Logic Pro X: Pulsbreitenmodulation im ES2

Pulsbreitenmodulation im ES2

Du kannst die Klangfarbe von Rechteckwellen verändern, indem du die Breite der Wellenformimpulse auf einen beliebigen Wert einstellst. Diese Art der Modulation wird als Pulsbreitenmodulation bezeichnet.

Die ES2-Pulsbreitenmodulation bietet dir umfassende Funktionen. Wenn beispielsweise in allen Oszillatoren Rechteckwellen ausgewählt wurden, kannst du die Pulsbreite von Oszillator 1 und die synchronisierten Pulswellen von Oszillator 2 (oder die Rechteckwelle des Ringmodulators von Oszillator 2) und Oszillator 3 gleichzeitig modulieren.

Abbildung. Oszillator 2 PWM

Ausgangs-Pulsbreite in den Oszillatoren 2 und 3 einstellen

  • Bewege die Wellenform-Drehsteuerung, die den Wellenform-Drehregler umgibt (siehe den hervorgehobenen Bereich im Bild oben).

    Nur in den Oszillatoren 2 und 3 ist es möglich, eine „Ausgangs-Pulsbreite“ vor der eigentlichen Pulsbreitenmodulation einzustellen.

Pulsbreitenmodulation (von Oszillator 1) im Router einstellen

  1. Wähle eine Rechteckwelle für Oszillator 1.

  2. Wähle im Router „Osc1Wave“ als Ziel und „LFO1“ als Quelle.

  3. Passe den Schieberegler für den Wert der Modulation an (probiere einen Wert von 0,12 aus).

  4. Wähle eine Sinuswelle für LFO 1.

  5. Stelle die Rate für LFO 1 ein (ungefähr 0,160 Hz für einen langsamen Sweep).

Published Date: 13.09.2019
Helpful?