Sicherheit und deine Apple-ID

Hier erfährst du mehr über Sicherheit und deine Apple-ID.

Deine Apple-ID ist der Account, mit dem du dich bei Apple-Diensten wie App Store, iCloud, Apple Music, iMessage, FaceTime und mehr anmeldest, und enthält deine Kontakt-, Zahlungs- und Sicherheitsdetails. Apple verwendet die besten Sicherheitstechnologien der Branche zum Schutz deiner Daten.

Gib niemals dein Apple-ID-Passwort, deine Bestätigungscodes, deinen Gerätecode, deinen Wiederherstellungsschlüssel oder irgendwelche Sicherheitsdaten für deinen Account an Dritte weiter. Apple fragt dich niemals nach solchen Informationen.

Apple verfügt über strenge Richtlinien und Verfahren, um unbefugten Zugriff auf deine Apple-ID zu verhindern. Wenn du uns kontaktierst, um Support zu erhalten, bitten wir dich möglicherweise darum, deine Apple-ID über eine Benachrichtigung, die wir an dein Gerät senden, zu bestätigen. Alternativ kannst du eine temporäre Support-PIN generieren, die deine Apple-ID identifiziert.

Apple-ID und Passwort schützen

Um deine Apple-ID und alle wichtigen Inhalte, die du bei Apple speicherst, zu schützen, kannst du diese Empfehlungen befolgen.

 

Account mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung soll sicherstellen, dass du die einzige Person bist, die auf deine Apple-ID zugreifen kann, selbst wenn jemand anderes dein Passwort kennt. Wenn du deine Apple-ID und dein Passwort zum ersten Mal auf einem neuen Gerät eingibst, fragt dieses Gerät nach dem Bestätigungscode, der automatisch auf deinen vertrauenswürdigen Geräten angezeigt wird.

 

Apple-ID-Passwort geheim halten

Apple verlangt, dass du ein starkes Passwort für deine Apple-ID verwendest, das aus mindestens acht Zeichen, einschließlich Groß- und Kleinbuchstaben und mindestens einer Zahl besteht.

Teile niemals dein Apple-ID-Passwort, deine Bestätigungscodes oder Sichterheitsdaten zu deinem Account mit anderen Personen. Verwende das Passwort deiner Apple-ID nicht für andere Onlineaccounts. 

 

Keine Apple-ID teilen

Teile einen Account nicht mit anderen Personen, auch nicht mit Familienmitgliedern. Das Teilen einer Apple-ID bedeutet, dass du anderen Personen Zugriff auf alle deine persönlichen Inhalte gewährst. Wenn dir jemand beim Einrichten deiner Apple-ID und deines Passworts geholfen hat, ändere dein Passwort.

Um App Store-Käufe, Fotos, einen Kalender und mehr zu teilen, verwende die Familienfreigabe, die iCloud-Fotofreigabe und andere benutzerfreundliche Freigabefunktionen.

 

Accountdaten auf dem neuesten Stand halten

Apple benachrichtigt dich per E-Mail, SMS oder Benachrichtigung, wenn Änderungen an deinem Account vorgenommen wurden, z. B. wenn du dich zum ersten Mal bei einem neuen Gerät anmeldest oder dein Passwort änderst. Wenn du eine Benachrichtigung erhältst, dich aber nicht daran erinnerst, Änderungen vorgenommen zu haben, hat möglicherweise jemand anderes fälschlicherweise auf deinen Account zugegriffen. Du solltest dein Passwort umgehend ändern und deine Accountdaten immer auf dem neuesten Stand halten.

Erfahre, wie du dein Apple-ID-Passwort änderst.

Halte deine Accountdaten auf dem neuesten Stand.

 

Zusätzliche Tipps zum Schutz deines Geräts und deiner Daten

  • Verwende einen Gerätecode oder ein Passwort und Face ID oder Touch ID. Für mehr Sicherheit kannst du einen Code auf deinem Gerät – oder ein Anmeldepasswort auf deinem Mac – festlegen, um deine Daten zu schützen. Verwende Face ID oder Touch ID, wenn dein Gerät dies unterstützt.
  • Halte deine Software auf dem aktuellen Stand. Apple-Softwareversionen enthalten Fehlerkorrekturen, neue Funktionen und wichtige Sicherheitsupdates. Stelle sicher, dass du dein Gerät aktualisierst, sobald Softwareupdates verfügbar sind.
  • Schütze deine persönlichen Daten. Erfahre, wie Apple Produkte entwickelt, um deine Privatsphäre zu schützen und dir die Kontrolle über deine Daten zu geben.
  • Falle nicht auf Betrüger herein. Wenn es wie ein Betrug klingt, gehe davon aus, dass es so ist. Befolge Online-Sicherheitstipps zum Vermeiden von Phishing und anderen Online-Betrugsversuchen.


Veröffentlichungsdatum: