Informationen zum Startsicherheitsdienstprogramm

Stellen Sie mit dem Startsicherheitsdienstprogramm sicher, dass Ihr Mac immer vom festgelegten Startvolume und immer von einem rechtmäßigen, vertrauenswürdigen Betriebssystem startet.

Das nur auf Mac-Computern mit einem Apple T2-Sicherheitschip verfügbare Startsicherheitsdienstprogramm bietet drei Funktionen, um Ihren Mac vor nicht autorisiertem Zugriff zu schützen: Firmware-Passwort-Schutz, "Sicheres Starten" und "Externes Starten".

So öffnen Sie das Startsicherheitsdienstprogramm:

  1. Schalten Sie Ihren Mac ein, und halten Sie sofort die Tastenkombination Befehlstaste (⌘)-R gedrückt, nachdem das Apple-Logo angezeigt wird. Der Mac startet von der macOS-Wiederherstellung.
  2. Wenn das Fenster "macOS-Dienstprogramme" angezeigt wird, wählen Sie aus der Menüleiste "Dienstprogramme" > "Startsicherheitsdienstprogramm".
  3. Wenn Sie zur Authentifizierung aufgefordert werden, klicken Sie auf "macOS-Passwort eingeben". Wählen Sie dann einen Administratoraccount aus, und geben Sie das dazugehörige Passwort ein.

Firmware-Passwort-Schutz

Verwenden Sie ein Firmware-Passwort, um andere, die das Passwort nicht kennen, daran zu hindern, von einem Volume außer von dem von Ihnen festgelegten Startvolume zu starten. Klicken Sie zum Festlegen eines Firmware-Passworts auf "Firmware-Passwort aktivieren", und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm. Weitere Informationen zu Firmware-Passwörtern

Sie können auch "Externes Starten" verwenden, um sogar Personen, die das Firmware-Passwort kennen, daran zu hindern, von externen Medien zu starten.

Sicheres Starten

Stellen Sie mit dieser Funktion sicher, dass Ihr Mac nur von einem rechtmäßigen, vertrauenswürdigen Betriebssystem startet. Weitere Informationen zu "Sicheres Starten"

Externes Starten

Legen Sie mit dieser Funktion fest, ob Ihr Mac von einer externen Festplatte, einem Flashlaufwerk oder anderen externen Medien gestartet werden kann.* Die standardmäßige und sicherste Einstellung ist "Starten von externen Medien deaktivieren". Wenn diese Einstellung ausgewählt ist, kann für Ihren Mac nicht festgelegt werden, dass er von externen Medien gestartet werden kann:

  • In den Startvolume-Einstellungen wird in einer Meldung angezeigt, dass Ihre Sicherheitseinstellungen nicht erlauben, dass dieser Mac ein externes Startvolume verwendet.
  • Mit dem Startup Manager können Sie ein externes Startvolume auswählen, aber dies bewirkt, dass Ihr Mac einen Neustart durchführt. Anschließend wird in einer Meldung angezeigt, dass Ihre Sicherheitseinstellungen nicht erlauben, dass dieser Mac ein externes Startvolume verwendet. Sie haben dann die Möglichkeit, von Ihrem aktuellen Startvolume neu zu starten oder ein anderes Startvolume auszuwählen. 

So erlauben Sie, dass Ihr Mac ein externes Startvolume verwendet:

  1. Öffnen Sie das Startsicherheitsdienstprogramm.
  2. Wählen Sie "Starten von externen Medien erlauben". 
  3. Wenn Sie vor dem Neustart Ihres Mac ein externes Startvolume auswählen möchten, beenden Sie das Startsicherheitsdienstprogramm, und wählen Sie dann im Menü "Apple" () > "Startvolume".

* Mac-Computer mit einem T2-Chip unterstützen das Starten von Netzwerkvolumes nicht.

Veröffentlichungsdatum: