Probleme zwischen iTunes und der Sicherheitssoftware eines Drittanbieters lösen

Wenn Sie iTunes nicht öffnen, keine Inhalte laden, Ihr Gerät nicht synchronisieren oder die Privatfreigabe nicht verwenden können, könnte Ihre Sicherheitssoftware die Ursache dafür sein. 

Von anderen Unternehmen als Apple hergestellte Sicherheitssoftware kann iTunes an der Kommunikation mit Apple-Servern oder Geräten hindern. Manchmal wird eine Fehlermeldung mit einer Nummer angezeigt, wenn Sie Ihr Gerät synchronisieren, aktualisieren, sichern oder wiederherstellen.

Folgendes kann passieren, wenn Ihre Sicherheitssoftware ein Problem mit iTunes verursacht:

  • Ihr iPhone, iPad oder iPod touch wird in iTunes nicht erkannt, oder das Gerät lässt sich nicht sichern, wiederherstellen, aktualisieren, synchronisieren oder aktivieren.
  • Sie sehen die iTunes-Fehler 4, 6, 1630–1641, 3000–3999 oder 9000–9999.*
  • Sie können keine Verbindung zum iTunes Store herstellen, um Inhalte zu kaufen oder zu laden.
  • iTunes lässt sich nicht öffnen.

* Wenn Fehler 9006 auftritt, kann Ihr Computer möglicherweise keine Verbindung zu den Apple-Servern oder zu Ihrem iPhone, iPad oder iPod touch herstellen. Prüfen Sie, ob Kommunikationsprobleme zwischen iTunes und den Softwareupdate-Servern von Apple vorliegen. Wenn Sie die Fehlermeldung weiterhin erhalten, lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie die Verbindung und Sicherheitssoftware prüfen.


Erste Schritte

Bevor Sie die Konfiguration Ihrer Sicherheitssoftware ändern: 

  • Vergewissern Sie sich, dass Datum, Uhrzeit und Zeitzone auf Ihrem Computer korrekt eingestellt sind. 
  • Melden Sie sich mit einem Administratoraccount (nicht mit einem Gastaccount) an.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version von iTunes installiert haben.
  • Aktualisieren Sie Mac OS bzw. Windows.
  • Aktualisieren Sie Ihre Sicherheitssoftware.

Wenn Ihr Gerät nicht erkannt wird, erhalten Sie hier weitere Informationen darüber, was Sie probieren können, wenn Ihr iPhone, iPad oder iPod in iTunes für Mac oder Windows nicht erkannt wird.

Wenn weiterhin Probleme auftreten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.


Ihre Verbindung testen

Überprüfen Sie, dass die Hostdatei iTunes nicht daran hindert, mit den Apple-Servern zu kommunizieren.

Wenn weiterhin Probleme bei der Nutzung von AirPlay, der Privatfreigabe, iTunes oder Remote auftreten, testen Sie die Verbindung zwischen den Computern oder Geräten in Ihrem Haus. Sie sollten mit demselben Netzwerk und Teilnetzwerk verbunden sein, um korrekt zu funktionieren.

Wenn weiterhin Probleme auftreten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.


Ihre Sicherheitssoftware testen

Falls nach dem Verbindungstest weiterhin Probleme auftreten, könnte Ihre Sicherheitssoftware die Verbindung zwischen Ihrem Computer und iTunes beeinträchtigen.

Manchmal kann es notwendig sein, die Sicherheitssoftware vorübergehend zu entfernen, um ein Problem einzugrenzen. Manche Internetsicherheitsprogramme werden nicht vollständig deinstalliert, daher müssen Sie ggf. ein entsprechendes Dienstprogramm laden und ausführen, damit die Sicherheitssoftware vollständig entfernt wird.

Arbeiten Sie mit dem Anbieter Ihrer Sicherheitssoftware zusammen, um die vollständige Liste der von Apple-Produkten genutzten Ports und Dienste zuzulassen, oder wenn Sie Hilfe mit der Deinstallation der Sicherheitssoftware benötigen.

Sorgen Sie dafür, dass jeweils nur eine Art Sicherheitssoftware installiert ist. Wenn Sie mehr als eine Sicherheitssoftware installiert haben, können andere Leistungsprobleme auftreten.

Wenn weiterhin Probleme auftreten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.


Ihre Windows-Firewall überprüfen

Die Windows-Firewall kann in iTunes den Zugriff auf das Internet verhindern, wenn iTunes nicht als Ausnahme hinzugefügt wird. Um sicherzustellen, dass die Firewall auf Ihrem Windows-PC iTunes nicht blockiert, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste. Wenn Ihre Tastatur keine Windows-Taste hat, drücken Sie die Tastenkombination Strg-Esc.
  2. Klicken Sie auf die Lupe oder in das Suchfeld. Geben Sie im Suchfeld den Suchbegriff firewall.cpl ein.
  3. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf firewall.cpl. Das Fenster "Windows-Firewall" wird geöffnet.
  4. Klicken Sie auf "App oder Feature durch die Windows-Firewall zulassen" (Windows 10 und 8) oder "Programm oder Feature durch die Windows-Firewall zulassen" (Windows 7). Klicken Sie dann auf "Einstellungen ändern".
  5. Vergewissern Sie sich, dass iTunes sowohl für private als auch für öffentliche Netzwerke und Bonjour nur für private Netzwerke ausgewählt ist.
  6. Wenn iTunes oder Bonjour nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf "Andere App zulassen" (Windows 10 und 8) bzw. auf "Anderes Programm zulassen" (Windows 7).
    • Wenn iTunes nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf "Durchsuchen", und navigieren Sie zum Programm "iTunes" unter C:\Program Files\iTunes\.
    • Wenn Bonjour nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf "Durchsuchen", und navigieren Sie zu "mDNSResponder" unter C:\Program Files\Bonjour\.
  7. Nach Auswahl eines der Programme klicken Sie auf "Öffnen".
  8. Klicken Sie im Fenster "App hinzufügen" (Windows 10 und 8) bzw. im Fenster "Programm hinzufügen" (Windows 7) auf "Hinzufügen".
  9. Klicken Sie im Fenster "Zugelassene Apps" (Windows 10 und 8) bzw. "Zugelassene Programme" (Windows 7) auf "OK".
  10. Schließen Sie das Fenster "Windows-Firewall".

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: