Logic Pro X: Allgemeine Audioeinstellungen

Allgemeine Audioeinstellungen

Mit den allgemeinen Einstellungen im Bereich „Audio“ lässt sich das Audioverhalten inLogic Pro festlegen.

Abbildung. Bereich „Audio“
  • Einblendmenü „Sample-Rate“: Hier legst du die Sample-Rate für das Projekt fest.

  • Apple Loops: Markierungsfeld „Hohe Qualität“: Diese Einstellung ermöglicht einen neueren, besseren Klang des Apple Loops-Wiedergabealgorithmus in Logic Pro X 10.4. Diese Einstellung ist beim Öffnen von Projekten deaktiviert, die mit älteren Versionen von Logic erstellt wurden, um sicherzustellen, dass sie wie im Original klingen.

Wenn im Bereich „Erweitert“ der Einstellungen unter „Zusätzliche Optionen“ die Option „Surround“ ausgewählt ist, sind die folgenden Optionen im Menü verfügbar:

  • Einblendmenü „Surround-Format“: Hier legst du das Surround-Format für das Projekt fest.

Wenn im Bereich „Erweitert“ der Einstellungen die Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ ausgewählt ist, sind die folgenden Einstellungen verfügbar:

  • Einblendmenü „Pan Law“: Signale in der Mitte können lauter klingen als Signale, die weit rechts oder links gelegt werden. Der Pan Law-Wert bestimmt das Ausmaß der Lautstärkereduktion bei Signalen, die genau in die Mittenposition gerichtet sind. Du kannst zwischen den folgenden Einstellungen wählen:

    • 0 dB: Ohne Änderungen an der Lautstärke vorzunehmen, erscheinen Signale in der Mittenposition lauter, so als befänden sie sich im Stereo-Panorama ganz rechts oder links.

    • -3 dB: Ein voll ausgesteuertes Signal (0 dBfs) hat einen Pegel von –3 dB, wenn es in die Mittenposition gerichtet wird.

    • −3 dB kompensiert: Ein voll ausgesteuertes Signal (0 dBfs) hat einen Pegel von 0 dB, wenn es in die Mittenposition gerichtet wird (oder +3 dB, wenn es ganz nach rechts oder links gerichtet wird).

  • Markierungsfeld „„Pan Law Compensation“ anwenden auf Stereo-Balancer“: Wendet „Pan Law Compensation“ auf Stereo-Balance-Steuerungen an.

Published Date: 13.09.2019
Helpful?