Sicherheitsüberblick – iCloud

iCloud baut auf branchenübliche Sicherheitstechnologien auf, wendet strikte Richtlinien für den Schutz deiner Daten an und ist branchenführend durch die Nutzung datenschutzsichernder Technologien wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für deine Daten.

Datensicherheit

iCloud sichert deine Daten, indem bei der Übertragung eine Verschlüsselung eingesetzt wird, die die Daten in verschlüsseltem Format in iCloud speichert und sichere Token für die Authentifizierung verwendet. Apple verwendet bei bestimmten sensiblen Daten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das bedeutet, dass nur du auf deine Daten zugreifen kannst und nur von Geräten aus, mit denen du bei iCloud angemeldet bist. Niemand außer dir – nicht einmal Apple – kann auf die Ende-zu-Ende verschlüsselten Daten zugreifen.

In einigen Fällen können deine iCloud-Daten auf den Servern von Drittanbietern – wie Amazon Web Services oder Google Cloud Platform – gespeichert werden, aber diese Partner haben nicht die Schlüssel, um deine auf ihren Servern gespeicherten Daten zu entschlüsseln.

Um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu verwenden, musst du für deine Apple-ID die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Wenn du deine Software auf dem neuesten Stand hältst und die Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendest, führst du die wichtigsten Maßnahmen durch, um die Sicherheit deiner Geräte und Daten zu gewährleisten.

Hier findest du weitere Informationen darüber, wie iCloud deine Daten schützt.

Daten Verschlüsselung Hinweise
Bei der Übertragung Auf dem Server
Backups Ja Ja Mindestens mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselung
Verlauf in Safari und Lesezeichen Ja Ja
Kalender Ja Ja
Kontakte Ja Ja
Wo ist? (Geräte und Personen) Ja Ja
Health Ja Ja
iCloud Drive Ja Ja
Nachrichten in iCloud Ja Ja
Hinweise Ja Ja
Fotos Ja Ja
Erinnerungen Ja Ja
Siri-Kurzbefehle Ja Ja
Sprachmemos Ja Ja
Wallet-Karten Ja Ja
iCloud.com Ja Alle Sitzungen auf iCloud.com werden mit TLS 1.2 verschlüsselt. Alle Daten, auf die via iCloud.com zugegriffen wird, werden, wie in der Tabelle angegeben, auf dem Server verschlüsselt.
Mail Ja Nein Alle Datenströme zwischen deinen Geräten und iCloud Mail werden mit TLS 1.2 verschlüsselt. Gemäß Standardprozedur verschlüsselt iCloud keine Daten, die auf IMAP-Mail-Servern gespeichert werden. Alle Apple E-Mail-Clients unterstützen die optionale S/MIME-Verschlüsselung.

Mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesicherte Daten

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet das höchste Niveau an Datensicherheit. Deine Daten werden mit einem Schlüssel, der für dein Gerät einzigartig ist, und deinem Geräte-Code, den nur du kennst, geschützt. Niemand außer dir kann auf diese Daten zugreifen oder sie einsehen.

Diese Funktionen und die dazugehörigen Daten werden mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung über iCloud übertragen und darin gespeichert:

  • Hausdaten
  • Gesundheitsdaten (erfordert iOS 12 oder neuer) 
  • iCloud-Schlüsselbund (enthält alle deine gespeicherten Accounts und Passwörter)
  • Zahlungsdaten
  • Von der QuickType-Tastatur gelernte Wörter (erfordert iOS 11 oder neuer)
  • Bildschirmzeit
  • Siri-Daten
  • WLAN-Passwörter

Damit du von einem neuen Gerät aus auf deine Daten zugreifen kannst, musst du möglicherweise den Code für ein bestehendes oder vorheriges Gerät eingeben.

Bei der Verwendung von "Nachrichten" in iCloud wird auch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingesetzt. Wenn du "iCloud-Backup" aktiviert hast, enthält deine Backup eine Kopie des Schlüssels, der deine Nachrichten schützt. Dadurch wird sichergestellt, dass du deine Nachrichten wiederherstellen kannst, wenn du den Zugriff auf den iCloud-Schlüsselbund und deine vertrauenswürdigen Geräte verloren hast. Wenn du "iCloud-Backup" deaktivierst, wird auf deinem Gerät ein neuer Schlüssel generiert, um zukünftige Nachrichten zu schützen. Dieser Schlüssel wird nicht von Apple gespeichert.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung kann nur auf vertrauenswürdigen Geräten, z. B. über dein iPhone, iPad oder deinen Mac, auf deinen Account zugegriffen werden. Wenn du dich also mit deiner Apple-ID erstmalig auf einem neuen Gerät anmeldest, musst du zwei Eingaben vornehmen: dein Passwort und den sechsstelligen Prüfcode, der automatisch auf deinen vertrauenswürdigen Geräten angezeigt wird.

Verwendung sicherer Token zur Authentifizierung

Wenn du über integrierte Apps von Apple, wie Mail, Kontakte und Kalender in iOS oder macOS, auf iCloud-Dienste zugreifst, erfolgt die Authentifizierung mithilfe eines sicheren Tokens. Durch sichere Token musst du dein iCloud-Passwort nicht mehr auf Geräten und Computern speichern.

Gesundheitsdaten

Für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Gesundheitsdaten sind iOS 12 oder neuer und die Zwei-Faktor-Authentifizierung erforderlich. Anderenfalls sind deine Daten weiterhin im Speicher und während der Übertragung verschlüsselt, aber nicht Ende-zu-Ende. Nachdem du die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert und iOS aktualisiert hast, werden deine Gesundheitsdaten zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung migriert.

Wenn du ein Backup deines Geräts auf einem Mac oder in iTunes sicherst, werden Gesundheitsdaten nur gespeichert, wenn das Backup verschlüsselt ist.

Datenschutz

Deine Privatsphäre wird in allen Bereichen des Unternehmens Apple respektiert. In unserer Datenschutzrichtlinie erfährst du, wie wir deine Informationen erfassen, verwenden, weitergeben und aufbewahren. Die iCloud-Funktionen wurden nicht nur unter Berücksichtigung der Apple-Datenschutzrichtlinie, sondern auch mit Fokus auf den Schutz deiner Privatsphäre konzipiert.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu den fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen findest du im Leitfaden zur iOS-Sicherheit.

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: