Bearbeiten von Videos im Kinomodus in Final Cut Pro, iMovie und Motion auf dem Mac

Hier erfährst du, wie du mit dem iPhone aufgenommene Clips im Kinomodus erfolgreich importieren und in iMovie, Final Cut Pro und Motion auf deinem Mac bearbeiten kannst.

Prüfe zuerst, ob deine Clips im Kinomodus in der Fotos-App auf deinem iPhone bearbeitet werden.

Wenn du Final Cut Pro verwendest, richte deine neue Mediathek und das Projekt zuerst ein, und importiere dann von deinem iPhone aus oder aus deiner Fotos-Mediathek. Bei iMovie kannst du sofort mit dem Importieren von Clips im Kinomodus beginnen. Verwende die in diesem Artikel beschriebenen Importmethoden, um die Metadaten für die Schärfentiefe und den Fokus in Clips im Kinomodus beizubehalten.

Wenn du mit dem Importieren fertig bist, aktiviere und passe die Steuerelemente des Kinomodus für deine Clips an.

Wenn du deine Clips bereits importiert hast und die Steuerelemente des Kinomodus auf dem Bildschirm nicht verfügbar sind, entferne die importierten Clips im Kinomodus, und führe dann die in diesem Artikel beschriebenen Schritte für die von dir verwendete App aus.


Überprüfen, ob Clips im Kinomodus verarbeitet werden

Die Fotos-App auf deinem iPhone muss Clips im Kinomodus verarbeiten, bevor du auf deinem Mac darauf zugreifen kannst.

  1. Öffne die Fotos-App auf dem iPhone.
  2. Tippe auf den Tab "Alben", und wähle dann das Album "Kino" aus.
  3. Tippe unten im Display auf "Jetzt verarbeiten". Wenn "Jetzt verarbeiten" nicht angezeigt wird, wurden die Clips bereits verarbeitet.
  4. Wenn die Clips im Kinomodus verarbeitet wurden, kannst du sie auf deinen Mac übertragen.
  5. Wenn du iCloud-Fotos verwendest, kannst du auch warten, bis deine Videos in iCloud-Fotos hochgeladen wurden, um auf deinem Mac darauf zuzugreifen.


Deine Mediathek und dein Projekt in Final Cut Pro einrichten

Standardmäßig nimmt das iPhone Videos in HDR auf. Um die beste Qualität zu erzielen, importiere HDR-Clips im Kinomodus in eine HDR-Mediathek mit "Breiter Gamut HDR" und dein Projekt (Rec. 2020 HLG) in Final Cut Pro. Wenn du Clips im Kinomodus in SDR aufgenommen hast, erstelle ein standardmäßiges Rec. 709-Projekt in Final Cut Pro.

Wenn du HDR-Clips in einem SDR-Projekt verwenden möchtest, nachdem du die Clips importiert hast, konvertiere sie mit dem Effekt "HDR-Werkzeuge" in SDR oder durch Überschreiben des Farbprofils des Clips.


Clips im Kinomodus in Final Cut Pro oder iMovie importieren

Du kannst Clips im Kinomodus über ein USB-Kabel oder mit AirDrop in Final Cut Pro oder iMovie importieren. 

Import mit einem USB-Kabel

Die schnellste und einfachste Methode zum Importieren von Clips im Kinomodus besteht darin, dein iPhone über ein USB-Kabel mit deinem Mac zu verbinden und dann die Clips direkt in Final Cut Pro oder iMovie zu importieren:

Daten mit AirDrop übertragen, und sie anschließend in Final Cut Pro oder iMovie importieren

Mit AirDrop kannst du Clips im Kinomodus von deinem iPhone auf deinen Mac übertragen.

  1. Öffne in "Fotos" auf dem iPhone den Clip im Kinomodus oder wähle mehrere Clips aus, und tippe dann auf die Teilen-Taste .
  2. Tippe oben auf dem Bildschirm auf "Optionen", aktiviere "Alle Fotodaten", und tippe dann auf "Fertig". Aktiviere diese Option bei jeder Übertragung mit AirDrop.
  3. Tippe auf "AirDrop" und anschließend in der Geräteliste auf den Mac, auf den du den Clip übertragen möchtest. Vergewissere dich, dass AirDrop auf dem Mac, mit dem du den Clip teilst, aktiviert ist. Für jeden Clip im Kinomodus, den du mit AirDrop überträgst, wird auf dem empfangenden Mac ein Ordner mit vier Dateien angezeigt.
  4. Suche im Ordner die MOV-Datei, die nicht mit "IMG_E" beginnt, und importiere sie in Final Cut Pro oder in iMovie.


Importieren aus deiner Fotos-Mediathek

Wenn du Clips im Kinomodus aus der Fotos-Mediathek in Final Cut Pro oder iMovie importieren möchtest, überprüfe die Einstellungen in diesem Abschnitt, um sicherzustellen, dass deine Clips korrekt importiert werden.

Datenschutzeinstellungen überprüfen

Final Cut Pro oder iMovie haben je nachdem, was in der App angezeigt wird, möglicherweise keinen Zugriff auf deine Fotos-Mediathek:

  • Wenn die Fotos-App in der Seitenleiste "Fotos und Audio" in Final Cut Pro nicht angezeigt wird.
  • Wenn du die Fotos-App in der Mediathek-Liste in iMovie siehst, aber die Clips im Kinomodus, die du in die Fotos-App importiert hast, nicht siehst.

So erlaubst du Final Cut Pro oder iMovie den Zugriff auf deine Fotomediathek in macOS Ventura oder neuer:

  1. Beende Final Cut Pro oder iMovie, falls es geöffnet ist.
  2. Wähle das Apple-Menü () > "Systemeinstellungen", und klicke dann auf "Datenschutz und Sicherheit".
  3. Klicke auf "Fotos".
  4. Aktiviere die Einstellung für jede App, die Zugriff auf deine Fotomediathek benötigt.

So erlaubst du Final Cut Pro oder iMovie den Zugriff auf deine Fotomediathek in macOS Catalina oder älter:

  1. Wähle auf dem Mac das Apple-Menü  > "Systemeinstellungen", klicke auf "Sicherheit" und anschließend auf "Datenschutz".
  2. Wähle "Fotos" aus.
  3. Aktiviere das Markierungsfeld neben Final Cut Pro oder iMovie, damit es auf Informationen aus der Fotos-App zugreifen kann.

Eine Systemfotomediathek festlegen

Wenn du die Fotos-App in der Seitenleiste "Fotos und Audio" in Final Cut Pro oder in der Mediathek-Liste in iMovie siehst, jedoch nicht die Clips im Kinomodus, die du bereits in deine Fotos-Mediathek importiert hast, lege die Fotos-Mediathek fest, die du als Systemfotomediathek verwenden möchtest.

Überprüfen, ob iCloud-Fotos aktiviert oder deaktiviert ist

Wähle in der Fotos-App auf deinem Mac "Fotos" > "Einstellungen", dann "iCloud", und überprüfe diese Einstellungen:

  • Wenn sowohl "iCloud-Fotos" als auch "Download Originals" (Originale laden) ausgewählt sind, kannst du Clips im Kinomodus in Final Cut Pro oder in iMovie importieren
  • Wenn du iCloud-Fotos nicht verwendest (die Option "iCloud-Fotos" ist nicht ausgewählt), kannst du Clips im Kinomodus in Final Cut Pro oder in iMovie importieren. Wenn iCloud-Fotos ausgewählt ist, deaktiviere diese Option nicht.
  • Wenn sowohl "iCloud-Fotos" als auch "Mac-Speicher optimieren" ausgewählt sind, führe diese Schritte aus, bevor du versuchst, Clips zu importieren: 
    • Wähle die Videoclips im Kinomodus in deiner Fotos-Mediathek aus.
    • Klicke in der Symbolleiste auf die Taste "Gegen den Uhrzeigersinn drehen", um das Bild zu drehen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Originaldateien lokal geladen werden. 
    • Wenn alle Clips im Kinomodus gedreht wurden, wähle "Bearbeiten" > "Widerrufen". Dadurch werden die Original-Videoclips im Kinomodus in die Fotos-Mediathek geladen. Dabei bleiben die Metadaten für die Schärfentiefe und den Fokus erhalten, die während der Aufnahme erstellt werden. 
    • Nachdem du diese Anpassungen vorgenommen hast, kannst du Clips im Kinomodus in dein Projekt importieren.


Kinomodus-Steuerelemente für deine Clips aktivieren und anpassen

Sobald du deine Clips im Kinomodus erfolgreich importiert hast, füge sie deinem Projekt hinzu. Sobald sich die Clips im Kinomodus in deinem Projekt befinden, kannst du die Kinomodus-Steuerelemente aktivieren: 

Um unter iOS 16 aufgenommene Videos im Kinomodus zu bearbeiten, musst du iOS 16, iPadOS 16.1 oder macOS Ventura oder neuer verwenden. iPadOS 16.1 und macOS Ventura sind ab Oktober erhältlich.


Mit Clips im Kinomodus in Motion arbeiten


Wenn die Steuerelemente des Kinomodus noch immer nicht verfügbar sind

Wenn auf dem Bildschirm keine Steuerelemente des Kinomodus bei Clips im Kinomodus angezeigt werden, hast du möglicherweise die Clips importiert, bei denen in den Fotos-Einstellungen "iCloud-Fotos" und "Mac-Speicher optimieren" ausgewählt sind. Probiere die folgenden Optionen aus, um auf die Steuerelemente des Kinomodus zuzugreifen:

  • Lösche alle Kopien der Clips in der Mediathek und in jedem Projekt, und importiere sie direkt, indem du dein Gerät mit einem USB-Kabel an deinen Mac anschließt.
  • Importiere die Clips im Kinomodus erneut von deinem iPhone aus oder aus deiner Fotos-Mediathek.

Wenn die Steuerelemente des Kinomodus noch immer nicht verfügbar sind, musst du möglicherweise ein Upgrade auf macOS Monterey durchführen.

Veröffentlichungsdatum: