Kamera & Datenschutz

Apple hat seine Kameras mit Blick auf den Schutz deiner Daten entwickelt, und Drittanbieter-Apps müssen deine Zustimmung erhalten, bevor sie auf „Kamera“ zugreifen können.

Unter iOS und iPadOS können Apps, denen du Zugriff auf die App „Kamera“ erlaubst, auf Echtzeitbilder der Front- und rückwärtigen Kameras zugreifen. Apps dürfen die Kamera nicht verwenden, ohne dass klar erkennbar ist, dass die Kamera in Gebrauch ist.

Fotos und Videos, die mit der Kamera aufgenommen wurden, können andere Informationen enthalten, etwa wo und wann sie aufgenommen wurden, die Schärfentiefe und das Aufnahmeumfeld. Wenn du nicht möchtest, dass mit der App „Kamera“ aufgenommene Fotos und Videos Ortsdaten enthalten, kannst du dies jederzeit steuern. Wähle dazu „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“ > „Kamera“. Sollen Fotos und Videos, die du mit anderen Personen teilst, keine Ortsdaten enthalten, kannst du den Ort im Menü „Optionen“ im Share-Sheet deaktivieren.

Apps, die ARKit verwenden, können World Tracking- oder Gesichtsverfolgungsdaten von anderen Kameras nutzen, um dein AR-Erlebnis besser zu positionieren. World Tracking verwendet Algorithmen auf deinem Gerät zur Verarbeitung von Informationen dieser Sensoren, um die Position eines Benutzers in Relation zu einem physischen Raum zu bestimmen. World Tracking aktiviert Funktionen wie „Optische Orientierung“ in der App „Karten“.

Veröffentlichungsdatum: