Macs mit Intel-Prozessor: Ziel-Disk-Modus in Mac OS X 10.3.9 oder älter

Die Festplatten auf Macintosh Computern mit Intel-Prozessor werden in Mac OS X 10.3.9 oder in älteren Versionen nicht angezeigt

Die Festplatten auf Macintosh Computern mit Intel-Prozessoren wie iMac (Anfang 2006) oder MacBook Pro werden nicht angezeigt, wenn sie im FireWire Ziel-Disk-Modus (Target Disk Mode – TDM) gestartet werden und mit einem Computer mit Mac OS X 10.3.9 oder älter verbunden sind. Der Ziel-Disk-Modus funktioniert ordnungsgemäß, wenn der Mac mit Intel-Prozessor mit einem Computer verbunden ist, auf dem Mac OS X 10.4 oder neuer ausgeführt wird.

Wenn jedoch ein Computer mit Betriebssystem Mac OS X 10.3.9 oder älter mit einem Mac mit Intel-Prozessor verbunden ist und in TDM gestartet wird, werden dessen Festplatten auf dem Mac mit Intel-Prozessor wie erwartet angezeigt.

Formatieren Sie die Startvolumes eines Mac mit Intel-Prozessor nur von einem anderen Mac mit Intel-Prozessor

Wenn Sie die Festplatten eines Mac mit Intel-Prozessor formatieren wollen, während dieser im Ziel-Disk-Modus (TDM) gestartet wird, und Sie die formatierte Festplatte als Startvolume verwenden möchten, müssen Sie sicherstellen, dass sie mit einem anderen Mac mit Intel-Prozessor verbunden ist. Löschen Sie danach die Festplatte mithilfe des Festplatten-Dienstprogramms, bevor Sie das Laufwerk neu partitionieren.

Wichtiger Hinweis: Falls Sie die Festplatte des Mac mit Intel-Prozessor unter Verwendung eines PowerPC-basierten Mac formatieren, wird die Festplatte vom Festplatten-Dienstprogramm zwar erfolgreich formatiert, der Mac mit Intel-Prozessor kann jedoch damit nicht gestartet werden.

Veröffentlichungsdatum:Thu Jan 28 13:55:51 GMT 2016