave

Der Chip im Gerät enthält zudem eine erweiterte Sicherheitsarchitektur, die als Secure Enclave bezeichnet wird. Diese wurde zum Schutz der Code- und Fingerabdruckdaten entwickelt. Touch ID speichert keine Bilder Ihrer Fingerabdrücke. Das System speichert lediglich mathematische Darstellungen Ihrer Fingerabdrücke. Ein tatsächlicher Fingerabdruck kann aus diesen gespeicherten Daten nicht hergeleitet werden.

Die Fingerabdruckdaten werden verschlüsselt, auf dem Gerät gespeichert und mit einem Schlüssel geschützt, der nur der Secure Enclave bekannt ist. Die Fingerabdruckdaten werden nur von der Secure Enclave verwendet, um zu bestätigen, dass Ihr Fingerabdruck den registrierten Fingerabdruckdaten entspricht. Weder das Betriebssystem Ihres Geräts noch darauf installierte Programme haben Zugriff auf die Fingerabdruckdaten. Die Daten werden nicht auf Servern von Apple gespeichert, es wird kein Backup dieser Daten auf iCloud oder an anderen Orten angelegt, und sie können nicht für einen Abgleich mit anderen Fingerabdruckdatenbanken verwendet werden.

Weitere Informationen

Touch ID auf dem iPhone oder iPad oder dem MacBook Pro verwenden.
Erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Sie Ihr Gerät verloren haben oder es gestohlen wurde.

Veröffentlichungsdatum: