Mac OS X 10.6: Mac-Modelle, die den 64-Bit-Kernel verwenden

Hier erfahren Sie, welche Modelle des Mac den 64-Bit-Kernel unter Mac OS X 10.6 verwenden können und welche Modelle ihn standardmäßig verwenden.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

Die folgenden Modelle verwenden den 64-Bit-Kernel unter Mac OS X 10.6 standardmäßig:

  • Mac Pro (Mitte 2010)
  • MacBook Pro (Anfang 2011)
  • iMac (21,5 Zoll und 27 Zoll, Mitte 2011)

Die folgenden Modelle verwenden den 64-Bit-Kernel standardmäßig unter Mac OS X Server 10.6 (unter Mac OS X 10.6 kann der 64-Bit-Kernel optional, aber nicht standardmäßig verwendet werden):

  • Xserve (Anfang 2008) und neuer
  • Mac Pro (Anfang 2008) und neuer
  • Mac mini (Mitte 2010)

Die folgenden Modelle verwenden den 64-Bit-Kernel optional, aber nicht standardmäßig:

  • iMac (Anfang 2008) und neuer
  • MacBook Pro (Anfang 2008 bis Mitte 2010)

Hinweis: Wenn Sie nicht sicher sind, welches Modell Sie besitzen, verwenden Sie die entsprechenden Links, um Ihren Mac Pro, iMac, MacBook Pro oder Mac mini zu identifizieren.

Im System-Profiler können Sie sehen, welchen Kernel Sie verwenden:

  1. Wählen Sie im Apple-Menü () die Option "Über diesen Mac".
  2. Klicken Sie auf "Weitere Informationen". 
  3. Wählen Sie im Bereich "Inhalt" die Option "Software".
  4. Suchen Sie im Abschnitt "Überblick über die Systemsoftware" nach "64-Bit-Kernel and -Erweiterungen: Ja (oder Nein)".

Software von Drittanbietern muss ggf. aktualisiert werden, um mit dem 64-Bit-Kernel kompatibel zu sein. Informieren Sie sich darüber, wie Sie zwischen der Verwendung mit 64-Bit- und 32-Bit-Kernels wechselnHinweis: Ein 64-Bit-Kernel ist etwas anderes als ein 64-Bit-Prozessor.

Wichtig: Informationen zu Produkten, die nicht von Apple hergestellt wurden, werden zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen keine Empfehlung oder Billigung seitens Apple dar. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Veröffentlichungsdatum: