Final Cut Pro X: Navigieren mithilfe des Timecodes

Navigieren mithilfe des Timecodes

Der Timecode ist ein mit dem Videomaterial aufgezeichnetes Signal, das jedes Videobild eindeutig identifiziert. Wenn du einen Clip von der Übersicht aus abspielst, wird das zugehörige Timecode-Signal in einer Anzeige unter dem Viewer im folgenden Format angezeigt:

Timecode-Felder für Stunden, Minuten, Sekunden und Bilder

Der Timecode unterstützt verschiedene Funktionen in Final Cut Pro, beispielsweise das Abspielen von Clips in der Timeline, das Synchronisieren von Video- und Audioclip-Objekten sowie das Hinzufügen, Trimmen und Bewegen von Clips. Außerdem kannst du mithilfe des Timecodes durch die Projekte in der Timeline navigieren und die Dauer von Clips, Bereichsauswahlen und Projekten sehen.

Führe zum Bewegen der Abspielposition an eine andere Position in der Timeline beliebige der folgenden Schritte aus:

  • Abspielposition an eine bestimmte Stelle in der Timeline bewegen: Klicke einmal auf die Mitte der Timecode-Anzeige unter dem Viewer (oder drücke die Tastenkombination „ctrl-P“), gib den neuen Timecode-Wert ein und drücke den Zeilenschalter.

    Wenn du die Abspielposition beispielsweise zu Punkt 01:40:31:03 bewegen möchtest, drücke die Tastenkombination „ctrl-P“, gib den Timecode-Wert „1403103“ ein und drücke anschließend den Zeilenschalter.

    Die Timecode-Anzeige zeigt den Timecode-Wert, zu dem die Abspielposition bewegt werden soll
  • Die Abspielposition um eine Timecode-Dauer bewegen: Stelle sicher, dass keine Clips ausgewählt sind, gib dann ein Pluszeichen (+) oder ein Minuszeichen (–) und die Anzahl von Bildern, Sekunden oder Minuten ein, um die die Abspielposition bewegt werden soll, und drücke den Zeilenschalter.

    Wenn du beispielsweise den Wert „+1612“ eingibst und den Zeilenschalter drückst, wird die Abspielposition um 16 Sekunden und 12 Bilder vorwärtsbewegt.

    Die Timecode-Anzeige mit einem Pluszeichen und der Anzahl Sekunden und Bilder, um die die Abspielposition vorwärts bewegt werden soll

Die neuen Timecode-Werte werden in der Timecode-Anzeige angezeigt, sobald du sie eingegeben hast. Wenn du den Zeilenschalter drückst, wird die Abspielposition in der Timeline an die neue Position bewegt.

Es folgen einige Hinweise zur Eingabe von Timecode-Werten:

  • Du musst keine Trennzeichen (Strichpunkte) eingeben. Final Cut Pro fügt sie automatisch nach jeder Gruppe von zwei Ziffern ein. Beispielsweise wird die Eingabe „01221419“ wie folgt interpretiert: 01:22:14:19 (1 Stunde, 22 Minuten, 14 Sekunden und 19 Bilder).

  • Vorangestellte Nullen müssen nicht eingegeben werden. Beispielsweise wird die Eingabe „1419“ wie folgt interpretiert: 00:00:14:19. Die Eingabe „253407“ wird wie folgt interpretiert: 00:25:34:07.

  • Wenn die Felder ganz rechts Nullen enthalten, kannst du stattdessen Punkte eingeben. Wenn du beispielsweise zum Timecode-Wert 00:00:03:00 wechseln möchtest, gib „3.“ (3 mit einem Punkt) ein. Wenn du zum Timecode-Wert 03:00:00:00 wechseln möchtest, gib „3...“ (3 mit drei Punkten) ein. Statt des Punkts kannst du auch ein Komma, einen Doppelpunkt oder ein Semikolon verwenden.

  • Du kannst Timecode kopieren und einsetzen (z. B. um die Navigation in der Timeline oder die Eingabe numerischer Werte zu beschleunigen oder um Timecodes zu Notizen hinzuzufügen). Wähle „Bearbeiten“ > „Timecode kopieren“, um Timecode von der Abspielposition zu kopieren. Zum Einsetzen des Timecodes in die Timecode-Anzeige klicke einmal in die Mitte der Timecode-Anzeige unter dem Viewer (oder drücke die Tastenkombination „ctrl-P“) und drücke „ctrl-V“.

Du kannst die Timecode-Anzeige ändern, sodass Timecode, Timecode und Subframes, nur Bilder oder nur Sekunden angezeigt werden. Weitere Informationen findest du unter Bearbeiten von Einstellungen.

Tipp: Du kannst den Quellen-Timecode beim Überfliegen (Skimming) von Clips in der Timeline anzeigen. Weitere Informationen findest du unter Anzeigen des Quellen-Timecodes für Timeline-Clips.

Veröffentlichungsdatum: 09.05.2018
Hilfreich?