Informationen zu Pop-Up-Werbung und Einblendfenstern in Safari

Hier erfährst du, wie du auf deinem iPhone, iPad, iPod touch oder Mac Einblendfenster blockierst und mit dauerhafter Werbung umgehst.

Bei Pop-Ups bzw. Einblendungen kann es sich um Werbung, Mitteilungen, Angebote oder Warnungen handeln, die in deinem aktuellen Browserfenster, in einem neuen Fenster oder in einem anderen Tab geöffnet werden. Einige Pop-Ups sind Werbung von Drittanbietern, die dich unter Einsatz von Phishing-Taktiken – wie falsche Warnmeldungen oder Gewinnbenachrichtigungen – zu der Annahme verleiten sollen, dass diese von Apple oder einem anderen vertrauenswürdigen Unternehmen stammen, sodass du persönliche oder finanzielle Informationen preisgibst. In solchen Meldungen werden womöglich auch vermeintlich kostenlose Downloads, Softwareupdates oder Plug-Ins angeboten, um dich dazu zu bringen, unerwünschte Software zu installieren.  

Sofern du nicht von der Legitimität einer Werbeanzeige überzeugt bist, solltest du nicht auf Pop-Ups oder Webseiten klicken, die dein Display zu übernehmen scheinen. Hier findest du weitere Tipps, wie du Pop-Ups und andere unerwünschte Störungen verwalten kannst.

Software prüfen und aktualisieren

Stelle stets sicher, dass für alle deine Apple-Produkte die aktuellen Softwareaktualisierungen installiert sind. Viele Softwareversionen enthalten wichtige Sicherheitsupdates und können Verbesserungen zur Steuerung von Pop-Ups bieten.

Der sicherste Ort, um Apps für deinen Mac zu laden, ist der App Store. Wenn du Drittanbietersoftware für deinen Mac benötigst und diese im App Store nicht verfügbar ist, kannst du sie direkt über den Entwickler oder eine andere zuverlässige Quelle anstatt über eine Werbeanzeige oder einen Link beziehen.

Safari- und Sicherheitseinstellungen prüfen

Vergewissere dich, dass die Sicherheitseinstellungen in Safari aktiviert sind, insbesondere "Pop-Ups blockieren" für Einblendfenster sowie "Betrugswarnung".

Gehe auf deinem iPhone, iPad oder iPod touch zu "Einstellungen" > "Safari", und aktiviere "Pop-Ups blockieren" und "Betrugswarnung".

Auf deinem Mac findest du diese Optionen unter "Safari" > "Einstellungen". Der Websites-Tab enthält Optionen zum Blockieren einiger oder aller Einblendfenster, und die Warnung vor betrügerischen Websites kannst du auf dem Sicherheit-Tab aktivieren.

Pop-Ups und Werbeanzeigen in Safari

Wenn dir in Safari eine störende Pop-Up-Werbung angezeigt wird, kannst du eine neue URL oder einen Suchbegriff in das Suchfeld eingeben, um zu einer neuen Website zu wechseln. Wenn du das Suchfeld auf deinem iPhone, iPad oder iPod touch nicht siehst, tippe oben auf dein Display, um es anzuzeigen.

Einige Pop-Ups und Werbeanzeigen enthalten gefälschte Tasten, die der Schließen-Taste ähneln. Sei daher vorsichtig, wenn versuchst, ein Pop-Up oder eine Werbeanzeige zu schließen. Wenn du dir unsicher bist, vermeide Interaktionen mit Pop-Ups oder Werbeanzeigen, und schließe das Fenster oder den Tab in Safari.

Auf deinem Mac kannst du auch Einstellungen aktualisieren, die Fenster am erneuten Öffnen hindern, nachdem du Safari geschlossen hast. Alternativ kannst du beim Öffnen von Safari einfach die Umschalttaste gedrückt halten.

Wenn du möglicherweise Adware oder andere unerwünschte Software auf deinem Mac installiert hast

Wenn auf deinem Mac Pop-Ups angezeigt werden, die sich nicht entfernen lassen, hast du unter Umständen versehentlich Adware (durch Werbung unterstützte Software) oder andere unerwünschte Software heruntergeladen und installiert. Auf bestimmten Download-Websites von Dritten werden möglicherweise unerwünschte Programme zusammen mit deiner Software installiert.

Wenn du glaubst, dass sich Malware oder Adware auf deinem Mac befindet, aktualisiere auf die neueste Version von macOS. Wenn auf deinem Mac bereits die neueste Version ausgeführt wird, führe einen Neustart durch. macOS enthält ein integriertes Tool, das bekannte Malware entfernt, wenn du deinen Mac neu startest.

Sieh im Ordner "Programme" nach, ob sich dort dir unbekannte Apps befinden, und deinstalliere sie. Auf dem Tab "Erweiterungen" in den Safari-Einstellungen kannst du außerdem überprüfen, ob du irgendwelche Erweiterungen installiert hast, die du lieber ausschalten möchtest. Wenn auf deinem Mac weiterhin Werbung oder andere unerwünschte Programme angezeigt werden, kontaktiere Apple.

Informationen zu nicht von Apple hergestellten Produkten oder nicht von Apple kontrollierten oder geprüften unabhängigen Websites stellen keine Empfehlung oder Billigung dar. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple gibt keine Zusicherungen bezüglich der Genauigkeit oder Zuverlässigkeit der Websites Dritter ab. Kontaktiere den Anbieter, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Veröffentlichungsdatum: