SMB-Browsingverhalten in macOS High Sierra 10.13 und neuer anpassen

Die Standardeinstellungen in macOS High Sierra 10.13 und neuer für das Durchsuchen von Netzwerkordnern wie Server Message Block (SMB)-Freigaben eignen sich für die meisten Unternehmen und Benutzer. Aber Sie können auch Anpassungen vornehmen, um das SMB-Browsing in Unternehmen zu optimieren.

Dieser Artikel richtet sich an Systemadministratoren in Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Durch das Sammeln von Dateiinformationen wie Beschriftungen, Tags und anderen Metadaten legt Ihr Mac fest, wie jedes Fenster und seine Inhalte angezeigt werden.

In macOS Sierra 10.12 und älter sammelt Ihr Mac alle Metadaten für die Dateien in einem Ordner, vergleicht diese mit der .DS_Store-Datei des Ordners und zeigt anschließend die Inhalte des Ordners an. Dieses Verhalten wurde in macOS High Sierra 10.13 und neuer leicht verändert: Wenn ein Ordner alphanumerisch geordnet ist, werden die Inhalte sofort angezeigt. Dann sammelt und vergleicht der Finder die restlichen Metadaten des Ordners.

Sie können macOS High Sierra 10.13 und neuer anpassen, um Netzwerkfreigaben schneller durchsuchen zu können oder um zu erzwingen, dass der Finder alle verfügbaren Metadaten sammelt, bevor die Ordnerinhalte angezeigt werden.

Das Durchsuchen von Netzwerkfreigaben beschleunigen

Um das Durchsuchen von SMB-Dateien zu beschleunigen, können Sie macOS daran hindern, .DS_Store-Dateien in SMB-Freigaben zu lesen. Dadurch verwendet der Finder nur grundlegende Informationen, um die Inhalte jedes Ordners unmittelbar in alphanumerischer Reihenfolge anzuzeigen. Verwenden Sie diesen Terminal-Befehl:

defaults write com.apple.desktopservices DSDontWriteNetworkStores -bool TRUE

Melden Sie sich anschließend von Ihrem macOS-Account ab und wieder an.

Erzwingen, dass der Finder zuerst alle Metadaten sammelt

Alternativ können Sie den Finder in macOS 10.13 High Sierra und neuer dazu zwingen, dass er immer zuerst die vollständigen Metadaten sammelt, bevor er die Inhalte des Ordners anzeigt, in Übereinstimmung mit der Dateiübersicht in macOS 10.12 Sierra oder älter. Verwenden Sie diesen Terminal-Befehl:

defaults write com.apple.desktopservices UseBareEnumeration -bool FALSE

Melden Sie sich anschließend von Ihrem macOS-Account ab und wieder an.

Verzeichnis-Cache deaktivieren

Ihr Mac speichert Metadaten der Dateien und Ordner vorübergehend im lokalen Speicher. Dies verbessert die Browsing-Geschwindigkeit, vor allem in Netzwerken mit hoher Latenz. Systeme mit mehr installiertem Arbeitsspeicher können mehr Dateiinformationen zwischenspeichern.

Wenn Sie den Verzeichnis-Cache deaktivieren möchten, sodass macOS jedes Mal, wenn Sie eine SMB-Freigabe durchsuchen, erneut die vollständigen Inhalte der Ordner und Metadaten lädt, können Sie die Datei "/etc/nsmb.conf" erstellen oder bearbeiten. Weitere Informationen zur Bearbeitung dieser Datei erhalten Sie auf der "nsmb.conf" man-Seite.

Verwenden Sie die folgenden Terminal-Befehle, wenn Ihr System nicht bereits über eine "/etc/nsmb.conf"-Datei verfügt. Beachten Sie, dass Sie als Administrator mit sudo-Berechtigungen angemeldet sein müssen, um diese Datei einzustellen:

echo "[default]" | sudo tee -a /etc/nsmb.conf
echo "dir_cache_off=yes" | sudo tee -a /etc/nsmb.conf

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: