Logic Pro X: Erweiterte Werkzeuge und zusätzliche Optionen

Erweiterte Werkzeuge und zusätzliche Optionen

Logic Pro bietet Ihnen die Möglichkeit, einige erweiterte Funktionen zu aktivieren oder zu deaktivieren, damit Sie Ihre Arbeitsumgebung individuell anpassen können.

Benutzer, die noch keine Erfahrung mit Logic Pro haben, können zuerst mit grundlegenden Funktionen und einer vereinfachten Benutzeroberfläche arbeiten. Insbesondere Benutzer, die bereits mit GarageBand vertraut sind, finden eine direkte Entsprechung für fast alle Funktionen von GarageBand.

Benutzer, die ihre vorherige Version von Logic Pro auf die neue Version aktualisiert haben, erhalten Zugriff auf all die leistungsfähigen und vielfältigen Funktionen von Logic Pro. Die erweiterten Werkzeuge und die zusätzlichen Optionen sind standardmäßig deaktiviert, sie können über die Markierungsfelder „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ und „Zusätzliche Optionen“ im Bereich „Erweitert“ der Einstellungen aktiviert werden:

Erweiterte Werkzeuge einblenden

Nach Auswahl von „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ stehen Ihnen alle Funktionen zum Produzieren von Musik in Logic Pro zur Verfügung. Alle Fenster, Ansichten, Menüs und Tastaturkurzbefehle, die für standardmäßige Vorgänge bei der Musikproduktion erforderlich sind, sind im Programm verfügbar.

Wenn Benutzer, die eine vorherige Version von Logic Pro verwenden, auf Logic Pro X umstellen, werden die Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ und die zusätzlichen Optionen standardmäßig aktiviert.

Zusätzliche Optionen

Mit den Optionen im Abschnitt „Zusätzliche Optionen“ haben Sie Zugriff auf weitere Funktionen für spezielle Aufgaben, die über die Anforderungen üblicher Musikproduktionen hinausgehen. Wenn im Bereich „Erweitert“ der Einstellungen die Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ ausgewählt ist, sind die folgenden zusätzlichen Optionen verfügbar:

  • Audio: Verwenden Sie den Audiodateieditor für die destruktive Bearbeitung von Audiodateien und erweiterte Konfigurationsoptionen.

  • Surround: Verwenden Sie Surround-Funktionen (im Mixer) in Verbindung mit einer Surround-Lautsprecherkonfiguration.

  • MIDI: Verwenden Sie das Environment für MIDI-Signalflussregelung und Echtzeitverarbeitung von MIDI-Daten.

  • Notation: Verwenden Sie zusätzliche Funktionen im Notationseditor, einschließlich der Fähigkeit zum Zuweisen von Notensystemstilen zu einzelnen Regionen und Erstellen von Akkorddiagrammen.

  • Bedienoberflächen: Erstellen und bearbeiten Sie Zuweisungen für die Bedienoberfläche.

  • Erweiterte Bearbeitung: Verwenden Sie erweiterte Bearbeitungsfunktionen wie den Tempo-Interpreter und erzeugen Sie Aliasse.

Wenn Benutzer von einer vorherigen Version auf Logic Pro X umstellen, werden alle zusätzlichen Optionen, die durch ein vorhandenes Projekt verwendet werden, beim Öffnen des Projekts standardmäßig aktiviert.

Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ aktivieren

  1. Wählen Sie Logic Pro > „Einstellungen“ > „Erweitert“.

  2. Markieren Sie die Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“.

Option „Zusätzliche Optionen“ aktivieren

  1. Wählen Sie Logic Pro „Einstellungen“ > „Erweitert“.

  2. Wählen Sie die spezifischen zusätzlichen Optionen aus, die Sie verwenden möchten.

Einige Funktionen sind nur verfügbar, wenn die Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ aktiviert ist oder wenn das entsprechende Markierungsfeld im Abschnitt „Zusätzliche Optionen“ aktiviert ist. Wenn ein Projekt Funktionen (beispielsweise Spurstapel) verwendet, die nur erstellt oder bearbeitet werden können, wenn das Markierungsfeld „Erweiterte Werkzeuge“ aktiviert ist, können Objekte, die diese Funktionen verwenden, auch bei deaktivierter Option „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ wiedergegeben werden.

Veröffentlichungsdatum: 21.08.2018
Hilfreich?