Logic Pro X: Bearbeiten der Performance eines Drummers

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.
Bearbeiten der Performance eines Drummers

Es gibt eine Reihe von Einstellungen im Drummer-Editor, die sich auf die Spielweise des Drummers auswirken. Diese Einstellungen befinden sich rechts vom Preset-Bereich.

Abbildung. Die rechte Seite des Drummer-Editors

Sie können die Komplexität und Lautheit der Performance bearbeiten, den Ton für Drumkit- und Percussion-Elemente aus- und einschalten und auswählen, ob ein Pattern auf den Toms, Becken, Hi-Hats oder Percussion-Instrumenten wiedergegeben wird. Sie verwenden die Symbole für die Percussion, um unterschiedliche Instrumente zu aktivieren und zwischen unterschiedlichen Variationen für die Drum- und Percussion-Bestandteile auszuwählen. Sie haben auch die Möglichkeit, Kick und Snare mit halbem Tempo (Halftime) oder mit doppeltem Tempo (Doubletime) zu spielen.

Komplexität und Lautstärke der Performance anpassen

  • Bewegen Sie den Puck an eine andere Position auf dem XY-Pad.

    Abbildung. XY-Pad im Drummer-Editor

Je weiter Sie den Puck auf der rechten Seite platzieren, desto komplexer wird der Sound. Je weiter oben Sie den Puck platzieren, desto lauter wird der Sound.

Pattern-Variation für ein akustisches Drum- oder Percussion-Instrument auswählen

  • Wählen Sie ein Instrument und bewegen Sie den Schieberegler rechts neben dem Instrument, um eine Schrittweite auszuwählen. Alternativ können Sie auch auf eine bestimmte Schrittweite klicken.

    Abbildung. Im Drummer-Editor werden Steuerelemente für akustische Pattern-Variationen angezeigt

    In einigen Fällen können Sie mehrere Instrumente aus einer Kategorie auswählen.

Pattern-Variation für ein elektronisches Drum- oder Percussion-Instrument auswählen

  • Wählen Sie ein Instrument und bewegen Sie den Schieberegler rechts neben dem Instrument, um eine Schrittweite auszuwählen. Alternativ können Sie auch auf eine bestimmte Schrittweite klicken.

    Abbildung. Im Drummer-Editor werden Steuerelemente für elektronische Pattern-Variationen angezeigt

    In einigen Fällen können Sie mehrere Instrumente aus einer Kategorie auswählen.

Ton für ein Drum- oder Percussion-Instrument aus- oder einschalten

Abbildung. Drumkits mit aus- und eingeschaltetem Ton im Drummer-Editor
  • Drumkit in die Performance aufnehmen: Klicken Sie auf das Drumkit, damit es ausgewählt und der Ton eingeschaltet ist.

  • Drumkit aus der Performance entfernen: Klicken Sie auf das Drumkit, damit es abgeblendet und stummgeschaltet ist.

Halftime oder Doubletime-Variation für akustische Kick und Snare verwenden

  • Wählen Sie „1/2“ oder „2x“ am rechten Ende des Schiebereglers „Kick & Snare“.

    Abbildung. Auswählen der Doubletime-Variation für Kick und Snare

Snare Brush-Technik für Drummer mit einem Brush-Kit anpassen

Beim Verwenden eines Drummers, der Besen für die Snare Drum nutzt, werden die Markierungsfelder „Brush Sweep“ oder „Brush Tap“ unter dem Schieberegler „Kick & Snare“ angezeigt. Durch Auswahl von „Brush Sweep“ kann eine wirbelnde, wischende Besentechnik erzeugt werden, die an Percussion-Fills erinnert. Durch Auswahl von „Brush Taps“ wird ein weiches Schlagen mit dem Besen für die Snare Drum simuliert.

  • Wählen Sie das Feld „Brush Sweep“ oder „Brush Taps“ links unter dem Schieberegler „Kick & Snare“ aus.

    Abbildung. Markierungsfeld „Brush Sweep“

    Hinweis: Der Name des Markierungsfelds reflektiert die Besentechnik, die vom gewählten Drummer verwendet wird. Wurde zum Beispiel „Austin“ gewählt, heißt das Feld „Brush Taps“, da er Taps mit dem Besen macht. Wurde „Tyrell“ gewählt, heißt das Feld „Brush Sweep“, da er mit dem Besen wischt.

    Der Drummer führt die gewählte Snare Brush-Technik aus.

Einstellungen für Fills und Swings bearbeiten

  • Reduzieren oder Erhöhen der Anzahl und Länge von Fills: Bewegen Sie den Fills-Drehregler nach unten oder oben.

    Abbildung. Fills-Drehregler im Drummer-Editor

    Sie können auf das Schloss klicken, um jegliche Änderungen an der Einstellung für Fills zu verhindern, wenn Presets oder Drummer gewechselt werden.

  • Anpassen des Shuffle-Feelings des derzeit wiedergegebenen Pattern: Bewegen Sie den Swing-Drehregler vertikal.

    Abbildung. Swing-Drehregler im Drummer-Editor

    Sie können auf das Schloss klicken, um jegliche Änderungen an der Einstellung für Swings zu verhindern, wenn Presets oder Drummer gewechselt werden.

  • Stellen Sie fest, ob der Swing auf Achteln oder Sechzehnteln basiert: Klicken Sie auf Taste „1/8“ oder „1/16“.

    Abbildung. Taste „1/8“ und „1/16“

Weitere Performance-Einstellungen für akustische Drums bearbeiten

  • Klicken Sie auf die Taste „Details“ und führen Sie beliebige der folgenden Schritte aus:

    Abbildung. Feel-Drehregler, Ghost Note-Drehregler und Hi-Hat-Drehregler im Drummer-Editor
    • Bewegen Sie den Feel-Drehregler nach rechts, damit der Drummer vor dem Beat spielt, oder nach links, damit er nach dem Beat – oder schleppend – spielt.

    • Bewegen Sie den Ghost Note-Drehregler , um den Pegel der Ghost Notes – synkopierte Snare- und Kick-Hits – im Beat anzupassen.

      Hinweis: Das Vorhandensein von Ghost Notes hängt von der Anzahl der gewählten Drummer und von der Einstellung für „Komplexität“ ab.

    • Bewegen Sie den Hi-Hat-Drehregler, um festzulegen, wie weit die Hi-Hat während der Drum-Performance geöffnet und geschlossen wird.

      Hinweis: Dies ist nur dann relevant, wenn die Hi-Hat in der Drumkit-Darstellung ausgewählt wird.

Weitere Performance-Einstellungen für elektronische Drums bearbeiten

  • Klicken Sie auf die Taste „Details“ und führen Sie beliebige der folgenden Schritte aus:

    Abbildung. Humanize-Drehregler , Evolution-Drehregler und Regler „Komplexitätsbereich“ im Drummer-Editor
    • Bewegen Sie den Drehregler „Humanize“, um Drum-Pattern zu erzeugen, die nicht perfekt quantisiert sind, sodass die Performance realistischer oder „menschlicher“ klingt.

    • Bewegen Sie den Drehregler „Phrasenvariation“, um die Stärke der Rhythmusänderung festzulegen, die über mehrere Takte innerhalb einer Region erfolgt.

    • Markieren Sie das Feld „Autom. Halftime“, damit Drummer-Regionen im halben Tempo generiert werden, wenn das Projekttempo ein Mehrfaches des gewünschten Tempos ist.

    • Bewegen Sie die Regler „Komplexitätsbereich“, um den Komplexitätsversatz einzelner Schlagzeuge gegenüber dem XY-Pad festzulegen.

    • Klicken Sie auf die Drum- bzw. Percussion-Instrumente, um die Einstellung für den Komplexitätsversatz für einzelne Schlagzeuge stummzuschalten.

Wenn Sie im Drummer-Editor Änderungen vornehmen oder eine Auswahl treffen, wirkt sich dies nur auf die ausgewählte Region, nicht jedoch auf die gesamte Spur aus. Drummer-Regionen werden neu erzeugt, wenn das XY-Pad eingestellt wird. Beim Einstellen der Drehregler „Swing“ und „Fills“ wird das Zeitverhalten der Region geändert. Beim Anpassen einer Kit-Variation wird das Pattern für das Kit neu generiert.

Sie können auch die ausgewählte Region aktualisieren, ohne jegliche Einstellungen für die Region zu bearbeiten, um eine geringfügig unterschiedliche Version wiederzugeben.

Veröffentlichungsdatum: 21.08.2018
Hilfreich?