Informationen zum Sicherheitsinhalt von Safari 11.1.2

In diesem Dokument wird der Sicherheitsinhalt von Safari 11.1.2 beschrieben.

Informationen zu Apple-Sicherheitsupdates

Zum Schutz unserer Kunden werden Sicherheitsprobleme von Apple erst dann bekannt gegeben, diskutiert und bestätigt, wenn eine vollständige Untersuchung stattgefunden hat und alle erforderlichen Patches oder Programmversionen verfügbar sind. Die neuesten Programmversionen finden Sie auf der Seite Apple-Sicherheitsupdates.

Weitere Informationen zur Sicherheit finden Sie auf der Seite zur Apple-Produktsicherheit. Ihre Kommunikation mit Apple können Sie mit dem PGP-Schlüssel für die Apple-Produktsicherheit verschlüsseln.

Nach Möglichkeit werden in Sicherheitsdokumenten von Apple zur Bezugnahme auf Schwachstellen CVE-IDs verwendet.

Safari 11.1.2

Veröffentlicht am 9. Juli 2018

Safari

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Der Besuch einer in böser Absicht erstellten Website kann zu URL-Spoofing führen

Beschreibung: Ein Problem aufgrund einer uneinheitlichen Benutzeroberfläche wurde durch eine verbesserte Statusverwaltung behoben.

CVE-2018-4279: Ruilin Yang, Xu Taoyu (xia0yu.win)

CVE-2018-4362: Jun Kokatsu (@shhnjk)

Eintrag am 30. Oktober 2018 aktualisiert

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zu einem unerwarteten Programmabbruch von Safari führen.

Beschreibung: Ein Speicherfehler wurde durch eine verbesserte Speicherverwaltung behoben.

CVE-2018-4270: Gefunden von OSS-Fuzz

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Eine in böser Absicht erstellte Website kann Audiodaten von verschiedenen Quellen exfiltrieren.

Beschreibung: Durch Audioelemente abgerufener Ton kann von verschiedenen Quellen exfiltriert werden. Dieses Problem wurde durch eine verbessere Audio-Taint-Nachverfolgung behoben.

CVE-2018-4278: Jun Kokatsu (@shhnjk)

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zur Ausführung von willkürlichem Code führen.

Beschreibung: Ein Typenverwechslungsproblem wurde durch eine verbesserte Speicherverwaltung behoben.

CVE-2018-4284: Gefunden von OSS-Fuzz

Eintrag am 30. Oktober 2018 aktualisiert

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Eine in böser Absicht erstellte Website kann einen Denial-of-Service verursachen.

Beschreibung: Eine Race-Bedingung wurde mit einer zusätzlichen Überprüfung behoben.

CVE-2018-4266: Gefunden von OSS-Fuzz

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zur Ausführung von willkürlichem Code führen.

Beschreibung: Mehrere Speicherfehler wurden durch eine verbesserte Speicherverwaltung behoben.

CVE-2018-4261: Omair in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2018-4262: Mateusz Krzywicki in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2018-4263: Arayz in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2018-4264: Gefunden von OSS-Fuzz, Yu Zhou und Jundong Xie von Ant-financial Light-Year Security Lab

CVE-2018-4265: cc in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2018-4267: Arayz vom Pangu-Team in Zusammenarbeit mit der Zero Day Initiative von Trend Micro

CVE-2018-4272: Gefunden von OSS-Fuzz

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Die Verarbeitung von in böser Absicht erstellten Webinhalten kann zu einem unerwarteten Programmabbruch von Safari führen.

Beschreibung: Mehrere Speicherfehler wurden durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2018-4271: Gefunden von OSS-Fuzz

CVE-2018-4273: Gefunden von OSS-Fuzz

WebKit

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Der Besuch einer in böser Absicht erstellten Website kann zu URL-Spoofing führen

Beschreibung: Es bestand eine Spoofing-Schwachstelle bei der Verarbeitung von URLs. Dieses Problem wurde durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2018-4274: Tomasz Bojarski

Eintrag am 30. Oktober 2018 aktualisiert

Laden von WebKit-Seiten

Verfügbar für: OS X El Capitan 10.11.6, macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6

Auswirkung: Der Besuch einer in böser Absicht erstellten Website kann zu URL-Spoofing führen

Beschreibung: Ein Problem aufgrund einer uneinheitlichen Benutzeroberfläche wurde durch eine verbesserte Statusverwaltung behoben.

CVE-2018-4260: xisigr vom Xuanwu Lab von Tencent (www.tencent.com)

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: