iMac G5, iMac G5 (Ambient Light Sensor): Vorteile der Verwendung gleicher Speichermodule (RAM)

Wenn Ihr iMac G5 oder iMac G5 (Ambient Light Sensor) über gleiche Speichermodule, auch "DIMMs" genannt, verfügt, arbeitet er mit einem 128-Bit-Datenpfad. Wenn die DIMMs nicht gleich sind, verwendet er einen 64-Bit-Datenpfad. Warum sollte Sie das interessieren?

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

64-Bit vs. 128-Bit-Bus
Ein 128-Bit-Datenpfad ermöglicht einen besseren Druchsatz als ein 64-Bit-Datenpfad. Das ist in etwa vergleichbar mit einer vierspurigen Autobahn, auf der mehr Verkehr möglich ist als auf einer zweispurigen Autobahn. So kann der Computer größere Dateien schneller verarbeiten. Mit einem 128-Bit-Bus erzielen Sie mit Ihrem iMac eine bessere Leistung, wenn Sie mehrere Programme gleichzeitig geöffnet haben. Und damit das Vergnügen auch nicht zu kurz kommt, ist auch bei Spielen die Leistung besser.

"Aufbau" Ihres Arbeitsspeichers
Der Aufbau bezieht sich auf die Größe, Geschwindigkeit und Speicherbausteinen auf den verwendeten Chips. Um einen 128-Bit-Datenpfad zu erzielen, müssen die beiden DIMMs in ihrem Aufbau übereinstimmen. Wenn Sie beispielsweise über ein 256 MB DIMM mit einer Latenz von PC3200 - 30330 und 8 Speicherbausteinen verfügen, möchten Sie möglicherweise ein weiteres 256 MB DIMM mit denselben Eigenschaften installieren.

Überwältigt?!
Machen Sie sich keine Sorgen, wenn diese technischen Begriffe auf Sie beängstigend wirken! Es gibt eine einfache Möglichkeit, wie Sie feststellen können, ob sie übereinstimmen. Kaufen Sie Ihre DIMMs einfach paarweise, genau wie Socken.

Hinweis: Dies trifft nur bei den ursprünglichen iMac G5 und iMac G5 (Ambient Light Sensor) zu – den iMacs, die NICHT über eine integrierte iSight Kamera verfügen. Wenn Sie einen iMac G5 (iSight) oder einen iMac (Anfang 2006) besitzen, ist die Speicherkonfiguration anders und diese Anweisungen treffen nicht zu.

Veröffentlichungsdatum: