Einen Mac daran hindern im Hintergrund Updates zu laden

Wenn du als Systemadministrator Bedenken hinsichtlich der Datennutzung oder der Netzwerkbandbreite hast, kannst du verhindern, dass Softwareupdates automatisch von Apple geladen werden.

Um die Sicherheit deines Mac zu gewährleisten, ist es wichtig, die Software auf dem neuesten Stand zu halten. Auch bieten Updates neue Funktionen und können die Stabilität, Leistung und Kompatibilität verbessern. Und wenn Updates automatisch geladen werden, kannst du sie schneller und bequemer installieren, wenn du dazu bereit bist. 

Wenn du als Systemadministrator das automatische Laden von Softwareupdates verhindern musst, um beispielsweise die Datennutzung einzuschränken oder die Netzwerkbandbreite zu schonen, kannst du eine der folgenden Lösungen verwenden.

Einstellung "Softwareupdate" verwenden

Verwende die Einstellung "Softwareupdate", um das automatische Laden von Software ein- oder auszuschalten. Diese Methode steht jedem zur Verfügung, der seinen Mac selbst verwaltet. 

Konfigurationsprofil verwenden

Systemadministratoren können automatische Downloads durch das Verwenden eines Konfigurationsprofils verhindern, wenn sie den AutomaticDownload-Schlüssel in der Domäne com.apple.SoftwareUpdate auf Falsch setzen.

Einen Terminal-Befehl verwenden

Systemadministratoren können diesen Befehl in Terminal eingeben, um automatische Downloads zu verhindern.

sudo defaults write /Library/Preferences/com.apple.SoftwareUpdate AutomaticDownload -boolean FALSE
Veröffentlichungsdatum: