iMovie ‘11: Importieren von Videomaterial

This article has been archived and is no longer updated by Apple.
Importieren von Videomaterial

Bevor Sie in iMovie Filme erstellen können, müssen Sie Ihr Videomaterial zuerst von der Kamera auf den Computer importieren (übertragen). Sie können unter anderem von folgenden Arten von Camcordern importieren:

  • Von digitalen Camcordern, die auf DVD, Festplatte oder Flash-Speichergeräten aufzeichnen. Diese Kameras werden über ein USB-Kabel an Ihren Computer angeschlossen.

  • Von DSC-Kameras (Digital Still Cameras), die Videodaten aufzeichnen. Diese Kameras arbeiten mit Flash-basierten SD-Speicherkarten (Secure Digital) oder CompactFlash-Karten (CF). Sie werden über ein USB-Kabel an Ihren Computer angeschlossen.

  • Von Camcordern, die auf Band aufzeichnen. Diese Kameras werden über ein FireWire-Kabel an Ihren Computer angeschlossen.

Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie Videomaterial von digitalen Camcordern und bandbasierten Camcordern importieren.

Beim Importieren von Videomaterial speichert iMovie das Material als Ereignis in der Ereignismediathek. Aus diesem Videomaterial können Sie in iMovie Ihre Filmprojekte erstellen.

Video von einem Camcorder importieren, der auf DVD, Festplatte oder Flash-Speichergeräten aufzeichnet

  1. Verwenden Sie das Kabel, das Sie mit Ihrer Kamera erhalten haben, oder ein geeignetes USB-Kabel.

    Das Kabel muss über mindestens einen Stecker verfügen, der wie der in der folgenden Abbildung links abgebildete Stecker (A) aussieht und an den Mac-Computer angeschlossen wird. Das andere Ende des USB-Kabels, das an Ihr Aufnahmegerät angeschlossen wird, sieht u. U. anders aus (B in der folgenden Abbildung). Weitere Informationen zu Kabelsteckern finden Sie unter: Stecker von Videokabeln.

    Bild der Stecker des USB-Kabels.
  2. Schließen Sie die Kamera mithilfe des Kabels an den Computer an.

  3. Schalten Sie die Kamera ein und stellen Sie den Modus „PC Connect“ ein (dieser Modus hat je nach verwendeter Kamera eventuell eine andere Bezeichnung).

  4. Wenn Sie zum ersten Mal von einem Gerät importieren, das HD-Video (High-Definition) aufzeichnet, wird ein Dialogfenster mit den HD-Importeinstellungen angezeigt. Wählen Sie die Einstellung „Groß“ oder „Voll“ und klicken Sie auf „OK“ (auch wenn Sie kein HD-Video importieren).

  5. Wenn das Importfenster nicht geöffnet wird, wählen Sie „Ablage“ > „Aus Kamera importieren“.

    Im Importfenster werden alle Videoclips angezeigt, die sich auf dem Gerät befinden. Sie können die Steuerelemente für die Wiedergabe unter dem Bereich „Viewer“ verwenden, um die Clips wiederzugeben.

    Bild der Steuerelemente für die Wiedergabe
  6. Wählen Sie die zu importierenden Videoclips aus:

    • Wenn Sie alle Clips importieren möchten, aktivieren Sie zuerst den Modus „Automatisch“ und klicken Sie dann auf „Alle importieren“.

      Bild des Steuerelements für den automatischen/manuellen Modus.
    • Wenn Sie nur bestimmte Clips importieren möchten, aktivieren Sie zuerst den Modus „Manuell“. Deaktivieren Sie dann die Clips, die Sie nicht importieren möchten, und klicken Sie auf „Markierte importieren“.

  7. Wählen Sie aus dem Einblendmenü „Sichern unter“ das Volume aus, auf dem Sie das Videomaterial speichern wollen.

    Normalerweise speichern Sie Videos auf der Festplatte Ihres Computers. Ist eine externe Festplatte angeschlossen, können Sie das Videomaterial auch dort speichern.

  8. Wählen Sie aus, wie das importierte Video in Ihrer Ereignismediathek abgelegt werden soll:

    • Wählen Sie „Zum vorhandenen Ereignis hinzufügen“ (zu Videomaterial, das Sie bereits importiert haben) und wählen Sie den Namen des Ereignisses aus dem Einblendmenü aus, um das importierte Videomaterial zu einem vorhandenen Ereignis hinzuzufügen. Wenn Sie zum ersten Mal Videomaterial importieren, gibt es noch keine Ereignisse in Ihrer Ereignismediathek.

    • Zum Erstellen eines neuen Ereignisses geben Sie in das Feld „Neues Ereignis erstellen“ einen Namen für Ihr Ereignis ein (z. B. „Geburtstagsfeier“). Wurde das Video, das Sie importieren, an mehreren Tagen aufgenommen und soll iMovie für jeden Tag ein eigenes Ereignis erstellen, wählen Sie „Tage in neue Ereignisse teilen“ aus.

  9. Soll iMovie verwackelte Teile Ihres Videos homogener wiedergeben (dieser Prozess wird Stabilisierung genannt) oder das Video analysieren und nach Personen durchsuchen, wählen Sie zuerst „Nach dem Import analysieren auf“ und anschließend eine der Optionen aus dem Einblendmenü.

    Durch die Stabilisierung wird die Kamerabewegung in Ihrem Video reduziert, sodass die verwackelten Teile homogener wiedergegeben werden. Bei der Analyse des Videos wird nach Personen gesucht und das Videomaterial, das Personen enthält, wird entsprechend markiert. Wenn Sie später ein Projekt erstellen möchten, für das Videomaterial mit Personen benötigt wird, können Sie diese Videoclips schnell wiederfinden.

    Die Stabilisierung und die Analyse des Videos auf das Vorhandensein von Personen können einige Zeit in Anspruch nehmen.

  10. Wählen Sie beim Importieren von HD-Video eine geeignete Größe aus dem Einblendmenü „Video optimieren“.

    Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich bei dem zu importierenden Videomaterial um HD-Video handelt, finden Sie im Benutzerhandbuch für die Kamera Informationen darüber, wie Sie Ihre Kamera einstellen müssen, um HD bzw. SD-Video (Standard-Definition) aufzunehmen.

    Die Option, die Sie hier auswählen, überschreibt die Einstellung, die Sie in Schritt 4 im Dialogfenster mit den HD-Importeinstellungen vorgenommen haben (dieses Dialogfenster wird nur angezeigt, wenn Sie zum ersten Mal Videomaterial importieren).

  11. Klicken Sie auf „OK“.

    Abhängig von der Länge Ihres Videomaterials kann es einige Minuten oder mehr als eine Stunde dauern, bis iMovie das Videomaterial importiert hat.

Video von einem bandbasierten Camcorder importieren

  1. Verwenden Sie das Kabel, das Sie mit Ihrer Kamera erhalten haben, oder ein geeignetes FireWire-Kabel.

    Das Kabel muss einen 6-poligen Stecker (A in der folgenden Abbildung) zum Anschließen an den Mac-Computer haben und am anderen Ende einen 4-poligen Stecker (B in der folgenden Abbildung) zum Anschließen an den Camcorder. Sie können auch ein FireWire 800-Kabel mit einem anderen Stecker verwenden, der an Ihrem Camcorder angeschlossen wird: Weitere Informationen zu Kabelsteckern finden Sie unter: Stecker von Videokabeln.

    Bild der Stecker eines FireWire-Kabels.
  2. Schalten Sie den Camcorder ein und stellen Sie den VTR- bzw. VCR-Modus ein (dieser Modus hat je nach verwendetem Camcorder eventuell eine andere Bezeichnung).

  3. Schließen Sie die Kamera mithilfe des Kabels an den Computer an.

  4. Wenn Sie zum ersten Mal von einem Camcorder importieren, der HD-Video aufzeichnen kann, wird ein Dialogfenster mit HD-Importeinstellungen angezeigt. Wählen Sie die Einstellung „Groß“ oder „Voll“ und klicken Sie auf „OK“ (auch wenn Sie kein HD-Video importieren).

  5. Wenn das Importfenster nicht geöffnet wird, wählen Sie „Ablage“ > „Aus Kamera importieren“.

  6. Stellen Sie das Steuerelement für den Modus „Automatisch“ bzw. „Manuell“ entsprechend ein:

    Bild des Steuerelements für den automatischen/manuellen Modus.
    • Automatisch: 
      Das Band wird automatisch zurückgespult, alle Videoclips auf dem Band werden importiert und das Band wird erneut zurückgespult. Klicken Sie auf „OK“, wenn Sie diese Option verwenden möchten.
    • Manuell: 
      Das Band kann manuell vor- und zurückgespult werden, damit Sie nur das gewünschte Videomaterial importieren können. Verwenden Sie die Steuerelemente, um das Band an die Stelle zu bewegen, an der mit dem Importieren begonnen werden soll.
      Bild der Steuerelemente für die Wiedergabe
  7. Klicken Sie auf „Importieren“.

  8. Wählen Sie aus dem Einblendmenü „Sichern unter“ das Volume aus, auf dem Sie das Videomaterial speichern wollen.

    Normalerweise speichern Sie Videos auf der Festplatte Ihres Computers. Ist eine externe Festplatte angeschlossen, können Sie das Videomaterial auch dort speichern.

  9. Wählen Sie aus, wie das importierte Video in Ihrer Ereignismediathek abgelegt werden soll.

    • Wählen Sie „Zum vorhandenen Ereignis hinzufügen“ (zu Videomaterial, das Sie bereits importiert haben) und wählen Sie den Namen des Ereignisses aus dem Einblendmenü aus, um das importierte Videomaterial zu einem vorhandenen Ereignis hinzuzufügen. Wenn Sie zum ersten Mal Videomaterial importieren, gibt es noch keine Ereignisse in Ihrer Ereignismediathek.

    • Zum Erstellen eines neuen Ereignisses geben Sie in das Feld „Neues Ereignis erstellen“ einen Namen für Ihr Ereignis ein (z. B. „Geburtstagsfeier“). Wurde das Video, das Sie importieren, an mehreren Tagen aufgenommen und soll iMovie für jeden Tag ein eigenes Ereignis erstellen, wählen Sie „Tage in neue Ereignisse teilen“ aus.

  10. Soll iMovie verwackelte Teile Ihres Videos homogener wiedergeben (dieser Prozess wird Stabilisierung genannt) oder das Video analysieren und nach Personen durchsuchen, wählen Sie zuerst „Nach dem Import analysieren auf“ und anschließend eine der Optionen aus dem Einblendmenü.

    Durch die Stabilisierung wird die Kamerabewegung in Ihrem Video reduziert, sodass die verwackelten Teile homogener wiedergegeben werden. Bei der Analyse des Videos wird nach Personen gesucht und das Videomaterial, das Personen enthält, wird entsprechend markiert. Wenn Sie später ein Projekt erstellen möchten, für das Videomaterial mit Personen benötigt wird, können Sie diese Videoclips schnell wiederfinden.

    Die Stabilisierung und die Analyse des Videos auf das Vorhandensein von Personen können einige Zeit in Anspruch nehmen.

  11. Wählen Sie beim Importieren von HD-Video eine geeignete Größe aus dem Einblendmenü „Video optimieren“.

    Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich bei dem zu importierenden Videomaterial um HD-Video handelt, finden Sie im Benutzerhandbuch für die Kamera Informationen darüber, wie Sie Ihre Kamera einstellen müssen, um HD bzw. SD-Video (Standard-Definition) aufzunehmen.

    Die Option, die Sie hier auswählen, überschreibt die Einstellung, die Sie in Schritt 4 im Dialogfenster mit den HD-Importeinstellungen vorgenommen haben (dieses Dialogfenster wird nur angezeigt, wenn Sie zum ersten Mal Videomaterial importieren).

  12. Klicken Sie auf „Importieren“.

    Bei einem automatischen Importvorgang können Sie alles Weitere Ihrem Computer überlassen und einfach abwarten, bis der Importvorgang abgeschlossen ist.

    Bei einem manuellen Importvorgang klicken Sie auf „Stopp“ (unten rechts im Importfenster), wenn der gewünschte Teil des Videomaterials importiert wurde. Verwenden Sie anschließend die Steuerelemente für den Import, um zu der Stelle im Video zu gelangen, an der erneut mit dem Importieren begonnen werden soll. Wiederholen Sie die Schritte 7 bis 11. Fahren Sie auf diese Weise fort, bis alle gewünschten Videoclips importiert wurden.

Weitere Informationen zum Importieren von Videomaterial in iMovie erhalten Sie durch Klicken auf „Hilfe durchsuchen“. Lesen Sie die Themen unter „Importieren von Videomaterial in iMovie“.

Published Date: 11.11.2015
Helpful?