Informationen zu Pixelanomalien bei LCD-Displays für Apple-Produkte, die 2010 oder später eingeführt wurden

Hier erhalten Sie Informationen über Pixelanomalien, erfahren, warum solche Anomalien auftreten und was zu tun ist, wenn Ihre LCD-Anzeige mehr Pixelanomalien aufweist als Sie für akzeptabel halten.

Bei vielen Apple-Produkten kommen Flüssigkristalldisplays (Liquid Crystal Displays, LCDs) zum Einsatz. LCD-Technologie nutzt Zeilen und Spalten adressierbarer Punkte (Pixel), die Text und Bilder auf dem Bildschirm erzeugen. Jedes Pixel besitzt drei separate Subpixel – rot, grün und blau. Diese ermöglichen, ein Bild in voller Farbe zu rendern. Zu jedem Subpixel gehört jeweils ein Transistor, der den entsprechenden Subpixel ein- oder ausschaltet.

Je nach Displaygröße können sich Tausende oder Millionen von Subpixeln auf der LCD-Anzeige befinden. Beispiel: Die LCD-Anzeige des iMac (Retina 5K, 27", 2017) hat eine Displayauflösung von 5120 x 2880. Dies entspricht mehr als 14,7 Millionen Pixeln. Jedes Pixel besteht aus einem roten, einem grünen und einem blauen Subpixel. Dies ergibt mehr als 44 Millionen einzelne Bildelemente auf dem 27"-Display. Es kann vorkommen, dass ein Transistor nicht perfekt funktioniert, sodass das betroffene Pixel aus- (dunkel) oder eingeschaltet (hell) bleibt. Angesichts der Millionen von Subpixeln auf einem Display kann auf einem LCD eine relativ geringe Anzahl von Transistoren vorhanden sein. In einigen Fällen kann ein Staubteilchen oder sonstiges Fremdmaterial wie eine Pixelanomalie aussehen. Apple bemüht sich bei den LCD-Anzeigen seiner Produkte um höchste Qualität. Allerdings können Pixelanomalien bei einem kleinen Prozentsatz von Displays vorkommen. 

In vielen Fällen werden Pixelanomalien von einem kleinen Fremdkörper ausgelöst, der irgendwo auf dem Display oder auf der Vorderseite der Glasscheibe festsitzt. Fremdkörper besitzen in der Regel eine unregelmäßige Form und werden vor einem weißen Hintergrund meistens nicht erkannt. Fremdkörper auf der Vorderseite der Glasscheibe lassen sich mit einem fusselfreien Tuch ganz einfach entfernen. Auf dem Bildschirm festsitzende Fremdkörper müssen von einem autorisierten Apple Service Provider oder einem Apple Store entfernt werden. 

Wenn Sie wegen Pixelanomalien auf Ihrem Display besorgt sind, bringen Sie Ihr Apple-Produkt zu einem autorisierten Apple Service Provider oder einem Apple Store, und lassen Sie es genauer untersuchen. Unter Umständen fällt hierfür eine Gebühr an. 

 Dunkle Pixelanomalie   Helle Pixelanomalie   Fremdkörper 

Beispiele für Pixelanomalien

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Pixelanomalien bei früheren Apple-Produkten.

Veröffentlichungsdatum: